Tipps für Stellungen

Sex in der Schwangerschaft: Das solltet ihr beachten

  • Aktualisiert: 24.01.2024
  • 09:29 Uhr
Sex in der Schwangerschaft: Welche Stellungen jetzt besonders Spaß machen.
Sex in der Schwangerschaft: Welche Stellungen jetzt besonders Spaß machen.© Stanislav - stock.adobe.com

Während der Schwangerschaft Sex haben? Klar, wenn beide Lust spüren. Bei vielen Schwangeren tauchen aber plötzlich Fragen und Unsicherheiten auf. Jetzt ist es wichtig zu wissen, welche Stellungen sich für Sex mit Babybauch anbieten, wann Paare besser auf Geschlechtsverkehr verzichten sollten und was für Sex in der Frühschwangerschaft und vor der Geburt gilt.

Sex während der Schwangerschaft: Ist das riskant fürs Baby?

Eine Schwangerschaft kann Paare noch enger zusammenschweißen. Kuscheln, Streicheln und Küssen fördern diese Innigkeit. Klar, dass bei den zärtlichen Berührungen auch Lust und Leidenschaft entstehen. Und fast im gleichen Moment taucht der Gedanke auf: Aber Sex mit einem Baby im Bauch - schadet das nicht dem Kind? Grundsätzlich gilt: Sex und Schwangerschaft - das ist kein Widerspruch. Bei einer normalen Schwangerschaft spricht nichts gegen Sex

Wichtig dabei: Schwangere Frauen sollten gut auf ihren Körper hören und nur tun, was ihnen gefällt und guttut. Ein offenes Gespräch über Lust oder Unlust ist als Paar oft befreiend. Was Schmerzen bereitet, ist natürlich Tabu. Bei Risiken und Beschwerden in der Schwangerschaft kannst du auch mit deiner Gynäkologin oder mit deinem Gynäkologen sprechen, ob du besser auf Sex verzichten solltest.

Im Clip: Hartnäckige Mythen aus der Sexualität

Das Baby liegt gut geschützt in der Gebärmutter

So viel gleich vorweg: Der Penis verletzt nicht das ungeborene Kind im Bauch. Der Mann kann das Baby auch nicht mit seinem Glied am Kopf berühren. Solche Bilder mögen auftauchen - aber sie sind ein Mythos. Das Baby liegt in der Gebärmutter. Es schwimmt im Fruchtwasser der Fruchtblase. In der Flüssigkeit ist es gut behütet vor Stößen. Der Penis befindet sich beim Sex in der Scheide. Bis in die Gebärmutter schafft er es nicht, zumal ein Schleimpfropf den Weg verschließt. Dieser verhindert zugleich, dass Bakterien in die Gebärmutter wandern.

Auch interessant: Das steckt hinter der häufigen Hormonstörung Polyzystisches Ovarialsyndrom.

Oooh ja! Oooh, nein! Die Phasen der Lust bei Schwangeren

Der Körper verändert sich ständig in der Schwangerschaft und die Hormone fahren Achterbahn. Von Stimmungsschwankungen bis zu spannenden Brüsten - Schwangerschaftssymptome wirken sich auch auf die Libido aus.  In welchen Phasen der Schwangerschaft Frauen mehr oder weniger Lust haben? Das ist natürlich individuell und hängt auch vom Wohlbefinden ab. Aber der folgende Überblick weist die Richtung:

  • In den ersten drei Monaten kämpfen viele Schwangere mit Übelkeit, Müdigkeit und Unwohlsein. Klar, dass sich dann oft auch die Lust auf Sex in Grenzen hält.
  • Ab der 13. Woche/ das zweite Drittel der Schwangerschaft: In dieser Phase durchblutet der Genitalbereich stärker. Bereiche wie Klitoris und Schamlippen werden noch empfindsamer, was die sexuelle Lust und Erregung steigern kann. Manche Frauen berichten auch, dass ihre Vagina schneller feucht wird.
  • Übrigens: Auch Schwangere können Orgasmen erleben und diese Kontraktionen schaden keinesfalls dem Kind. Eine mögliche Folge der gesteigerten Durchblutung: Es kann auch zu leichten Schmierblutungen kommen. Diese sind in der Regel kein Grund zur Sorge. Halten Blutungen allerdings länger an und treten stark auf, solltest du dir fachärztlichen Rat holen.
  • Das letzte Schwangerschaftsdrittel: Der Bauch wird nun immer größer. Das erschwert es Paaren, eine bequeme Sex-Stellung zu finden. Bei Frauen kann die Lust auch zurückgehen, wenn die Schwangerschaft insgesamt beschwerlicher wird.
  • Sex vor der Geburt: Sperma enthält Prostaglandine. Diese sollen eine geburtseinleitende Wirkung haben. Allerdings kommen sie nur in geringer Menge vor. Für die Wirkung muss die Frau schon kurz vor der Entbindung stehen. Diese Meinung vertreten zumindest viele Fachleute.
Körper der Frau
Artikel

