Kuchen unter der Haube

Zitronenkuchen mit einer Haube aus Baiser

Vorsichtig – wer einmal unter diese Haube kommt, kommt nicht mehr so schnell los davon! Ein Mürbeteig-Kuchen mit einer besonders angenehm frischen Note. Der leicht saure Geschmack von frisch gepressten Zitronensaft harmoniert hier hervorragend mit der süßen Haube aus selbstgemachter Baiser-Creme die diesen Leckerbissen krönt.

22.10.2014
Zitonenkuchen mit Häubchen
Rezepte: Zitronenkuchen mit einer Haube aus Baiser © Photocuisine
Zutaten für Portionen
450 g Mürbeteig
4 Zitronen, unbehandelt
150 g Puderzucker
150 g Butter
20 g Butter für Form
2 Eier
3 Eigelb
0 Außerdem
1 Mehl für die Arbeitsfläche
1 eine Kuchenform 30 cm
1 Backbohnen
0 Für den Baiser:
3 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Puderzucker

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 35 Minuten

Insgesamt:


Zitronenkuchen mit Baiserhaube:                                                                                                                                                                                                                                                      

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Schritt 1:
Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Mürbeteig ausrollen. Form einfetten und mit Mehl ausschwenken. Teig bis zum Rand in der Backform auslegen. Mit einer Gabel mehrere Male einstechen. Das Ganze mit Backpapier abdecken und mit Backbohnen beschweren. Anschließend für 25 Minuten im vorgeheizten Ofen auf 180 Grad backen.

Schritt 2:
Kuchen abkühlen lassen und Backbohnen und Backpapier vorsichtig entfernen. Zitronen durch heißes abwaschen vorbereiten.

Schritt 3:
Schale der Zitronen abreiben und auspressen bis eine Menge von 150 ml erreicht wird. Schale und Saft vermengen mit Butter und Zucker mischen und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und mit Hilfe eines Schneebesen 2 Eier und 3 Eigelbe einrühren. Das Ganze wieder kurz aufkochen lassen. Anschließend die Zitronencreme eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.

Schritt 4:
Zitronencreme das fertige Kuchenbett füllen. Ofen auf 210 Grad vorheizen und Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Beim schlagen nach und nach Zucker einschütten. Solange mixen bis der Eischnee sehr fest aufgeschlagen ist.

Schritt 5:
Die so entstandene Baiser-Masse auf den Kuchen geben und verstreichen. Anschließend den Kuchen 4 Minuten in den Ofen geben bis die Baiser Masse leicht gebräunt ist.   

Probiert auch Enies köstlichen Rhabarberkuchen mit Baiser und den schmackhaften Bannanen-Baiser-Kuchen.

 

(Rezept: Jan Wischnewski)

Neueste Rezepte