Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Sex-Ratgeber: Mehr Spaß beim One Night Stand

Staffel 3

Paula Lambert gibt Tipps zum perfekten One Night Stand! Was muss man beachten, was sollte man unbedingt mal ausprobieren und wie hat man am meisten Spaß! Alle Ratgeber, die Highlights aus "Paula kommt" und alle Folgen von Staffel 1 - 3 gibt's auf sixx.de

09.12.2014 15:27 | 1:25 Min |

Sex-Ratgeber: Mehr Spaß beim One Night Stand

Die einen lieben Sex mit Fremden, andere kommen dabei kaum auf ihre Kosten. Das weiß auch "Paula kommt" in ihrem Sex-Ratgeber und gibt Tipps, wie Singles mehr Spaß beim One Night Stand haben können.

Ein One Night Stand hat aufgrund seiner Unverbindlichkeit einige Vorteile.
Ein One Night Stand hat aufgrund seiner Unverbindlichkeit einige Vorteile. © Pixabay

Mehr Spaß beim One Night Stand: So geht‘s

Egal, ob man als Single gezielt loszieht oder versehentlich am Ende einer durchzechten Partynacht gemeinsam im Bett landet: Der One Night Stand ist aus deutschen Schlafzimmern nicht mehr wegzudenken! Sexpertin Paula Lambert verrät in ihrem Sex-Ratgeber, wie es möglich ist, mehr Spaß beim One Night Stand zu haben. Doch damit noch nicht genug: Antworten gibt es auch auf die Frage, was man beachten muss, damit die Liaison perfekt wird.

Bloß nicht: Sex im betrunkenen Zustand

Zum spontanen Beischlaf mit Fremden kann es oft kommen, wenn man betrunken ist. Viele Menschen verlieren dann Hemmungen, flirten extremer und nehmen ihre Club-Bekanntschaft gern mal schnell mit nach Hause. Ein Fehler, wie Paula Lambert weiß, denn: Wer stark alkoholisiert ist, der hat in der Regel Orgasmusschwierigkeiten. Dasselbe gelte auch für starken Drogenkonsum. Der erste Schritt zu mehr Spaß beim One Night Stand sei deshalb, nicht zugedröhnt ins Bett zu hüpfen. Außerdem kann es so schnell passieren, dass die Vorsicht auf der Strecke bleibt und es so beispielsweise zum ungeschützten Geschlechtsverkehr kommen kann.

Sympathie ist wichtig

Sexpertin Paula Lambert betont in ihrem Sex-Ratgeber für mehr Spaß beim One Night Stand auch, wie wichtig es ist, dass man seinen Partner für die Nacht leiden kann. Wer jemanden nur aus einer Partylaune heraus mit nach Hause nehme, der könne schnell feststellen, dass er den anderen nicht mag, furchtbar langweilig findet oder sogar auch körperlich unangenehm. Einen One Night Stand sollte man daher immer besonnen angehen und mit Bedacht wählen, wen genau man sich da ins heimische Bett holt.

Sich fallen zu lassen ist wichtig

Bei einer einmaligen gemeinsamen Nacht ist es außerdem wichtig, sich zu entspannen und loszulassen, betont Paula Lambert in ihrem Sex-Ratgeber. Mehr Spaß beim One Night Stand mache ja gerade die Unverbindlichkeit. Demnach könnt ihr einfach mal "so richtig die Sau rauslassen", wie sie es beschreibt.

Fazit: Damit ein One Night Stand zum tollen Erlebnis wird, solltet ihr euch euren Partner möglichst genau aussuchen, auf große Mengen Rauschmittel verzichten und euch während des Aktes fallen lassen.

Weitere Sex-Tipps von "Paula kommt" findet ihr hier:

Liebhaberin: So perfektionieren Sie sich

Liebhaber: So perfektionieren Sie sich

One Night Stand: Kann daraus Liebe werden?

Darauf stehen Männer