Anzeige
Wie viel ist ein perfekter Look wirklich wert?

Die Kardashians als Königinnen der Perfektion

© sixx.de

Die erfolgreiche TV-Show "Keeping Up with the Kardashians" hat nicht nur im Fernsehen und auf Social Media, sondern auch in den Köpfen von vielen Frauen einiges bewegt. Perfektion in jeder Hinsicht wurde von der Kardashian-Familie als das einzig Wahre vermittelt. Warum der perfekte Look oder das perfekte Make-Up jedoch nicht auf die Goldwaage gelegt werden sollten, verrät euch Paula.     

Anzeige

Abends, kurz vor dem Schlafengehen, genau dann also, wenn man eigentlich kein Handy mehr bei sich tragen sollte, schaue ich auf Instagram irgendwelche Bilder und Videos an.

Ich liebe solche, in denen Tiere aus schrecklichen Situation gerettet werden besonders, aber manchmal steige ich in irgendein Kaninchenloch und ende auf Seiten, in denen es irrwitzigerweise fast immer um die Kardashians geht. Die Kardashians beenden nach dieser Saison ihre TV-Sendung und ich muss sagen, dass ich sehr froh darüber bin. 

Die Auswirkungen der "Keeping Up with the Kardashians"-Ära 

Die Kardashians sind zwar extrem erfolgreich und taff, aber gleichzeitig auch Doppelagenten des Patriarchats. Vordergründig mögen sie vielleicht tolle Geschäftsfrauen sein, aber man muss nicht mal genauer hinsehen, um zu sehen, wie sehr sie natürliche Frauenbilder zerstört und aus einer ganzen Generation unnatürlich geformte Puppen gemacht haben, deren ganzes Leben aus Posen und zentimeterdickem Make-Up besteht. Ein Bärendienst.

Die Kardashians sind nicht nur, aber auch daran schuld, dass der perfekte Look inzwischen als das einzig Wahre gilt und alles, was auch nur im entferntesten mit Natürlichkeit zu tun hat, als nicht mehr begehrenswert gilt. Neulich bin ich auf einen Thread gestoßen, der Monica Belucci, eine der schönsten Frauen der Welt, in jungen Jahren zeigte – und alle Bilder von ihr waren so bearbeitet, dass sie aussah wie eine weitere Kardashian-Schwester.

Ist Social Media schuld? 

Man könnte jetzt sagen, ach, ist ja nur Social Media. Aber das stimmt nicht, weil ein Gewöhnungseffekt eintritt. Inzwischen muss auch das Privatleben den perfekten Look haben, der Freundeskreis, die Hobbys, die Partnerschaft, du selbst.
Aber Perfektion zu erwarten, ist alles, wirklich alles, was verhindert, dass man wirkliches Glück empfinden kann.

Anzeige
Anzeige

Stattdessen macht es viel mehr Sinn, nach Zufriedenheit zu suchen, auf eine Balance und auf Erfüllung hinzuarbeiten. Weiterentwicklung ist immer besser als Perfektion.

Alles Liebe,
Paula

Mehr Informationen
Warum die Bundestagswahl in Deutschland eine alte Debatte wieder aufleben lässt
Artikel

Kann ein Mann Bundeskanzlerin werden?

  • 07.11.2022
  • 10:59 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group