sixx QUICKIE

Lasagne, bei der man erkennt, was drin steckt! Ein Rezept von Felicitas Then

Offene Gemüselasagne

Viel zu oft ist Gemüselasagne ein ziemlich fades Gericht, bei dem Nudelplatten und nicht mehr differenzierbare Gemüsesorten unter einem Berg von Bechamel und Käse begraben werden. Ich bereite die Lasagne deshalb offen zu! Noch einfacher gehts mit unserer Videoanleitung!

09.12.2014
Diese Gemüselasagne wird direkt auf dem Teller geschichtet.
Offene Gemüselasagne von Felicitas Then. © sixx
Zutaten für Portionen
1 halber Hokkaido-Kürbis
2 kleinere Zucchini
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Butter
1 gestrichener TL Mehl
50 ml Weißwein
100 ml Gemüsebrühe
200 ml Schlagsahne
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Salz
1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 halbe Bio-Zitrone
12 Lasagneblätter
etwas Olivenöl
100 g Parmesan am Stück
1 Handvoll Amarettinis
1 kleines Bund Dill

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Insgesamt:


Ich bereite die Lasagne offen zu! Die Lasagneblätter werden in Salzwasser al dente gegart. Das Gemüse - wie Kürbis, Zucchini und Frühlingszwiebeln - wird separat in einer Pfanne gebraten. Die Sahnesauce bekommt durch Gemüsebrühe, Weißwein und Zitrone eine angenehme Leichtigkeit und Frische. Als Topping mische ich frisch geriebenen Parmesan, geschrotete Amarettini-Kekse und Dill. Denn Dill passt bei weitem nicht nur zu Fisch!
Nun geht es an die Schichtarbeit. Gemüse, Soße, Nudelblatt, …. Drüber kommt eine große Portion des Toppings. Man kann nun noch jedes einzelne Gemüse erkennen und schmecken. Die Parmesan-Mischung liefert gleichzeitig einen aufregenden Geschmack und eine knusprige Textur.

Zubereitung:

Für die Sauce die Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein würfeln und erst einmal beiseite stellen. In einem kleinen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel und Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen. Einen TL Mehl dazu geben, kurz verrühren, mit Weißwein ablöschen und anschließend die Gemüsebrühe dazu geben.
Dann die Sahne angießen und die Sauce mit einer Prise frisch geriebener Muskatnuss, Salz, Pfeffer und dem Abrieb der halben Zitrone würzen. Nun sollte die Sauce noch ein Drittel einköcheln. Dann die Hitze ausstellen und bis zum Servieren warm stellen.
Als nächstes das Gemüse vorbereiten. Dazu den Kürbis mit einem Löffel entkernen und samt Schale in Würfel schneiden. Die Zucchini in Scheiben und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Nebenbei eine große Pfanne aufstellen und 3 EL Olivenöl darin erhitzen.
Die Kürbiswürfel zuerst hineingeben salzen und etwa 7 Minuten lang anbraten. Anschließend die Zucchini-Scheiben dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Salzen und pfeffern und ganz zum Schluss noch die Frühlingszwiebeln für weitere 2 Minuten mit braten.
Nun Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, 2 EL Olivenöl mit ins Kochwasser geben und die Lasagneblätter nach Packungsanleitung bissfest garen. Beim Abgießen darauf achten, dass die Blätter nicht allzu sehr zusammen kleben. Notfalls noch etwas Olivenöl zwischen die einzelnen Schichten geben.
Für das Topping den Parmesan auf einer feinen Reibe raspeln. Die Amarettinis mit den Händen grob zerbröseln und den Dill hacken. Alle drei Zutaten zu einem knusprigen Gemisch vermengen.
Zum Servieren die Sauce mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und mit einem Pürierstab aufschäumen. Dann einen Löffel voll Gemüse auf einen Teller geben, einen Löffel Sauce und eine Lasagneplatte darüber schichten. Das Ganze ein bis zweimal wiederholen und zum Schluss mit reichlich Topping bestreuen.

Ihr wollt noch mehr tolle Gerichte von Felicitas Then nachkochen? Wir haben für euch ihre Rezepte für Cajun-Schnitzel, Süßkartoffelsuppe, Kohlrouladen Thai Style, oder Hühnerfrikassee-Risotto!

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt