Anzeige
Mehr Schein als Sein

Blowfishing: 7 klare Anzeichen, dass du deinem Date nicht vertrauen solltest

  • Aktualisiert: 09.09.2023
  • 08:39 Uhr
Dating-Trend Blowfishing: Was hat es damit auf sich?
Dating-Trend Blowfishing: Was hat es damit auf sich?© bnenin - stock.adobe.com

Beim Daten erlebt man einiges. Miese Dating-Trends jedenfalls gibt es wie Sand am Meer - und auch bei diesem hier lohnt es sich, etwas tiefer einzutauchen, um beim ersten Date nicht direkt unterzugehen. 

Anzeige

Was bedeutet Blowfishing?

Keine Sorge, es handelt sich hierbei um keine Sexpraktik, die mit Fischen zu tun hat. Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern "blow" (aufblasen) und "catfishing" (die Praxis, sich online als jemand anderes auszugeben). Blowfishing bezieht sich auf das bewusste Übertreiben: die verzerrte Darstellung der eigenen Person, um bei potenziellen Partner:innen Interesse zu wecken. Dabei kann es sich um das Fälschen von Fotos, die Verwendung von Filtern, das Aufbauschen von persönlichen Erfolgen oder Eigenschaften handeln, um ein attraktiveres Bild von sich selbst zu vermitteln.

Anzeige
Anzeige
Dating-Trends
Artikel

Dating-Trends: Das sind die neuesten Maschen

Diese Dating-Trends sollte jeder Single kennen - von Benching über Ghosting bis Zombieing.

  • 16.12.2022
  • 10:35 Uhr

Im Clip: Für wen eignet sich eine Situationship und für wen nicht?

Anzeige

Das sind die Anzeichen für Blowfishing

Anzeige
Anzeige

1. Übertriebene Selbstbeweihräucherung

Höher, schneller, weiter. Personen, die Blowfishing betreiben, neigen dazu, sich selbst in ihren Profilen oder auch beim Kennenlernen übermäßig stark zu idealisieren. Ist er also scheinbar außergewöhnlich erfolgreich, attraktiv oder reich, sollten deine Alarmglocken klingeln. Selbst, wenn dein Date beim Treffen in Real Life tatsächlich gut aussieht, solltest du dich nicht blenden lassen.

2. Perfekte Fotos

Blowfisher verwenden oft bearbeitete oder stark retuschierte Fotos, um ihr Aussehen zu verbessern. Wenn jemand ein perfekt symmetrisches Gesicht hat und sein Körper keine natürlichen Merkmale, wie zum Beispiel Muttermale, Pickel, Narben oder Falten aufweist, könnte es sich um einen Blowfisher handeln. Ebenso gern werden Hintergründe aufgemotzt: Hier post er in St. Tropez, dort sitzt er in der First Class im Flieger nach Dubai. In Wahrheit ist er noch nichtmal aus seinem Viertel rausgekommen.

3. Übertriebene Behauptungen

Klar, kann schon sein, dass er mal beim Pinkeln neben Thomas Gottschalk stand. Aber wenn jemand schon sehr früh von nichts anderem erzählt als beispielsweise von berühmten Kontakten, außergewöhnlichen finanziellen Erfolgen und seinem extravaganten Lebensstil, kann das ein Hinweis auf Blowfishing sein. Realistische und bescheidene Aussagen sind normalerweise ein Zeichen für Ehrlichkeit.

Kennst du schon diese Datingphänomene der zwischenmenschlichen Art? Soft Ghosting: So zeigt er, dass er kein Interesse hat. Mosting fühlt sich zunächst gut an, so wie Love Bombing, schadet auf Dauer aber deinem Selbstwertgefühl. Auch Fizzling ist eine Ghosting-Variante, die du nicht tolerieren solltest. Genau wie Benching und Haunting: So erkennst du die Warmhaltemasche. Vorsicht vor Breadcrumbing! Wir erklären, was es mit diesem Dating-Trend auf sich hat.

4. Erkennbare Widersprüche

Angeblich hat er in Harvard studiert, aber bei seinen "Th" fliegen Krümel aus seinem Mund, und du musst du dir ein Lachen verkneifen? Mal ganz grundsätzlich: Wenn jemand ein Lügenkonstrukt aufbaut, gibt es immer Hinweise auf den Fake. Blowfisher können sich in ihren Angaben und Geschichten widersprechen. Wenn du also Unstimmigkeiten oder Unklarheiten bemerkst, solltest du misstrauisch werden. Und immer wieder nachhaken.

