Paula kommt - Tipps für Oralsex

Oralsex: Heiße Tipps für Frau und Mann

Oralsex ist für viele fester Bestandteil des Liebesspiels. Die Sexpraktik ist bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt. Schließlich gibt es kaum etwas Erregenderes oder Intimeres, als den Partner mit dem Mund zu verwöhnen. Was aber guten Oralsex ausmacht, das verrät Sex-Expertin Paula Lambert.

Oralsex bei "ihr"

Auch Frauen stehen darauf, von ihrem Partner mit dem Mund verwöhnt zu werden. Man spricht dann vom sogenannten "Cunnilingus". Ob lecken, saugen, knabbern, erlaubt ist, was Spaß macht. Dabei können die Innenseite der Schenkel, die Schamlippen, der Scheideneingang sowie die Klitoris in den Fokus genommen werden. Grundsätzlich gilt beim Oralsex der Frau: Zungeneinsatz ist das A und O. Das heißt aber nicht, dass der Mann die Zunge einfach reinstecken und drauf loslecken sollte. Das ist weder antörnend noch zielführend.

Tipps für den Mann: Beim Oralsex der Frau ist Einfühlungsvermögen gefragt. Denn ihr Schambereich ist sehr empfindlich. Das heißt: Bitte nicht beißen oder hart saugen! Wenn Mann liebevoll ist, wird Frau es ihm auch danken. Darüber hinaus mögen es viele Frauen, wenn zusätzlich zum Oralsex die Finger ins Spiel kommen. Auf diese Weise wechseln sich nämlich vaginale und klitorale Stimulation ab. 

Oralsex

Ob als Vorspiel oder beim Höhepunkt – für viele gehört Oralsex zum Liebesspiel dazu.

Oralsex beim Mann

Oralsex beim Mann wird auch als "Fellatio" bezeichnet. Umgangssprachlich ist hingegen die Rede vom Blasen oder vom Blowjob. Dabei bearbeitet die Frau Hoden, Penisschaft, Eichel und das Frenulum oral. Auch Damm- und Anusbereich können beim Oralsex des Mannes mit einbezogen werden, sind aber längst nicht jedermanns Sache.

Tipps für die Frau: Um den Mann und sein bestes Stück nicht zu verletzen, sollten Frauen die Zähne weglassen. Außerdem kann mit der Hand der Penis gleichzeitig masturbiert werden. So wird das Lustgefühl des Mannes um ein Zusätzliches gesteigert.

Fazit: Ein Patentrezept, wie man Frau oder Mann oral befriedigt, gibt es nicht. Am besten ist es beim Oralsex sich langsam mit der Zunge an den Partner heranzutasten und zu schauen, wie er auf die Zungenspiele reagiert. Auch ein offenes Gespräch lässt keine Zweifel an den Wünschen des Partners offen.