Der Körper der Frau - eine Landkarte der Lust

Wie funktioniert der Körper der Frau? Lerne jetzt den weiblichen Körper noch besser kennen!

  • 20.01.2023
  • 12:24 Uhr

Wie lässt sich Infektionen vorbeugen bei Sex in der Schwangerschaft?

Beim Sex in der Schwangerschaft steigt das Risiko bei Frauen, sich eine Infektion einzufangen. Das liegt an dem veränderten Milieu der Scheide. Daher kann es sinnvoll sein, Kondome zu benutzen - auch, wenn es dabei nicht um Verhütung geht. Kondome schützen auch vor Infektionen. Erreichen Bakterien den Geburtskanal, besteht das Risiko für Wehen und eine Frühgeburt. Schwangere können auch mit der richtigen Intimpflege Infektionen vorbeugen. Seifen und parfumhaltige Duschgels stören das Scheidenmilieu.

Welche Sex-Positionen sind mit Babybauch bequem?

Erlaubt ist, was gefällt! Natürlich kann der wachsende Babybauch in der Schwangerschaft neue Herausforderungen mit sich bringen. Andererseits: Paare können es auch als Chance nutzen, kreativ zu werden und neue Stellungen und Positionen auszuprobieren. Folgende Sex-Stellungen sind bei Schwangeren beliebt:

  • Die Reiterstellung: Zugegeben, das ist eher ein Klassiker im Bett - aus gutem Grund. Dabei sitzt die Frau oben und es lastet kein Gewicht auf dem Babybauch. Die Frau kann die Tiefe der Penetration und die Intensität der Bewegung bestimmen. Viele Frauen kommen in dieser Stellung zum Orgasmus, da dabei auch der Kitzler stimuliert wird - eine der empfindsamsten Stellen am Körper der Frau.
  • Die Löffelchenstellung: Der Mann liegt dabei hinter der Frau, beide drehen sich auf die Seite. Der Bauch der Schwangeren ist bequem abgelegt. Die Frau muss das Gewicht nicht tragen. Beim Sex kann der Mann ihren Kopf, die Brüste und ihre Klitoris streicheln.
  • Doggy Style: Die Hündchenstellung bringt Abwechslung ins Liebesleben von Paaren, die ein Kind erwarten. Dabei kniet die Frau und kann sich auf allen Vieren abstützen. Der Bauch ist in der Luft und bekommt keinen Druck ab. Der Mann kniet hinter der Frau und hält ihre Taille oder ihr Becken sanft fest. Er kann auch ihre Brust, Klitoris und den Bauch streicheln beim Sex. Wichtig ist eine gute Kommunikation darüber, wie weit der Mann sein Glied einführt und ob sanfte Stöße sich gut anfühlen.

Wann sollten Schwangere auf Sex verzichten?

Bei Schwangerschaftsrisiken solltest du dich ärztlich beraten lassen, ob und welche Art von Sex noch möglich ist. Unter anderem gilt auch hier Vorsicht:

  • bei Blutungen
  • bei vorzeitigen Wehen
  • bei vorausgegangener Fehlgeburt
  • Plazentra praevia
  • Verlust von Fruchtwasser
  • bei eingeschränkter Funktionsfähigkeit der Plazenta
Die Liebeskunst Kunyaza: So verführt der Mann seine Liebste

Häufige Fragen zu Sex in der Schwangerschaft

Noch mehr spannende Themen für dich
CAIF02271 - Smiling couple kissing in bed
Artikel

Dirty Talk für mehr Leidenschaft: 23 Inspirationen für heißes Bettgeflüster

  • 13.12.2023
  • 11:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group