Anzeige
Upgrade für dein Liebesleben

Besserer Sex: Die besten Tipps im Überblick

  • Aktualisiert: 22.11.2022
  • 14:15
© Getty Images

Für die einen ist es eine Wissenschaft, für die anderen die schönste Nebensache der Welt und für manch eine:n kann Sex auch eine Herausforderung sein. So oder so: Damit es im Bett (noch) besser läuft, braucht es gar nicht viel. Experimentierfreude und Offenheit für Neues reichen oft schon. Unsere Tipps jedenfalls machen Lust - auf mehr.

Anzeige

Pimp your lovelife! Tipps für besseren Sex

Diese magische Zeit am Anfang jeder Beziehung, wenn man die Finger kaum voneinander lassen kann. Viele Paare sehnen sich nach ein paar Jahren dahin zurück. Die Lustkiller heißen meist Alltag und Routine - und die können ziemlich lähmend sein. Und auch Singles wünschen sich nicht selten aufregende Abenteuer. Egal also, ob es gerne öfter sein dürfte oder ein bisschen länger oder noch etwas intensiver oder einfach spannender: Wer mehr Schwung in sein Sexleben bringen möchte, hat heute dafür die besten Voraussetzungen. Tabus sind passé. Je offener über Bedürfnisse, Wünsche und Fantasien gesprochen wird, umso besser. Erlaubt ist, was gefällt. Lässt man sich auf kreative Stellungen und bisher unbekannte Sex-Techniken ein, warten ungeahnte Höhepunkte. Wichtig ist nur: Bloß kein (Erwartungs-)Druck! Klappt etwas nicht sofort, einfach weiter machen!

Sexstellungen im Überblick
Artikel

Alle Sexstellungen im Überblick

Lust auf Abwechslung im Bett? Neue Stellungen beim Sex auszuprobieren - das bringt Schwung ins Liebesspiel. Und es gibt vielfältige Möglichkeiten. Lass dich inspirieren!

  • 05.12.2022
  • 14:42 Uhr

Sex-Techniken, die zum Gipfel der Lust führen

Stärkere Verbundenheit, der Kick des Experimentierens, Abwechslung statt Einerlei, intensivere oder gleich multiple Orgasmen: Das Sexleben zu verbessern lohnt sich - in vielfacher Hinsicht. Und es gibt ebenso viele Arten und Wege, um das Ziel zu erreichen: Erotische Massagen, außergewöhnliche Sextoys, Stellungswechsel, Rollentausch, Dirty Talk, Pegging, (Soft-)SM … die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Nur: Was zu einem (als Paar) passt, muss jede:r selbst herausfinden. Hauptsache, das Ausprobieren macht Spaß!

Anzeige
Anzeige

Sexuelle Unlust: Woran es liegen und was man dagegen tun kann

Seit Wochen oder gar Monaten herrscht Flaute im Bett? Sexuelle Unlust kann unterschiedlichste Ursachen haben: Stress im Job, depressive Verstimmungen, hormonelles Ungleichgewicht. Manchmal nimmt auch eine Krankheit alle Lust auf Sex. Oder die Beziehung ist nicht so erfüllend, wie man es sich wünscht. Woran es auch liegt, es gibt durchaus Möglichkeiten, die Leidenschaft anzukurbeln. Das Begehren neu zu entfachen, ist eine davon. Öfter mal an Liebesspielchen mit dem Partner oder der Partnerin denken, ihm oder ihr heiße Nachrichten schicken - das steigert die Libido wie von selbst. Und man kann es kaum erwarten nach Hause zu kommen.

Ebenso wichtig: Druck rausnehmen. Wie oft ein Paar miteinander schläft, ist super individuell. Vergleiche mit anderen bringen nichts, außer schlechte Laune und noch mehr Unlust. Über Sex und Erwartungen reden, auch das ist ein "Gamechanger". Und nicht vergessen, gut zu sich selbst zu sein: ausgewogen ernähren, ausreichend bewegen, genug schlafen. Denn körperliche Fitness und sexuelle Erfüllung gehören eng zusammen.

Sex-Fantasien: Großes Kino im Kopf

Na, auch schon mal mit Harry Styles im Swinger-Club gewesen? Oder beim Nachbarn nachts für ein Schäferstündchen geklingelt? Vielleicht ja sogar eine Bondage-Session gehabt? Alles ganz unverfänglich möglich - in unseren Gedanken. Das Schöne am erotischen Kopfkino ist, dass es nichts Verbotenes gibt (außer, es gehört zur sexy Geschichte dazu), und wir alles ausprobieren können, was wir uns im echten Leben bisher noch nicht getraut haben. Gefällt die Fantasie nicht mehr, wird sie eben abgebrochen und gegen eine anregendere ausgetauscht. Allein schon mit dem/der Liebsten über die eigenen Fantasien zu sprechen, kann ein Lust-Turbo sein. Was man dann in die Tat umsetzt, entscheidet jede:r und jedes Paar für sich. Übrigens fantasieren Männer laut Umfragen besonders gerne von One-Night-Stands und von Dreiern mit – klar: zwei Ladys! Und auch Frauen stellen sich am liebsten Sex mit mehreren vor, um in Fahrt zu kommen. Oder Machtspielchen, bei denen es um Dominanz und Unterwerfung geht. Na, hat das Kopfkino schon begonnen?

Anzeige
Noch mehr Lust auf neue Fantasien?

Sex-Trends - das kommt neuerdings gut

Die gute Nachricht schon mal vorab: Laut einer Befragung der Sextoy-Brand Amorelie sind immer mehr Menschen zufriedener mit ihrem Sexleben. Ist aber auch kein Wunder, denn das Thema "Achtsamkeit" hat endlich auch im Schlafzimmer Einzug erhalten: weniger Performance, mehr Fühlen. Berauschend! Ebenso wie Audio-Pornos, die neuen Hits der Erotikbranche. Strap-Ons haben sich auch noch nicht alle umgeschnallt. Und mit veganen Toys kann man sich - guten Gewissens - nachhaltig vergnügen. Außerdem ist auch virtueller Sex immer mehr im Kommen: Dank Smartphones, Videocalls & Co. können sich zum Beispiel auch Paare in Fernbeziehungen 24/7 ganz nah sein.

Das könnte dich auch interessieren
Quickie
Artikel

Quickie: Die spontane Nummer für zwischendurch

  • 22.11.2022
  • 14:58 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group