mythen über sperma

Sperma schlucken oder nicht? Das musst du wissen

  • Aktualisiert: 20.03.2023
  • 09:22 Uhr

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom Sperma schlucken kannst du zwar nicht schwanger werden, der Schutz vor Geschlechtskrankheiten bleibt aber auch beim Oralsex ein wichtiges Thema. 

  • Das Gerücht hält sich hartnäckig, aber der Geschmack von Samenflüssigkeit lässt sich durch eine Ernährungsumstellung nicht verändern. 

  • Hilft Sperma schlucken gegen Halsschmerzen und ist gut für die Haut? Alle Mythen rund um das Ejakulat im Check. 

Sperma zu schlucken ist eine persönliche Entscheidung. Niemand sollte sich dazu überreden oder zwingen lassen. Wir erklären euch, welche Vor- und Nachteile der Konsum von Ejakulat tatsächlich mit sich bringt - und welche Mythen frei erfunden sind.

Sperma schlucken - ja oder nein?

Nicht nur Frauen, sondern auch homosexuelle Männer und queere Menschen stellen sich beim Blowjob die Frage, was am Ende mit dem Ejakulat passiert. Die einen schlucken das Sperma lieber schnell herunter. Andere suchen doch lieber ein Taschentuch für die Entsorgung. Auch du bist unsicher, ob du Sperma schlucken solltest oder nicht? Dann solltest du diese Dinge unbedingt wissen:

Offene Kommunikation ist wichtig

Ganz egal, ob du Fan von Schlucken bist oder es überhaupt nicht leiden kannst - es ist und bleibt deine eigene Entscheidung. Hinzu kommt, dass Oralsex auch nicht zwingend mit Sperma im Mund enden muss. Zwar finden viele Personen mit Penis die Vorstellung, im Mund ihrer Partnerin oder ihres Partners zu kommen, besonders heiß. Das bedeutet jedoch nicht, dass du das genauso empfinden musst. Du kannst selbst bestimmen, ob und wann du Sperma schlucken möchtest. Lass dich von niemandem zu etwas überreden oder zwingen, was du nicht tun möchtest. Offene und ehrliche Kommunikation ist auch beim Oralsex extrem wichtig.

Der Körper des Mannes
Artikel

Der männliche Körper

Körper des Mannes: So bringst du ihn auf Touren

Ganz ehrlich: Wenn du beim Sex nur seinen Penis im Kopf hast, dann verpasst du etwas. Und er noch viel mehr, denn die Liste der erogenen Zonen des Mannes ist wohl länger als der Abspann von "Herr der Ringe".

  • 15.12.2022
  • 06:31 Uhr
Endlich frei - Als Single hab ich mich sexuell entdeckt!

Quick & Dirty: Thema Sperma

17 Liter Sperma ejakuliert ein Mann in seinem Leben! Ihr wollt noch mehr zum Thema Sperma und Oralverkehr wissen? Wir haben einige Fakten für euch gesammelt.

  • Video
  • 03:20 Min
  • Ab 16

Sperma schlucken: Verhütung beim Oralverkehr

Ein wichtiges Thema, das beim Oralsex häufig ignoriert wird, ist die Verhütung. Nur weil Pornodarsteller:innen beim Blasen auf das Kondom verzichten, solltest du das nicht unbedingt auch tun. Denn Geschlechtskrankheiten wie beispielsweise Herpes Simplex, Gonorrhoe oder Syphilis können auch oral übertragen werden. Das Risiko einer Ansteckung ist hier zwar wesentlich geringer als beim vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr, sollte aber dennoch ernst genommen werden. Wenn du Sex mit häufig wechselnden Partner:innen hast, solltest du besser auf Nummer Sicher gehen und ein Kondom verwenden.

Sperma schlucken: Wie schmeckt die Samenflüssigkeit?

Es gibt es viele Menschen, denen der salzige und leicht metallische Geschmack der Samenflüssigkeit nichts ausmacht. Andere wiederum finden das Aroma von Sperma scheußlich. Leider lässt sich der Geschmack des Spermas auch durch eine Ernährungsumstellung nicht verändern. Das haben Wissenschaftler:innen längst bestätigt. Weder der Konsum von Ananas, noch eine vegetarische Ernährung sind in der Lage, den Sperma-Geschmack zu verändern. Das Gerücht hält sich aber weiterhin hartnäckig.

Mythen über Sperma: Ist Sperma schlucken gesund oder nicht?

Um Sperma ranken sich zahlreiche Gerüchte und Mythen. Einige davon hast du sicher auch schon einmal gehört. Den meisten Menschen ist jedoch nicht bewusst, welche positiven oder negativen Eigenschaften Ejakulat tatsächlich besitzt. Ist es also gesund, Sperma zu schlucken oder schadet es deiner Gesundheit? Wir klären auf!

Hilft Sperma gegen Halsschmerzen?

Der Klassiker unter den Mythen rund um die dickflüssige Substanz: Angeblich kann Sperma Halsschmerzen mildern. Und tatsächlich wird der Samenflüssigkeit eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, welche inzwischen auch von wissenschaftlichen Studien belegt wurde. Dass Sperma tatsächlich gegen Halsschmerzen helfen kann, ist jedoch schlicht falsch. Der saure pH-Wert von Ejakulat kann die Schleimhäute im Hals stattdessen noch weiter reizen. Hierbei handelt es sich lediglich um ein schlechtes Argument, den oder die Partner:in zum Blasen und Schlucken zu überreden. 

