Biskuitrollen-Rezepte

Biskuitrolle – Klassiker mit luftigem Teig und cremiger Füllung

Gerollte Backfreude: Eine Biskuitrolle ist eine willkommene Abwechslung auf der Kaffeetafel. Das einfache Grundrezept und pfiffige Tricks zeigen, wie sie gelingt.

Einfaches Grundrezept für Biskuitrollen 

Zutaten für eine Rolle

Für den Teig: 100 g Zucker, 75 g Mehl, 30 g Stärke, 5 Eier, 1 Msp. Backpulver und etwas Zucker.

Für die Füllung: 500 ml Schlagsahne, 80 g Zucker, 4 Blätter Gelatine (weiß), 250 g Sahnequark, 1 TL geriebene Zitronenschale (Bio), 1 Päckchen Vanillezucker

Und so funktioniert's:

  • Backofen auf 200 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze), Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Nach und nach 70 g Zucker hinzugeben.
  • Mehl mit Backpulver und Stärke mischen, Eigelb mit 30 g Zucker schaumig schlagen. Eiweiß und Mehlmischung unter die Masse heben.
  • Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für 10 Min. goldgelb backen. Danach die Biskuitrolle auf ein sauberes, gezuckertes Geschirrtuch stürzen. Den Teig abkühlen lassen und das Backpapier nicht entfernen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann den Sahnequark mit Zucker, Vanillezucker und Abrieb der Zitronenschale vermengen. Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze auflösen und unter die Mischung heben. Sahne steif schlagen und zu der Quark-Mischung geben.
  • Jetzt erst das Backpapier von dem abgekühlten Biskuitteig abziehen. Füllung darauf verstreichen und dabei einen 2-3 cm breiten Rand lassen. Mithilfe des Geschirrtuches einrollen. Biskuitrolle für ein bis drei Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren in Scheiben schneiden.

Biskuitrolle mit Erdbeeren

Eine Biskuitrolle mit Erdbeeren ist der Klassiker schlechthin. Zuerst etwas Erdbeermarmelade (100 g) erhitzen und auf den Biskuitteig mit einem Pinsel verteilen. Danach folgt eine Sahne-Quark-Füllung. Zum Schluss Erdbeeren (300 g) waschen, in kleine Stücke schneiden und auf die Füllung verteilen.

  • Keine Umluft: Für den perfekten Teig stellst du den Backofen am besten auf Ober- und Unterhitze ein.
  • Das Auge isst mit: Schöne Backdeko verleiht der Biskuitrolle das gewisse Extra. Du kannst die Rolle am Ende einfach mit Puderzucker bestreuen und mit Obststücke garnieren.
  • Backzeit einhalten: Lass den Biskuitteig nicht zu lange im Ofen. Eine zu lange Backdauer macht den ihn hart und du kannst ihn nicht mehr aufrollen.