Alle Blechkuchen im Überblick

Die neuesten Rezepte
Gedeckter Butterkuchen mit Erdbeeren
Rezept

Gedeckter Butterkuchen mit Erdbeeren

  • 09.09.2021
  • 16:16 Uhr

Blechkuchen - einfach, lecker und schnell zubereitet

Flach in ihrer Form, großartig im Geschmack: Blechkuchen sind auf Feiern allseits beliebt. Kein Wunder, denn kleine Kuchenstücke gehen immer! Das Grundrezept und die Backtipps sorgen für gutes Gelingen.

Einfaches Grundrezept für Blechkuchen

Zutaten für ein Blech

300 g weiche Butter, 300 g Zucker, 5 Eier, ein halbes Päckchen Backpulver, 300 g Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz sowie etwas weiche Margarine für das Blech. Für den Belag Obst je nach Geschmack verwenden.

Und so funktioniert's:

  • Backofen vorheizen. Butter mit dem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig verquirlen. Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz hinzufügen und verrühren.
  • Eier nach und nach hinzugeben und alles gut vermischen.
  • Mehl und Backpulver sieben, in den Teig geben und verrühren.
  • Backblech mit Margarine einfetten und den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen. Obst darauf verteilen.
  • Mittig im Ofen bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) für ca. 30 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen herausnehmen und erkalten lassen.

Blechkuchen mit Obst

Jetzt wird es fruchtig: Wer sagt, dass Blechkuchen mit Obst nur auf eine einzige Sorte beschränkt sind? Probiere auch mal einen bunten Blechkuchen mit Pudding und mehreren Obstsorten aus. Wenn kein frisches Obst im Haus ist, fällt die Wahl auf tiefgefrorene Früchte oder Obst aus dem Glas. Halbierte Aprikosen oder Mandarinen geben Kuchen eine unwiderstehliche Süße.

Donauwelle
Rezept

Donauwelle

Enie backt Omas "Donauwelle". Der Blechkuchen besteht aus einem hellen und dunklen Boden. Neben Sauerkirschen wird darauf auch eine feine Pudding-Buttercreme verteilt. Zum Schluss wird die Donauwelle mit einer Schokoladenschicht veredelt.

  • 23.09.2021
  • 12:02 Uhr

Tipps und Tricks für den perfekten Blechkuchen

  • Kekse satt: Statt Obst kannst du auch einen Butterkeks pro Kuchenstück platzieren. Damit der Blechkuchen mit Keksen schön cremig wird, eignet sich als Zwischenschicht eine Sahne- oder Schmandfüllung.
  • Kleine Teigkunde: Für den Blechkuchen kommen der einfache Rührteig, der anspruchsvollere Mürbeteig oder der zeitaufwendigere Hefeteig infrage. Je nach Zeit, persönlichen Vorlieben und Level, wählst du die für dich passende Teigart aus.
  • Happy Birthday: Ein schlichter Blechkuchen lässt sich im Nu in einen originellen Geburtstagskuchen verwandeln. Man nehme eine Glasur nach Wahl, bunte Schokolinsen und natürlich einige Wunderkerzen und der Kuchen ist perfekt.
Das könnte dich auch interessieren

© 2022 Seven.One Entertainment Group