Körper der Frau

Klitoris: Wo liegt sie? Das musst du über den Kitzler wissen

  • Veröffentlicht: 04.08.2023
  • 09:00 Uhr
Der Kitzler der Frau ist zwar klein, aber oho! Erfahre hier alles über die Klitoris.
Der Kitzler der Frau ist zwar klein, aber oho! Erfahre hier alles über die Klitoris.© James Jiao - stock.adobe.com

Die Klitoris ist eine der empfindlichsten Stellen des weiblichen Geschlechtsorgans. Sie heißt auch Kitzler. Wie du die Lustperle stimulierst und sie dir intensive Orgasmen beschert - wir haben da ein paar Ideen zum Ausprobieren für dich. Lust? Dann gehen wir zusammen auf Forschungsreise. Erfahre zudem alles über die Anatomie der Klitoris und das vermeintliche Tabuthema Juckreiz.

Was ist die Klitoris?

Die Klitoris gehört zum weiblichen Geschlechtsorgan und ist ein Teil der Vulva. Die Klitoris reagiert besonders empfindlich auf Berührungen. Der Körper bebt, der Atem wird schneller, das Herz klopf: Viele Mädchen und Frauen erregt es sehr, wenn sie ihren Kitzler bei der Selbstbefriedigung berühren oder dieser beim Sex stimuliert wird. Die Klitoris schwillt bei Erregung an und ihre Stimulation gilt oft als Garant für einen Orgasmus. Kein Wunder, dass der Klitoris eine Schlüsselrolle zukommt, wenn es um erfüllte Sexualität und weibliche Lust geht.

Anatomie der Klitoris

Die Anatomie der Klitoris
Die Anatomie der Klitoris© sixx

Wo liegt die Klitoris und wie ist sie aufgebaut?

Oooh ja, da! Trockene Anatomie? Von wegen. Diese Erkundungstour könnte ziemlich feucht enden. Mach dir die Suche nach der Klitoris zum Vergnügen. Nimm dir bewusst Zeit, um die Klitoris zu erkunden. Denn die Klitoris ist viel mehr als die von außen sichtbare Perle zwischen den Schamlippen. Der größte Teil liegt verborgen im Körper.

Viele denken, die Klitoris sei nur die äußerlich sichtbare Lustperle, also der Kitzler. Das stimmt nicht! Dieser Zipfel ist nur ein kleiner Teil des Gentials. Aber bleiben wir zunächst dabei: Dieser Zipfel ist die Klitoriseichel.

Du findest sie am oberen Ende der kleinen Schamlippen, die wiederum zwischen den großen Schamlippen liegen. Als Orientierungspunkt kann dir auch deine Harnröhre dienen. Die Klitoris liegt oberhalb der Öffnung, durch die du urinierst.

Die Klitoriseichel ist wie eine Erhebung und etwa so groß wie ein Kirschkern. Sie ist der empfindsamste Punkt der Klitoris. Manche nennen sie auch Lustperle. Der Grund: An dieser Stelle treffen sich zahlreiche Nervenenden, die unglaubliche Gefühle auslösen können. Über dem Lustknopf ist eine Vorhaut, also ein dünnes Häutchen. Diese schützt den empfindlichen Körperteil. Bei Erregung zieht sie sich aber zurück. Um die Perle zu finden, musst du die Schamlippen etwas hochziehen. Am besten öffnest du dafür die Beine.

Der größte Teil der Klitoris liegt aber verborgen im Körper, im Inneren des Beckens. Die Klitoriseichel liegt in der Mitte der beiden Klitorisschenkel, die sich wie zwei Bögen um den Scheideneingang schmiegen und tief in den Körper reichen. Darin befinden sich Schwellkörper. Diese kann etwa der Penis beim Sex stimulieren. Dann vergrößert sich die Klitoris. Die Klitoris spielt also auch eine Rolle für den vaginalen Orgasmus.

