Kühlen Kopf bewahren

Kondom gerissen: Was solltest du jetzt tun?

  • Aktualisiert: 28.02.2023
  • 09:56 Uhr

Das Kondom ist, wenn es intakt bleibt, eines der sichersten Verhütungsmittel, zumal es auch zuverlässig vor Geschlechtskrankheiten schützt. Laut einer Umfrage der Plattform Joyclub ist aber knapp der Hälfte aller befragten Kondomnutzerinnen und -nutzer schon mindestens einmal ein Kondom gerissen beziehungsweise geplatzt. In vielen Fällen hätte sich das vermeiden lassen. Wir verraten dir, worauf du bei der Nutzung achten musst - und was du tun kannst, wenn es doch mal kaputtgeht.

Kondom gerissen - was jetzt?

Viele von uns waren schon mindestens einmal im Leben in dieser misslichen Lage: Gerade ging es noch heiß her, da bemerkt plötzlich einer, dass das Kondom gerissen ist. Ein echter Stimmungskiller, der im Zweifel auch noch schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen kann. Behaltet unbedingt einen kühlen Kopf und besprecht mit dem Partner/der Partnerin das weitere Vorgehen. Schnell zu reagieren, ist wichtig.

Bitte wendet euch aber trotz unserer Tipps und Informationen immer an einen Arzt, eine Ärztin oder die Apotheke eures Vertrauens, wenn ihr euch nicht sicher seid, was zu tun ist.

Kondom überziehen: So funktioniert’s richtig! - Anwendung und Anleitung
Artikel

Verhütungspannen vermeiden

Kondom überziehen: So funktioniert's richtig!  Anwendung und Anleitung

Voll easy oder ganz schön tricky? Wie ein Kondom richtig übergezogen wird, dazu können selbst Profis immer mal wieder einen Auffrischungskurs belegen: Wir erklären Schritt für Schritt alles zur Anwendung - und dazu, was du zu Benutzung, Abrollrichtung und Zuverlässigkeit wissen musst.

  • 02.02.2023
  • 13:56 Uhr
socs10_fsx_tsx_Verhuetung_ansprechen_Aids_ST1488967189

Frag Paula: Das ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dem neuen Partner über die Verhütung zu sprechen!

Mit einem neuen Partner sein Sexualität zu erkunden ist besonders spannend. Doch wann ist der passende Zeitpunkt gekommen, um über das heikle Thema der Verhütung zu sprechen?

  • Video
  • 01:45 Min
  • Ab 12

Wie erkennt man, dass das Kondom gerissen ist?

An diesem Punkt könnte man sagen: Glück im Unglück. Denn wenn das Kondom reißt, besteht meist kein Zweifel daran, dass es kaputt ist. Selbst ein winziger Riss oder ein kleines Loch im Gummi führen beim Sex fast immer dazu, dass dieses weit aufreißt. Es ist durchaus sogar möglich, dass der komplette vordere Teil in der Vagina "verloren" geht - keine Sorge, früher oder später kommt er auf ganz natürliche Weise wieder zum Vorschein.

Warum reißen bei mir immer Kondome?

Wenn es richtig heiß und wild hergeht, kann es schon mal vorkommen, dass ein Kondom reißt. Eigentlich sind Präservative aber aus sehr robustem, sehr dehnbarem Material. Jeder/Jede, der/die als Teenie schon mal eines als Wasserbombe missbraucht hat, kann das bestätigen. Vor allem wenn es regelmäßig passiert, dass Kondome beim Sex bei dir reißen, liegt es deshalb vermutlich an Faktoren, die du ändern kannst.

  • Falsche Größe: Viele Männer nutzen zu kleine oder zu enge Kondome. Diese reißen dann beim Geschlechtsverkehr. Ist das Kondom zu groß, kann es abrutschen. Es gibt viele verschiedene Größen. Die Standardgröße, zu der die meisten greifen, passt längst nicht allen.
  • Falsche Handhabung: Im Eifer des Gefechts verkehrt herum aufgerollt, mit den Zähnen oder dem Fingernagel beschädigt - kommt vor, lässt sich aber vermeiden. Übung macht den Meister (und die Meisterin).
  • Falsche Aufbewahrung: Das Kondom immer einsatzbereit im Portemonnaie? Klingt praktisch, ist aber keine gute Idee. Durch die Reibung und die Wärme kann das Gummi spröde oder beschädigt werden. Auch andere Wärmequellen wie direktes Sonnenlicht oder die Heizung können die Haltbarkeit des Kondoms negativ beeinflussen.
  • Ablaufdatum ignoriert: Ja, auch Kondome haben ein Ablaufdatum. Latex ist nämlich maximal fünf Jahre haltbar,
  • Dünne Kondome: Mit extradünnen Gummis fühlt sich der Geschlechtsverkehr eventuell intensiver an. Vor allem bei besonders wildem Sex oder Analverkehr können diese aber auch leichter reißen.

Kondom gerissen: Wie wahrscheinlich ist eine Schwangerschaft?

Wie hoch das Risiko schwanger zu werden nach einer Kondompanne ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig zu wissen: Ein Schwangerschaftstest funktioniert frühestens am ersten Tag der erwarteten Periode. Nimmst du als zusätzliches Verhütungsmittel die Pille, dann bist du auf der sicheren Seite, solltest dich aber gegebenenfalls auf Geschlechtskrankheiten testen lassen - mehr dazu weiter unten. In den meisten Fällen wird die Pille danach empfohlen, um eine Schwangerschaft auszuschließen.

Kondom gerissen, aber nicht gekommen

Reißt das Kondom bevor der Mann zum Orgasmus gekommen ist, senkt das die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft. Aber sicher hast du schon einmal vom sogenannten Lusttropfen oder Präejakulat gehört. Dabei handelt es sich um eine Flüssigkeit, die bei Erregung aus dem Penis tritt. Sie kann, muss aber keine Spermien enthalten. Der Lusttropfen ist übrigens auch ein Grund, warum der Coitus Interruptus (das "Herausziehen" vor dem Orgasmus) kein gutes Verhütungsmittel ist. 

Kondom gerissen während oder kurz vor der Periode

Kurz vor oder während der Periode ist es äußerst unwahrscheinlich schwanger zu werden - aber nicht unmöglich, denn Spermien überleben bis zu fünf Tage. Wenn du sichergehen möchtest, solltest du eventuell die Pille danach nehmen, am besten innerhalb der nächsten Stunden. Informiere dich aber bitte dazu bei deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin.

Wie wahrscheinlich sind Geschlechtskrankheiten?

Da schon kleinste Mengen an Körperflüssigkeiten ausreichen, um Geschlechtskrankheiten zu übertragen, solltest du nach einem gerissenen Kondom vorsichtshalber nächste Schritte einleiten. Es sei denn natürlich, du und dein:e Sexualpartner:in seid beide getestet und gesund. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du dich vielleicht mit etwas angesteckt hast und auch, wenn du häufiger wechselnde Sexualpartner:innen hast, solltest du dich ab und zu auf sexuell übertragbare Krankheiten wie HIV, Syphilis, Tripper und Co. testen lassen. Das ist nichts, was uns peinlich sein sollte, im Gegenteil zeigt es Verantwortungsbewusstsein und einen erwachsenen, aufgeklärten Umgang mit Sexualität.

Kondom gerissen in der fruchtbaren Phase

Die fruchtbaren Tage beschreiben den Zeitraum von zirka drei bis fünf Tagen vor bis etwa einem Tag nach dem Eisprung. Am fruchtbarsten ist eine Frau am Tag des Eisprungs. Wann in deinem Zyklus dieser stattfindet ist individuell, meist jedoch in dessen Mitte. Es gibt also nur maximal sechs Tage pro Zyklus, an denen eine Frau schwanger werden kann. Je genauer du bestimmen kannst, wann deine fruchtbaren Tage sind, desto besser kannst du einschätzen, wie gefährlich das geplatzte Kondom ist und ob du die Pille danach nehmen solltest. Diese verschiebt den Eisprung, wirkt also nicht mehr, wenn er gerade stattgefunden hat. Es gibt also ein kleines Zeitfenster, in dem eine Schwangerschaft durch geplatztes Kondom trotz Pille danach eine mögliche Konsequenz ist.

Das könnte dich auch interessieren
Du fühlst dich zu jemandem hingezogen? Diese Arten der Anziehung gibt es
News

Die Macht der Anziehung: Ist es Liebe oder doch nur etwas sexuelles? So erkennst du es!

  • 22.02.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group