Sperma für schöne Haut: Hat Sperma Anti-Aging Eigenschaften?

Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler:innen fand vor einigen Jahren heraus, dass ein bestimmter Inhaltsstoff von Sperma in der Lage ist, das Altern von Zellen zu verlangsamen. Dieser Stoff nennt sich Spermidin und hilft bei der Reparatur von Zellen. Er findet sich nicht nur in Sperma, sondern auch in anderen Organen unseres Körpers. Je älter wir werden, umso weniger Spermidin produzieren wir selbst. Eine zusätzliche Einnahme von Spermidin kann also hilfreich sein, um den Alterungsprozess unserer Zellen zu verlangsamen. Dabei muss das Spermidin natürlich nicht aus Ejakulat stammen, sondern kann auch alternativ eingenommen werden.

Gut, dass Spermidin in hohen Konzentrationen auch in Sojabohnen, Weizenkleien oder Mangos vorkommt. Außerdem bieten einige Unternehmen Nahrungsergänzungsmittel mit Spermidin an. 

Allergische Reaktion auf Sperma

Es ist möglich, gegen Sperma allergisch zu sein. Eine Sperma-Allergie ist jedoch sehr selten. Betroffene erleben nach dem Kontakt mit Sperma eine Vielzahl möglicher Symptome - von Rötungen und Juckreiz über Bläschenbildung und Hautausschlag bis hin zu Atembeschwerden oder Übelkeit. Die Symptome treten in der Regel sofort nach Kontakt mit der Samenflüssigkeit ein. Solltest du unter den beschriebenen Problemen leiden, holst du dir am besten professionelle Unterstützung durch einen Arzt oder eine Ärztin.

Krebs vom Blasen?

Tatsächlich gibt es einen bewiesenen Zusammenhang zwischen ungeschütztem Oralverkehr und Mund- und Rachenkrebs. Forscher:innen fanden heraus, dass ein Blowjob ohne Kondom ein hohes Übertragungsrisiko für HPV birgt. Die Ansteckung mit diesen Humanen Papillomviren (HPV) erhöht die Chance, an Mund- oder Rachenkrebs zu erkranken. Das bekannteste Beispiel für diesen Fakt ist der Schauspieler Michael Douglas. Der sprach in einem Interview öffentlich darüber, dass sein Rachenkrebs sehr wahrscheinlich durch ungeschützten Oralsex ausgelöst wurde.

Zusammenfassung: Ist Sperma gesund?

Wenn weder du noch dein:e Partner:innen krank sind, spricht gesundheitlich nichts gegen das Schlucken von Sperma beim Oralverkehr. Der Konsum von Sperma kann zwar keine Krankheiten wie Halsweh heilen und stärkt auch nicht dein Immunsystem, es schadet deinem Körper aber auch nicht. Im Gegenteil: Sperma ist reich an Proteinen und Mineralien. Wer Sex mit häufig wechselnden Partner:innen hat oder grundsätzlich lieber sicher unterwegs ist, sollte auch beim Oralverkehr ein Kondom verwenden und das Ejakulat besser nicht schlucken.

Was sind die Bestandteile von Sperma?

Die genaue Zusammensetzung von Sperma verändert sich über das Leben eines Menschen und ist von Alter, Gesundheit und Ernährung abhängig. In der Regel besteht Sperma zu 70% aus dem Sekret der Samenbläschen. Diese beinhalten Fructose und dienen den Spermien als Energiequelle. Spermien selbst nehmen nur maximal zehn Prozent ein. Die restlichen 20% des Ejakulats bestehen aus einer Salzlösung, die Hormone und Mineralstoffe enthält.

Wie viele Kalorien hat Sperma?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn die Menge eines Samenergusses unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Der menschliche Körper produziert pro Ejakulation zwischen 1,5 und 7,6 Milliliter Sperma. Je nach Samenerguss hat Sperma zwischen 5 und 25 Kilokalorien. Gehen wir von einem Mittelwert von 3,4 Milliliter aus, besitzt ein Ejakulat also durchschnittlich 11 Kilokalorien. Zum Vergleich: Eine erwachsene Person hat einen täglichen Kalorienverbrauch von 2.000 – 3.000 Kilokalorien. Um deinen eigenen Kalorienbedarf zu decken, müsstest du also an einem Tag 182 bis 272 Mal Sperma schlucken.

Was passiert, wenn man Sperma schluckt?

Im besten Fall passiert gar nichts. Du kannst vom Konsum von Sperma nicht schwanger werden. Wenn du und dein:e Partner:in gesund seid, wird das Schlucken der Samenflüssigkeit keine negativen Auswirkungen auf euch haben. Leider kann es aber auch anders kommen. Bei ungeschütztem Oralverkehr besteht ein Risiko, dich mit Sexualkrankheiten anzustecken. Wer sich über den Gesundheitszustand des Partners oder der Partnerin nicht sicher ist, sollte lieber Safer Sex praktizieren und für den Blowjob ein Kondom verwenden.

Das könnte dich auch interessieren
Leichte Sprache: Sex mit Handicap

Leichte Sprache: Sex mit Handicap

  • Video
  • 33:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group