Anzeige
Rezept für die Spezialität aus Nizza

Zwiebel-Olivenkuchen „Pissaladiére“ mit schwarzen Oliven

Photocuisine

Die Pissaladière ist eine Art Kuchen mit Zwiebeln und eine Spezialität aus dem südlichen Frankreich. Der Zwiebelkuchenteig wird mit Sardellen bestückt oder bestrichen und mit schwarzen Oliven bedeckt. Ein delikates und herzhaftes Gericht, warm serviert am besten mit einem Glas Wein. 

Anzeige

Zwiebel-Olivenkuchen: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 25 Min
  • Zubereitungszeit 35 Min
  • Gesamtzeit 60 Min

0,5 Würfel

Hefe

15 g

Gänseschmalz

1 TL

Salz

300 g

Mehl

400 g

Zwiebeln

2

Knoblauchzehen

2 EL

Olivenöl

6

Sardellenfilets

9

schwarze Oliven

1

Salz, Pfeffer

1 Liter

Ö für die Förmchen

Teig:  

  • Hefe, Schmalz und Salz in 200 ml handwarmes Wasser geben und auflösen lassen. Mehl hinzufügen und mit dem Rest verkneten. Der Teig sollte sich nach dem Kneten leicht vom Rand lösen. 
  • Teig bei einer warmen Temperatur lagern und aufgehen lassen, bis er in etwa die doppelte Größe erreicht hat.

Füllung: 

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken. 
  • Backofen vorheizen (auf 220 Grad). 
  • Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl glasig braten.
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Förmchen einfetten. Teig in sechs Stücke teilen. Jeden Teil rund ausrollen und Förmchen damit auskleiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch abtropfen lassen und in die Formen geben. Sardellenfilets und Oliven hinzufügen. 
  • Zwiebelkuchen 25–30 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis der Teig goldbraun ist.

Tipp:
Der Zwiebelkuchen kann auch mit einem salzigen Mürbeteig oder mit Blätterteig zubereitet und gebacken werden.

Die Videoanleitung gibt's hier

(Rezept: Jan Wischnewski)

                                                             

Mehr Rezepte
Zwiebelkuchen
Rezept

Enies Zwiebelkuchen

  • 10.07.2019
  • 11:43 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group