Weihnachten duftet nach Spekulatius

Spekulatius

Der Duft nach Zimt, Nelken und Anis passt einfach wunderbar in die kalte Jahreszeit. Aus diesem Grund gehören Spekulatius und Weihnachten auch fest zusammen. Mit diesem Spekulatius-Rezept hohlt ihr euch die Weihnachtsstimmung in die Küche. 

13.10.2014
Spekulatius schmecken nicht nur, sondern sehen auch nach Weihnachten aus!
Spekulatius: Das Must-Have-Weihnachtsrezept! © Photocuisine
Zutaten für Portionen
500 g Mehl
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
3 TL Zimtpulver
1 TL Kardamompulver
2 Msp. Nelkenpulver
3 Prisen Salz
200 g Butter
2 Eier
1 Portion Mehl zum Bestäuben
0 Außerdem:
1 Frischhaltefolie
1 Backpapier
1 Spekulatiusform

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Insgesamt:


Spekulatius Rezept: das wichtigste sind die Gewürze

Schritt 1:

Mehl, Zucker, Vanillezucker und die Gewürze in einer Schüssel vermengen. Butter flockenhaft darüber verteilen. Masse zwischen den Fingern zerreiben, bis der Teig eine sandige Konsistenz annimmt. Eier hinzufügen und zügig mit den anderen Zutaten zu einer glatten Masse verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Schritt 2:
Backofen vorheizen (auf 180 Grad). Backpapier auf zwei Backbleche legen. Mehl auf den Teig streuen. Masse anschließend in eine Spekulatiusform füllen und fest drücken. Überstehenden Teig mit einem Draht oder ähnliches abschneiden. Spekulatius aus der Form kippen und auf die Backbleche legen. Prozedur wiederholen, bis der Teig verbraucht ist. Wer keine Backform für Spekulatius hat, kann den bemehlten Teig auch mit weihnachtlichen Formen ausstechen. Anschließend Teig 10-15 Minuten backen. Spekulatius abkühlen lassen und servieren.

Noch mehr Plätzchen gefällig? Auch Kokosmakronen und Zimtsterne dürfen an Weihnachten nicht fehlen.