Frau in roter Unterwäsche berührt sich selbst
Artikel

So erleben Frauen mehr Lust

Richtig Fingern: Die 5 besten Tipps mit Orgasmus-Garantie für sie

Ob hetero- oder homosexuell, weiblich, männlich oder divers - im Bett will jeder verwöhnt werden. Doch bei der weiblichen Lust gibt es noch immer Aufklärungsbedarf. Denn der Orgasmus der Frau scheint für viele nach wie vor ein Rätsel zu sein. Hier erfährst du, was Fingern genau ist und wie du deine Partnerin allein mit deinen Händen zum Höhepunkt bringst.

  • 13.06.2023
  • 10:15 Uhr

So kannst du die Klitoris stimulieren

Wenn du deinen Körper gut kennst und erforschst, kann das deine Lust und den Spaß an der Sexualität erhöhen. Begib dich zunächst selbst auf Entdeckungsreise der Lust - später kannst du dann deinem Partner oder deiner Partnerin zeigen, was dir gefällt. Probier doch mal diese Techniken, um dich zu verwöhnen:

  1. Streichle zunächst sanft über deine erogenen Zonen wie Brustwarzen, Innenseite der Oberschenkel, Lippen und Nacken.
  2. Nähere dich nun langsam deiner Klitoris. Streiche oder kratze leicht mit den Fingernägeln über den Schambereich in Kreisen, die sich immer mehr der erogensten Zone nähern.
  3. Nutze etwas Gleitgel oder Speichel auf deinen Fingern, um die Klitoris zu verwöhnen.
  4. Bewege nun Zeige- und Mittelfinger sanft über die Klitoriseichel und den Bereich drumherum. 
  5. Zieh deine Schamlippen etwas hoch, um das Erlebnis zu intensivieren. Das strafft das Gewebe der Klitoris.
  6. Variiere den Druck und die Geschwindigkeit, mit der du die Klitoris berührst.
  7. Du kannst kreisende Bewegungen machen oder hoch und runter streicheln. Oder die Liebesperle zwischen Daumen und Zeigefinger stimulieren.
  8. Weite deine Berührungen auf den Bereich des Scheideneingangs aus.
  9. Halte kurz inne, um das Gefühl zu genießen. Übrigens: Kopfkino ist ausdrücklich erwünscht.
  10. Vielleicht erregt es dich, dir im Spiegel bei der Klitorismassage zuzusehen. Erlaube dir das Experiment!

Klitoris-Orgasmus: So bringt dich der Kitzler zum Höhepunkt

Rund zwei Drittel aller Frauen kommen nur über die Klitoris zum Orgasmus - so heißt es zumindest immer wieder nach Umfragen. Die Klitoris ist für viele Frauen ein Garant für den Höhepunkt. Tatsächlich hat die Klitoris anatomisch genau diese Aufgabe: Sie ist da, um die weibliche Lust zu beflügeln.

Ob und wie schnell Frauen über die Stimulation der Klitoris zum Höhepunkt kommen, das unterscheidet sich teils je nach Tagesform. Mal geht es ganz schnell. Ein erregender Gedanke, die Hand in die Hose - und oooh ja! An anderen Tagen hingegen lässt sich der Kitzler nicht so leicht erregen. Unterschiedliches Lustempfinden ist völlig normal. Auch der Zyklus kann dabei eine Rolle spielen.

Tipp: Nimm dir den Druck, unbedingt einen Orgasmus zu erleben. Selbst ohne Höhepunkt kann eine Klitorismassage sehr befriedigend sein.

Schon Sextoys probiert? Druckwellenvibratoren etwa ahmen das Saugen am Kitzler nach und können schnelle und intensive Orgasmen auslösen.

Im Clip - Klit-Job: Die richtige Technik bringt sie zum Orgasmus

Wie groß ist die Klitoris?

Die gesamte Klitoris ist auf jeder Seite etwa 11 Zentimeter lang. Ebenso wie der Penis besitzt sie Schwellkörper. Das heißt: Die Klitoris füllt sich bei Erregung mit Blut und wird größer. Schon gewusst? Sie kann bis auf das Doppelte ihrer Größe anschwellen.