5. Abgesagte Dates

Menschen, die Blowfishing betreiben, zögern möglicherweise, persönliche Treffen einzugehen. Sie vermeiden es, sich im echten Leben zu treffen, um die Illusion weiter aufrechtzuerhalten, die sie in ihren Online-Präsentationen geschaffen haben. Wenn jemand beharrlich Ausreden erfindet oder Treffen hinauszögert, könnte dies also ein weiteres Indiz für Blowfishing sein.

6. Begrenzte Details

Dein Gegenüber bleibt mit seinen Ausführungen eher an der Oberfläche? Und immer, wenn du genauer nachfragst, weicht er aus? Klar, vielleicht will er dir in diesem Stadium des Kennenlernens noch nicht jedes Detail seines Lebens anvertrauen. Wenn das allerdings in unterschiedlichen Bereichen der Fall ist, und sich mit der Zeit nicht ändert, solltest du dich fragen, ob da nicht vielleicht etwas faul ist.

7. Gute Ablenkungsmanöver

Blowfisher können dazu neigen, Beziehungen schnell zu intensivieren, um die Aufmerksamkeit und Zuneigung ihrer potenziellen Partner:innen zu gewinnen - und damit auch von sich abzulenken. Sie könnten übermäßig romantische Gesten machen oder zu früh von einer ernsthaften Beziehung sprechen. Wenn sich eine Beziehung ungewöhnlich schnell entwickelt, lohnt es sich, vorsichtig zu sein und die Echtheit dieses Menschen und seiner Absichten zu hinterfragen. Das gilt übrigens nicht nur beim Blowfishing, sondern bei jedem Kennenlernen.

Auswirkungen von Blowfishing

Enttäuschung und Misstrauen

Und wer bist du? Plötzlich steht da dein Traumprinz beim ersten Date und du fragst dich, wer der Kerl überhaupt ist. Auf seinen Fotos war er groß, schlank und gebräunt - jetzt steht eine kleine, übergewichtige Kalk-Qualle vor dir. Am liebsten würdest du direkt abtauchen. Und vielleicht tust du das auch, zumindest was das Thema Online-Dating in der Zukunft angeht. Die Enttäuschung und ein neu entwickeltes Misstrauen lassen dich unter Umständen nicht nur vorsichtig werden, sondern sorgen dafür, dass du dich komplett zurückziehst.

Verzerrte Erwartungen

Blowfishing kann dazu führen, dass potenzielle Partner:innen unrealistische Erwartungen haben. Wenn jemand sich online als ideale Version seiner selbst präsentiert, entsteht die Gefahr, dass die tatsächliche Begegnung den hochgesteckten Erwartungen auf Dauer nicht gerecht wird. Das führt zu Frustration und Unzufriedenheit in der Beziehung. Die getäuschte Person deckt womöglich immer mehr Ungereimtheiten auf, und der Betrüger muss immer mehr unternehmen, um den Schein zu wahren.

Schädigung des Selbstwertgefühls

Die Person, die Blowfishing betreibt, kann eine Sucht nach äußerlicher Bestätigung entwickeln. Das ständige Bedürfnis, sich selbst aufzublasen oder sich selbst vorteilhaft zu präsentieren, kann zu einem niedrigen Selbstwertgefühl führen, da die eigene Selbstakzeptanz auf der Resonanz der potenziellen Partner basiert. Daraus kann sich ein echter Teufelskreis entwickeln.

Verlorene Lebenszeit

Blowfishing führt zu einer Verschwendung von Zeit und Energie, sowohl für die Person, die sich aufbläst, als auch für potenzielle Partner:innen. Denn wenn eine Beziehung auf Unehrlichkeit aufgebaut wird, besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass die früher oder später auffliegt (eher früher!). Dadurch geht Zeit verloren, die man in sinnvollere und authentischere Beziehungen hätte investieren können.

Mein Date ist ein Blowfish - und nun?

Die kurze Antwort: Hol die Angel ein und fische in einem anderen Teich. Wenn du dir wirklich sicher bist, dass dein Gegenüber eine Mogelpackung ist, hast du gar keine andere Wahl, als dich zu verabschieden. Das Schwierige daran wird sein, dass du dir vielleicht niemals zu 100 Prozent sicher bist und dich vielleicht auch ganz gern blenden lassen würdest, zum Beispiel von seinem unverschämt guten Aussehen. Am Ende aber bleibt es dabei, dass dein Date nicht ehrlich ist und kein Selbstbewusstsein hat. Und um das zu kompensieren, nimmt er in Kauf, dich schamlos anzulügen. Das ist keine Basis für irgendwas.

Mehr News und Videos
Die 5 Sprachen der Liebe: Welche sprechen du und dein Partner? Finde es jetzt heraus!
News

Die Sprachen der Liebe: Welche 5 Love Languages gibt es denn überhaupt?

  • 21.09.2023
  • 16:17 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group