Sex-Fantasien - erotische Gedankenspiele

Wenn es um Sex-Fantasien geht, liegen die erotischen Ideen von Männern und Frauen oft erstaunlich nah beieinander: Ein flotter Dreier, ein aufregendes Liebesspiel an ungewöhnlichen Orten oder während der heißen Nummer beobachtet oder erwischt zu werden, gehören zu den beliebtesten Träumereien. Sex-Fantasien könnt ihr allein oder mit eurem Partner ausleben, um euer Liebesleben frisch und abwechslungsreich zu halten. Alternativ kann es sich aber auch lohnen, die eigenen Sex-Fantasien fürs prickelnde Kopfkino für sich zu behalten. Wer hierfür noch Inspiration sucht, der ist bei Paulas Videos genau richtig: Dort werden zahlreiche Sex-Fantasien vorgestellt, sodass garantiert jeder noch den einen oder anderen Tipp findet.

Sex-Fantasien: Eine Bereicherung für die Beziehung

Sex-Fantasien und wie man damit umgeht

Hallo Kopfkino! Sex-Fantasien haben sowohl Frauen auch als Männer. Diese reichen vom flotten Dreier über Gang-Bang-Partys oder Besuche in Swingerclubs bis hin zu heißen Fesselspielen à la "Fifty Shades of Grey". Nur oft fehlt den Paaren einfach der Mut, diese geheimen Wünsche laut auszusprechen.

Sex-Fantasien_1

Bild: Sex-Fantasien sind nichts Ungewöhnliches, Männer und Frauen haben sie.

Sex-Fantasien sind gut für die Beziehung

Ihr wollt endlich eure geheimen Wünsche in die Tat umsetzen? Dann seid ihr hier genau richtig. Paula Lambert erzählt in ihren Videos, wie ihr eure Sex-Fantasien in die Realität umsetzt. Vor allem ist es wichtig, dass ihr mit eurem Partner über eure Fantasien sprecht. Falsche Scham ist hier fehl am Platz. Denn unter Liebenden sollte es keine Geheimnisse oder Peinlichkeiten geben. Jeder hat intime Wünsche. Wenn ihr eurem Schatz vertraut, dann wisst ihr, dass ihr ihm alles sagen könnt und er euch nicht schräg dafür anguckt. Im Gegenteil, eure Verbindung wird noch inniger, wenn ihr einander zeigt, wie sehr ihr euch vertraut.

Sex-Fantasien_2

Bild: Gerade wenn es ein wenige härter wird, ist ein Signalwort extrem wichtig.

Langsames Herantasten – alles kann, nichts muss

Da Sex-Fantasien eine ganz persönliche und individuelle Sache sind, dürft ihr euren Liebsten nicht dazu drängen. Versucht, es langsam anzugehen und verabredet beispielsweise ein Signal, das dem anderen zeigt, dass er gerade zu weit geht oder etwas nicht stimmt. Das ist vor allem bei BDSM notwendig. Seid offen für Experimente, aber erzwingt nichts. Oft wirkt eine Fantasie, die Realität wird, enttäuschend, weil zu viel erwartet wurde. Das A und O beim Sex: Genießen! Dabei kann auch ruhig mal was schief gehen. Hauptsache ihr achtet darauf, dass es dem anderen gut geht und er sich nicht unwohl fühlt.

Fazit: Peinlich müssen euch Sex-Fantasien nicht sein. Ob Männer oder Frauen – alle haben geheime Wünsche und Vorlieben. Um die ausleben zu können, ist ein offenes Gespräch mit dem Partner wichtig. Entschließt ihr euch, die Fantasie real werden zu lassen, sollte das ohne Erfolgsdruck passieren. Wichtig ist auch, dass ihr darauf achtet, wie es dem anderen geht. Fühlt er sich unwohl, sollte das Experiment sofort abgebrochen werden. Nichts ist schlimmer, als ein schlechtes Gefühl beim Sex.