- Bildquelle: Lux Productions © Lux Productions

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DIE PRALINENFORMEN
600 gweiße Kuvertüre
1 Tropfen rote und pinke Lebensmittelfarbe (fettlöslich)
0 FÜR DIE FÜLLUNG
275 gweiße Kuvertüre
30 gButter
250 gFruchtpüree (z.B. Waldfrucht)
75 mlLitschisaft
Vorbereitungszeit: 2880 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 2940 Minuten

Pinke Pralinen: Rezept und Zubereitung 

Schritt 1: Zubereitung der Pralinenformen

Zuerst 500g weiße Kuvertüre mit der Lebensmittelfarbe in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen. Danach die gefärbte Kuvertüre auf 29 °C temperieren: dafür einfach feste Kuvertüre hinzugeben um die Temperatur zu senken. 

Anschließend die temperierte Kuvertüre in die Pralinenform füllen und überschüssige Kuvertüre mit einem Messer oder Spachtel von der Form streichen.

Schritt 2: Pralinenform stürzen 

Die gefüllte Pralinenform über einer großen Schüssel umdrehen, damit die überflüssige Kuvertüre herausfließen kann. Die überschüssige Kuvertüre mit einem Messer oder Spachtel von der Form streichen.

Anschließend über Nacht bei Raumtemperatur aushärten lassen und die überschüssige gefärbte Kuvertüre zum Verschließen der Pralinen aufheben.

Schritt 3: Fruchtfüllung zubereiten

Zuerst die Kuvertüre in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen.

Dann das Fruchtpüree, die Butter und den Litschisaft hinzufügen und alles gut verrühren. Bei Bedarf noch einmal mit dem Pürierstab durchgehen. Anschließend ein paar Minuten auskühlen lassen.

Schritt 4: Pralinenformen füllen

Mit Hilfe eines Spritzbeutels die Füllung in die Pralinenformen geben und nochmal über Nacht die Füllung in der Form bei Raumtemperatur aushärten lassen.

Schritt 5: Fertigstellung der Pralinen

Die restliche gefärbte Kuvertüre (aus Schritt 1) nochmal schmelzen lassen. Dann auf die ausgehärteten Pralinen geben und glattstreichen.

Die überschüssige Kuvertüre mit einem Messer oder Spachtel von der Form schieben und alles wieder über Nacht aushärten lassen.

Am nächsten Tag können die Pralinen aus der Form gestürzt werden.

>> Hier findest du die Videoanleitung zum Rezept: 

Entdecke hier Enies beste Muttertags-Rezepte: