Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Schmerzen beim Sex: Woran es liegen kann - Ratgeber 32

Staffel 1

Ob Spontanentzündungen, Unlust oder Schmerzen während des Aktes: Egal zu welchen Schmerzen es beim Sex kommt, man sollte so schnell wie möglich einen Spezialisten aufsuchen, rät Paula. Ganze Folgen "Paula kommt!" auf sixx.de !

17.12.2013 15:27 | 1:51 Min |

Paula kommt

Schmerzen beim Sex: Ursachen erkennen und beheben

Eigentlich ist Sex die schönste Nebensache der Welt. Doch treten Schmerzen beim Sex auf, wird aus Lust schnell Frust. Ob körperliche oder psychische Ursachen, oder die Technik – zahlreiche Gründe können daran schuld sein. Was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr hier.

Schmerzen beim Sex: Stichwort Dyspareunie

Nach Orgasmusstörungen sind Schmerzen beim Sex das häufigste sexuelle Problem von Frauen. Oft hängt das eine mit dem anderen zusammen. Von Medizinern wird diese Störung als Dyspareunie oder auch Koitusschmerz bezeichnet. Die Ursachen für eine Dyspareunie sind vielfältig. Sie reichen von organischen bis hin zu psychischen Problemen.

Häufig sind Beziehungskonflikte schuld an dieser Misere. Eine Therapie kann dann die Lösung sein. Aber auch körperliche Ursachen sind nicht zu vergessen, insbesondere hormonelle. Im Falle von Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sollten zunächst körperliche Beschwerden ausgeschlossen werden, erst dann sollten Psychologen zurate gezogen werden.

Frust im Bett
Schmerzen beim Sex sind unangenehm. © Fotolia - Hugo F+®lix

Körperliche Ursachen

Schmerzen beim Sex haben häufig körperliche Ursachen. Viele Frauen werden einfach nicht feucht genug, andere übertreiben es mit der Intimhygiene. Welche Gründe es noch gibt, und was ihr dagegen tun könnt, lest ihr hier.

Allergische Reaktion

Häufig werden Schmerzen beim Sex durch Allergien ausgelöst. Viele Frauen reagieren zum Beispiel auf chemische Verhütungsmittel wie Cremes, Gels, Sprays oder Zäpfchen. Solltet ihr diese Mittel nicht vertragen, lasst euch von eurem Gynäkologen zu alternativen Verhütungsmitteln beraten. Manche Frauen vertragen auch keine Latexkondome. Verwendet deshalb einfach latexfreie Präservative.

Übertriebene Intimpflege

Die Hygiene im Intimbereich ist zwar wichtig, ihr solltet sie aber nicht übertreiben. Denn übertreibt ihr es mit sogenannten Vaginalduschen oder Sprays, kann das natürliche Scheidenmilieu durcheinandergebracht werden. Keime können so leichter eindringen und auch die Infektionsgefahr steigt.

Infektionen und Pilzerkrankungen

Auch Infektionen und Pilzerkrankungen können Schmerzen beim Sex verursachen. Ob HPV-Infektionen oder Chlamydien – wer an einer dieser sexuell übertragbaren Krankheiten leidet, wird keinen Spaß am Liebesspiel haben. Beim Thema Gesundheit und Sex gilt deshalb: Erst die Infektionen behandeln und abheilen lassen, ehe ihr wieder mit eurem Partner intim werdet.

Hormonelle Veränderungen

Östrogene halten das Gewebe der Scheide elastisch und glatt. Das saure Milieu und die physiologische Keimflora bleiben erhalten. Bahnen sich jedoch hormonelle Veränderungen an, kann es zu Schmerzen beim Sex kommen. Ob nach der Geburt, während der Stillzeit oder in den Wechseljahren – ist der Hormonhaushalt durcheinander, bringt der Geschlechtsverkehr häufig keinen Spaß mehr.

Zysten, Wucherungen und andere Erkrankungen

Solltet ihr Schmerzen beim Sex haben, ist es wichtig, die Gründe abzuklären. Denn hinter diesen Beschwerden können auch ernste Ursachen stecken. Während Zysten und Myome allesamt gutartig sind, können auch bösartige Tumore dahinterstecken. Also: Sollten die Schmerzen regelmäßig auftreten, sucht euren Frauenarzt auf.

Frau leidet unter Schmerzen beim Sex
Häufig sind körperliche Ursachen schuld. © Fotolia - kei907

Psychische Ursachen

Nicht nur körperliche Ursachen können für Schmerzen beim Sex sorgen, auch die Psyche kann das Liebesleben stark beeinträchtigen. Auch hier sind die Gründe vielfältig. Abhilfe kann zumeist nur ein Therapeut leisten.

Chronic pelvic pain-Syndrom

Die Betroffenen leiden länger als ein halbes Jahr an Schmerzen im Unterbauch. Organisch sind diese nicht zu erklären. Oft spielen Partnerprobleme eine Rolle. In Gesprächen mit einem Psychologen kann vielleicht das Problem behoben werden.

Vaginismus

Vaginismus, oder vielen vielleicht besser bekannt als Scheidenkrampf, ist ebenfalls eine mögliche Ursache für Schmerzen beim Sex. Die Betroffenen verkrampfen sich schon vor dem Geschlechtsverkehr aus Angst vor Schmerzen so sehr, dass das Liebesspiel nicht mehr möglich ist. Auch hier sind seelische Ursachen daran schuld. Nach einem Gespräch mit dem Gynäkologen kann notfalls auch noch ein Psychologe oder Sexualberater zur Hilfe herangezogen werden.

Unzufriedenes Paar liegt Rücken an Rücken im Bett
Oder die Techniken im Bett stimmen einfach nicht. © Fotolia - oneinchpunch

Falsche Techniken beim Liebesspiel

Es kann aber auch vorkommen, dass die Schmerzen beim Sex weder körperliche noch psychische Ursache haben. Manchmal stimmt einfach die Technik nicht und die Frauen können den Geschlechtsverkehr nicht genießen. Hier sind einige Beispiele.

Schneller, heftiger Sex

Wenn der Partner beim Liebesakt alles auf Hardcoresex setzt und die Bewegungen zu schnell und heftig sind, können ebenfalls Schmerzen auftreten. Denn: Die Scheide kann bei den dauernden, schnellen Rein-Raus-Bewegungen nicht genügend neue Feuchtigkeit nachproduzieren. Auch Reibungen an der Vulva können unangenehm werden.

Ungenügendes Vorspiel

Umfragen haben ergeben, dass viele Männer gerade einmal eine Minute für das Vorspiel einplanen – das ist viel zu wenig. Frauen brauchen etwas länger um in Stimmung zu kommen, und um feucht zu werden. Legt ihr gleich los, ohne die erogenen Zonen zu stimulieren, können Schmerzen beim Sex die Folge sein. Also: Nehmt euch genügend Zeit für das Vorspiel.

Ungünstige Sex-Stellungen

Auch manche Sex-Stellungen können schmerzhaft werden. Das gilt vor allem für größere und dickere Penisse. Treten Schmerzen in der Tiefe der Scheide auf, liegt das häufig daran, dass der Penis mit den Eierstöcken zusammenstößt. Mit ein wenig Übung findet ihr aber die richtige Position.

Fazit: Es gibt viele Gründe, warum Schmerzen beim Sex auftreten. Häufig liegt es einfach an der Technik. Aber auch körperliche oder gar psychische Ursachen können dahinter stecken. Deshalb sucht Rat bei eurem Frauenarzt und lasst abklären, woran es liegt.