Fernbeziehungs-Guide

Tipps und Tricks, wie die Fernbeziehung läuft

  • Veröffentlicht: 10.10.2023
  • 09:00 Uhr
Fernbeziehungen sind hart? Nicht unbedingt. Mit den folgenden Tipps kommt ihr als Paar gut durch die getrennte Zeit.
Fernbeziehungen sind hart? Nicht unbedingt. Mit den folgenden Tipps kommt ihr als Paar gut durch die getrennte Zeit.© Petryshak - stock.adobe.com

Wenn Paare eine Fernbeziehung führen, kann das eine echte Herausforderung sein! Aber mit den richtigen Tipps und Tricks ist es möglich, die Liebe auf Distanz am Leben zu erhalten und eine starke, erfüllende Beziehung aufzubauen. Wir verraten dir, wie eine Fernbeziehung gelingen kann und wie ihr die Zeit der Trennung möglichst ohne Frust übersteht.

Im Clip: So erkennst du, dass es die ewige Liebe ist

Wie führt man am besten eine Fernbeziehung?

Wenn du dich auf das Experiment Fernbeziehung einlässt, dann sollte das aus freien Stücken geschehen. Nicht jeder Mensch und nicht jede Beziehung ist dafür gemacht. Wenn du es nicht aushältst, dann kommuniziere das ehrlich. Eine Fernbeziehung ist meist eine harte Probe, kann aber gleichzeitig auch eine Chance sein. Nutz die Zeit, um zu reflektieren, was du an deinem Partner oder deiner Partnerin schätzt, und um dich selbst weiterzuentwickeln. Wenn ihr die räumliche Trennung übersteht, dann ist eure Beziehung ein ganzes Stück stärker geworden.

Pärchen
News

Intensiviere deine Beziehung

Beziehung intensivieren: Diese 7 Fragen stärken euch als Paar

Intimität ist das A und O in einer Beziehung. Und wir sprechen hier nicht (nur) von körperlicher Nähe. Eine gesunde Partnerschaft bedeutet, dass man sich der anderen Person öffnen kann, sich verletzlich zeigen darf und mit all seinen Ecken und Kanten akzeptiert und geliebt wird. Wir haben sieben Fragen gesammelt, mit welchen du deinem Partner noch näherkommst.

  • 08.10.2023
  • 11:00 Uhr

Wie oft sollte man sich in einer Fernbeziehung sehen?

Das hängt von diversen Faktoren ab. Trennen euch 120 Kilometer, dann ist das etwas anderes, als wenn er in Australien lebt. Auch die Dauer der Fernbeziehung hat einen Einfluss auf die Häufigkeit der Besuche. Wenn du weißt, dass er nach zwei Monaten aus Australien zurückkommt, dann hältst du die Zeit vielleicht aus, ohne ihn zu sehen. Bist du für zwei Jahre in Amerika, sollte er schon ein paar Mal zu Besuch kommen. Ihr legt individuell für euch fest, wie oft ihr euch mindestens sehen müsst, um die Beziehung am Laufen zu halten.

Auch spannend: Von einer Trennung geträumt? Das bedeutet es, wenn du dich unterbewusst trennst.

Wie lange hält man eine Fernbeziehung aus?

Das ist sehr vom Paar abhängig. Man kann jedoch festhalten: Wenn ein Ende der Trennung in Sicht ist, dann lässt sich die Zeit besser aushalten - seien es zwei Monate oder zwei Jahre. Nur wenn nicht klar ist, ob und wann beide Personen jemals am selben Ort leben, hat die Beziehung vermutlich keine allzu guten Chancen.

10 Tipps, damit die Fernbeziehung funktioniert

Hier kommen ein paar gute Tipps und Tricks, damit deine Fernbeziehung läuft.

