Hühnerfrikassee in einer neuen Form! Ein Rezept von Felicitas Then

Hühnerfrikassee-Risotto

Article Image Media
© sixx

Hühnerfrikassee ist zwar lecker aber oft etwas pampig und langweilig. Was, wenn man genau diese Cremigkeit ausnutzt und ein Risotto daraus kocht? Denn das muss schließlich schön schlotzig sein... Ich zeige, wie man ganz schnell und einfach ein buntes und vielseitiges Risotto kocht. Aus Zutaten die jeder kennt, nämlich aus denen, womit Mama schon immer das Frikassee gekocht hat. Noch einfacher gehts mit unserer Videoanleitung!

300 g

Hähnchenbrust-Filet

500-600 ml

kräftige Geflügelbrühe (aus dem Glas)

250 g

Risotto-Reis

200 g

braune Champignons

2

große Möhren

200 g

TK-Erbsen

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

3 EL

Olivenöl, plus etwas mehr

1 Prise

Salz

1 Prise

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

100 ml

Weißwein

150 g

Parmesan am Stück

100 g

Butter

1

Bio-Zitrone

1 Handvoll

große Rucola

2 EL

reifer Balsamico-Essig

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 35 Min

Das Hühnchen und die Pilze brät man separat an, sodass sie ihr Aroma behalten. Das restliche Gemüse wie Erbsen und Möhren wird in das al dente gegarte Risotto gerührt. Zum Schluss kommt noch frisch geriebener Parmesan darunter und schon hat man die deutsche und italienische Küche auf wunderbare Art vereint...

Zubereitung:

Einen Topf aufstellen und die Brühe darin erhitzen. Sie sollte während des ganzen Kochvorgangs heiß auf dem Herd bleiben.
Das Hähnchenbrust-Filet säubern und in mundgerechte Stücke schneiden. Champignons putzen (nicht waschen) und vierteln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. 
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Hähnchenbrust-Stücke darin ca. 3 Minuten lang rundherum kräftig anbraten und salzen, dann heraus nehmen. Nun etwa einen EL Öl in einen größeren Topf geben und die Pilze im heißen Öl anbraten. Danach ebenfalls heraus nehmen. Nun die Zwiebeln und den Knoblauch in den gleichen Topf geben und anschwitzen. Anschließend den Reis dazu geben und ca. 2 Minuten lang weiter anschwitzen.
Nun das Ganze mit dem Weißwein und anschließend mit einer Kelle heißer Brühe ablöschen. Nach und nach immer wieder eine Kelle Brühe unter Rühren hinzufügen, bis all die Brühe vom Reis aufgenommen ist. Der Reis sollte am Schluss recht weich sein, aber noch ein bisschen Biss haben. Eventuell noch mehr Brühe hinzugeben.
Zwischendurch die Möhren schälen und anschließend mit dem Sparschäler in breite Streifen schälen. Nach etwa 10 Minuten mit ins Risotto geben.
Das Hähnchen, die Erbsen und die Champignons erst ganz zum Schluss unter das Risotto rühren und alles noch etwa 1 Minute weiter köcheln lassen. Das Risotto sollte nun schon schön cremig und nicht trocken sein (zur Not nochmals etwas Brühe).
Den Parmesan fein reiben und zu allerletzt zusammen mit der Butter zum Reis geben. Mit Zitronensaft und etwas Abrieb der Zitrone abschmecken, salzen und pfeffern. Das Risotto sollte nun möglichst nicht mehr kochen.

Zum Anrichten etwas Rucola auf das Risotto geben und mit etwas Balsamico und Olivenöl beträufelt servieren.

Ihr wollt noch mehr tolle Gerichte von Felicitas Then nachkochen? Wir haben für euch ihre Rezepte für Cajun-Schnitzel, Süßkartoffelsuppe, Kohlrouladen Thai Style, oder Offene Gemüselasagne!

Mehr Informationen
couple
News

Zweites Date: Solltet ihr es nochmal wagen? 7 Hinweise die dafür und dagegen sprechen

  • 27.02.2024
  • 11:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group