Übrigens: Wenn deine Klitoris nicht exakt so ist wie beschrieben, brauchst du dich nicht zu sorgen. Jede Klitoris hat zwar anatomisch die gleichen Teile. Das Aussehen aber ist individuell und variiert von Frau zu Frau.

Manche Frauen lassen sich die Klitoris mit Schönheitschirurgie vergrößern und straffen. Dafür unterspritzen Fachleute die Klitoris mit plättchenreifem Plasma. Die Behandlung nennt sich auch O-Shot. Merke: Bei solchen medizinischen Eingriffen besteht immer ein gewisses Risiko und sie halten nicht ewig. Zudem verändert sich deine Klitoris ohnehin ein Leben lang. Sie wächst auch im Alter noch und ist bei älteren Frauen oft deutlich größer als bei jüngeren Frauen.

In seltenen Fällen haben Frauen auch eine übergroße Klitoris (Klitorishypertrophie), die äußerlich fast wie ein kleiner Penis wirkt. Das kann Folge einer Hormonstörung sein. Ärztinnen und Ärzte können dich hierzu beraten.

Tipp: Mach dir nicht zu viele Gedanken um die Optik deiner Klitoris. Sie ist einzigartig und dafür da, dir Lust und Höhepunkte zu schenken.

Klitoris juckt - was kannst du tun?

Es brennt und juckt im Schritt. Das ist echt unangenehm! In diesem Fall heißt es: Keine Scham haben. Wende dich an deine Frauenärztin oder deinen Frauenarzt, wenn der Juckreiz anhält. Ein Abstrich bringt Klarheit, was den Juckreiz auslöst. So kannst du gezielt etwas dagegen unternehmen. Und wenn du schnell handelst, ist das Problem oft auch schnell wieder gelöst.

Im Normalfall ist die Haut der Klitoris rosa. Bei Juckreiz kann sie auch gerötet sein. Außerdem tritt Juckreiz oft auch mit Ausfluss auf. Riecht dieser unangenehm, solltest du dich untersuchen lassen.

Für Juckreiz an der Klitoris kommen verschiedene Ursachen infrage. Beispielsweise:

  • falsche Pflege des Intimbereichs mit Seife
  • psychischer Stress
  • Scheidenpilz
  • trockene Scheide
  • Allergie
  • hormonelle Veränderungen
  • reizendes Material der Unterwäsche

Schmerzen und Entzündungen der Klitoris

Anhaltende Schmerzen der Klitoris solltest du unbedingt ärztlich abklären lassen. Die gezielte Suche nach der Ursache ist wichtig für die passende Therapie. Sexuell übertragbare Krankheiten können ebenso der Auslöser sein wie schlecht sitzende Unterwäsche. Spekuliere nicht selbst, sondern hol dir professionelle Hilfe. Das ist auch wichtig, um Sexualpartner:innen zu schützen.

Ist der G-Punkt das gleiche wie die Klitoris?

Der G-Punkt liegt innerhalb der Vagina. Er ist nicht zu verwechseln mit der Klitoriseichel, die außen zwischen den Schamlippen liegt. Der G-Punkt ist ein hochsensibler Spot. Er ist etwa so groß wie eine Münze und befindet sich vier bis fünf Zentimeter hinter dem Scheideneingang. Dort fühlst du geripptes Gewebe. Tatsächlich ist es unter Fachleuten umstritten, ob es wirklich einen G-Punkt gibt. Manche gehen davon aus, dass der G-Punkt ein Teil der Klitoriswurzel ist. Somit wäre der vaginale Höhepunkt zugleich ein klitoraler Höhepunkt.

Das könnte dich auch interessieren
Berührungsentzug: Was das auf Dauer mit Körper und Psyche macht
News

So gefährlich kann ein Berührungsentzug auf Dauer für uns werden

  • 04.03.2024
  • 10:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group