  1. Kommunikation ist der Schlüssel: Eine der wichtigsten Komponenten einer Fernbeziehung ist eine offene und ehrliche Kommunikation. Sprecht miteinander über eure Erwartungen, Bedenken und Wünsche. Plant regelmäßige Gesprächszeiten, sei es per Telefon, Videoanruf oder Nachrichten. Die Kommunikation sollte nicht nur Alltägliches abdecken, sondern auch tiefere Gespräche über eure Beziehung und Zukunft beinhalten. Sprecht ihr dieselbe Sprache der Liebe, hilft das enorm. Manche mögen es auch, sich ab und an Nacktfotos zu schicken - es gibt jedoch einige Gründe, warum ihr das lieber meiden solltet. Vor der Trennung ist es außerdem wichtig, eure Erwartungshaltungen klar zu kommunizieren. Wie oft erwartet ihr, den oder die andere:n zu sehen und zu hören? Manche Paare vereinbaren in der Zeit der Trennung auch eine offene Beziehung, vielleicht ist das auch für euch eine Option? 
  2. Setze Ziele: Es ist hilfreich, klare Ziele für eure Fernbeziehung zu setzen. Das können kurzfristige Ziele wie "Wir sehen uns alle zwei Monate" oder langfristige Ziele wie "Wir planen, in zwei Jahren zusammenzuziehen" sein. Das schafft eine Perspektive für eure Beziehung.
  3. Vertrauen: Es ist das Fundament jeder Beziehung, und in einer Fernbeziehung ist es besonders wichtig. Zeige deinem Partner oder deiner Partnerin, dass du verlässlich bist und halte Versprechen ein. Offenheit und Ehrlichkeit sind entscheidend, um Vertrauen aufzubauen und zu bewahren.
  4. Plane Besuche: Die (gemeinsame) Planung eures Wiedersehens ist aufregend und bereits die Vorfreude lässt schon Schmetterlinge fliegen. Versuche, regelmäßige Besuche zu organisieren, auch wenn sie nur kurz sind. Der Abschiedsschmerz wird enorm gelindert, wenn ihr bei jedem Besuch bereits festlegt, wann ihr euch das nächste Mal seht.
  5. Technik nutzen: Moderne Technologie kann eine Fernbeziehung erheblich erleichtern. Nutze Videocalls, Messaging-Apps und soziale Medien, um am Leben deines Partners oder deiner Partnerin teilzuhaben. Spielt doch mal ein Online-Spiel zusammen oder überlegt euch, einen ferngesteuerten Vibrator anzuschaffen, den er via App steuern kann…
  6. Überraschungen sind wichtig: Kleine Aufmerksamkeiten tun gut. Schick ihm oder ihr ein kleines Geschenk, eine liebevolle Nachricht oder plane einen Überraschungsbesuch als Liebesbeweis. Hier haben wir ein paar Ideen für einen romantischen Abend, der eurer Beziehung ganz sicher gut tun wird!
  7. Gemeinsame Aktivitäten: Trotz der Entfernung könnt ihr gemeinsame Aktivitäten genießen. Schaut denselben Film zur gleichen Zeit an und besprecht ihn danach oder kommentiert ihn währenddessen per WhatsApp.
  8. Gemeinsame Zukunft planen: Setzt euch Ziele für die Zukunft und plant eure ewige Liebe. Es ist wichtig, eine Perspektive zu haben und zu wissen, dass die Trennung nicht für immer sein wird.
  9. Bewältigung von Konflikten: In jeder Beziehung treten Konflikte auf. In einer Fernbeziehung ist es wichtig, die  konstruktiv anzugehen und Lösungen zu finden. Lasst euch Zeit, um eure Standpunkte zu verstehen, und sucht nach Kompromissen. Die goldene Regel: Legt niemals im Streit den Hörer auf.
  10. Unterstützung aus dem Umfeld: Hole dir Unterstützung von Freund:innen und Familie. Teile deine Erfahrungen und Gefühle mit Menschen, die dich verstehen und unterstützen können. Gemeinsame Unternehmungen mit Freund:innen vor Ort können ebenfalls helfen, die Einsamkeit zu lindern.

Fazit: Hat eine Fernbeziehung eine Zukunft?

Eine Fernbeziehung erfordert Arbeit und Engagement von beiden Seiten, aber sie kann genauso erfolgreich und erfüllend sein wie eine Beziehung in der Nähe – viele Paare sehen die räumliche Trennung sogar als etwas Positives, an dem die Beziehung wachsen kann. Offene Kommunikation, Vertrauen und gemeinsame Ziele sind Grundvoraussetzungen für das Gelingen einer Fernbeziehung. Denkt immer daran, dass die Entfernung vorübergehend ist. Freut euch auf eure gemeinsame Zukunft und plant sie voller Vorfreude.

Mehr News und Videos
Kikis Kreation: San Sebastian Cheesecake mit karamellisierten Äpfeln

Kikis Kreation: San Sebastian Cheesecake mit karamellisierten Äpfeln

  • Video
  • 06:02 Min
  • Ab 6

© 2024 Seven.One Entertainment Group