Orgasmus-Chancen steigern

CAT-Position: Das bringt die intensive Missionarsstellung

  • Veröffentlicht: 19.03.2023
  • 09:00 Uhr

Schon mal was vom Orgasm-Gap gehört? Der beschreibt, dass Frauen statistisch gesehen beim Geschlechtsverkehr viel seltener einen Orgasmus haben, als Männer. Eine Ungerechtigkeit, die wir nicht länger hinnehmen wollen! CAT ist eine Sexstellung, die Frauen zuverlässig zum Höhepunkt bringen soll. Wir verraten wie die Missionarsstellung 2.0 funktioniert und wie gut sie wirklich ist.

Was ist die CAT-Position?

Hinter der Abkürzung verbergen sich die englischen Begriffe "Coital Alignment Technique" was auf Deutsch wörtlich so viel wie "koitale Ausrichtungs-Technik" bedeutet. Hört sich kompliziert und wenig erotisch an, obwohl es eigentlich ziemlich heiß ist. Denn bei dieser Variante der klassischen Missionarsstellung wird die Klitoris stimuliert, was für einen intensiven Orgasmus sorgen kann. Erfunden hat diese Technik (beziehungsweise die Bezeichnung) ein amerikanischer Psychotherapeut mit dem passenden Namen Edward Eichel in den Achtzigern.

Sexstellungen im Überblick
Artikel

Alle Sexstellungen im Überblick

Lust auf Abwechslung im Bett? Neue Stellungen beim Sex auszuprobieren - das bringt Schwung ins Liebesspiel. Und es gibt vielfältige Möglichkeiten. Lass dich inspirieren!

  • 05.12.2022
  • 14:42 Uhr

Anleitung: So funktioniert Sex in der CAT-Position

Ihr liegt in der klassischen Missionarsstellung: sie unten auf dem Rücken, er oben. Bei der CAT-Technik rutscht der Mann nun ein Stückchen weiter nach oben, bis die obere Seite des Penisansatzes auf der Klitoris liegt. Eure Gesichter sind dann nicht mehr auf einer Höhe, seine Brust ist ungefähr bei ihren Schultern. Mit jedem Stoß sorgt der Mann nun für Reibung an Vulva und Klitoris. Statt dem klassischen Rein-Raus-Spiel sollte der Mann bei dieser Sexstellung versuchen, möglichst in der Vagina zu bleiben und den Kontakt zur Klitoris nicht zu verlieren. Das gelingt mit kleinen Kreisbewegungen und sanftem Auf und Ab in horizontaler Richtung.

Fazit: Kommt man mit CAT-Position garantiert zum Orgasmus?

Ungefähr zwei Drittel aller Frauen können durch Penetration alleine nicht zum Orgasmus kommen, sie brauchen klitorale Stimulation. Deshalb ist die CAT so effektiv. In einer im Journal of Sex and Marital Therapy veröffentlichten Studie mit Frauen, die klassischer Missionarssex nicht befriedigen konnte, kamen die Teilnehmerinnen mit der CAT-Technik rund 60 Prozent häufiger zum Orgasmus. Ein weiterer Vorteil: Der Penis wird in dieser Position nicht so schnell und stark stimuliert. So kann der der Mann den eigenen Höhepunkt länger hinauszögern. Da Probieren bekanntlich über Studieren geht, können wir nur empfehlen, dieses simple Stellungs-Update einfach mal auszuprobieren.

Das könnte dich auch interessieren
Du fühlst dich zu jemandem hingezogen? Diese Arten der Anziehung gibt es
News

Die Macht der Anziehung: An diesen Anzeichen erkennst du, was das zwischen euch ist

  • 01.03.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group