Masturbation - Spaß mit dem eigenen Körper
Digital Clips
Clip

Ist Masturbation gut für uns?

Gerade weil Männer einen sexuellen Vorsprung bei der Masturbation haben, ermutigt Sexpertin Paula Lambert alle Frauen, sich öfter selbst zu befriedigen. Masturbation bieten nämlich neben Wohlbefinden auch gesundheitliche Vorteile. Von welchen Geräten Frauen dabei nur profitieren und von welchen Gegenständen man die Finger lassen sollte, erfahrt ihr im Video.
  • 04:34 Min
  • Ab 12

Wissenswertes über die Masturbation

Sex zu zweit macht mehr Spaß als eine Solo-Nummer? Es ist vielmehr so: Masturbation sorgt für ungeahnte Höhepunkte. Schließlich kannst du kommen, wie du willst, wann du willst und so oft du willst – ohne Kompromisse. Und du kannst ausprobieren, worauf du Lust hast – ohne Schamgefühle. Kopfkino? Ooooooh jaaaaa, lass deinen Fantasien freien Lauf!

Abgesehen davon bringt die Handarbeit am eigenen Körper (mit oder ohne Toy) angenehme Nebeneffekte mit sich: Sie wirkt entspannend, hebt die Laune und steigert das Wohlbefinden. Auch Selbstbefriedigung in der Beziehung ist "erlaubt", neben dem Sex zu zweit – und auch währenddessen. Denn sich vor dem anderen selbst zu verwöhnen, kann überaus erotisch und animierend sein. Intime Details dazu sowie heiße Tipps rund um die Masturbation präsentiert unsere Sexpertin Paula in ihren Videos.

Hand ins Höschen: Wie oft Frauen (und Männer) masturbieren

Während der Solo-Sex früher eher verschwiegen wurde, wird heute immer öfter darüber geredet und "sogar" gepostet. Miley Cyrus zum Beispiel zeigte sich auf Instagram mit Hand in der Hose. Zu ihrem Bild schrieb sie: "A masturbate a day keeps the haters away." Und auch wenn nicht alle so freizügig mit der "Selbstliebe" umgehen wie die Sängerin, praktizieren sie dennoch viele.

Laut Umfragen masturbieren 85 Prozent der Frauen – und 94 Prozent der Männer. In Deutschland tut sie es durchschnittlich 49 Mal pro Jahr – er 128 Mal. Ob Single oder nicht, ist dabei nicht entscheidend. Auch Menschen in festen, glücklichen Partnerschaften machen es sich selbst. Ersatzbefriedigung, das war mal. Ein Großteil erlebt Onanie als eigenständige Spielart der Sexualität.

Selbstbefriedigung: So oft machen es die Deutschen
Clip
  • 01:15 Min
  • Ab 12

Mythos oder Wahrheit? Führt Masturbation zu besserem Sex?

Wenn wir uns untenrum fleißig mit uns selbst beschäftigen, lernen wir unseren Körper intensiv kennen. Dann wissen wir, was wir mögen und was uns den "Big O" beschert. Und eigentlich müsste dieses libidinöse Know-how doch auch beim Sex mit dem/einem Partner gut kommen, oder? Ja! Eine Studie mit dem Titel "The Role of Masturbation in Marital and Sexual Satisfaction" ergab: Verheiratete Frauen, die regelmäßig masturbierten, hatten mehr Orgasmen, mehr Lust und mehr Selbstwertgefühl als Frauen, die keine Selbstbefriedigung betrieben. Und sie waren mit ihrem Liebesleben zufriedener.

Tipps & Tricks: Ratgeber zur Masturbation
Selbstbefriedigungstipps für dein privates Vergnügen
Artikel

Besserer Orgasmus? Selbst Hand anlegen!

Um es auf den (Höhe-)Punkt zu bringen: Frauen kommen beim Masturbieren "leichter" und öfter als beim Sex zu zweit. Die Gründe dafür liegen buchstäblich auf der Hand.

  • 04.08.2020
  • 16:00 Uhr
Fantasien und Träume beim Masturbieren

© 2022 Seven.One Entertainment Group