Die "The Vampire Daries"-Fans auf der ganzen Welt sind traurig und aufgeregt zugleich: Aufgeregt, weil sie auf das große Finale der Mystery-Serie gespannt sind und traurig, weil die Serie mit Elena, Damon und Stefan danach vorbei ist.

Paul Wesley weinte beim Drehbuchlesen

Auch Paul Wesley (34), der in der Serie den Vampir Stefan Salvatore spielt, ist sehr traurig über das Ende der Serie. Der 34-Jährige gesteht in einem Interview gegenüber "Entertainment Weekly", dass er beim Lesen des finalen Drehbuches tatsächlich weinen musste. Paul spielt also nicht nur am Set den sentimentalen Vampir sondern auch im wahren Leben kann der Freund von Phoebe Tonkin seinen Gefühlen freien Lauf lassen.
Nachdem er das Skript gelesen und total emotional geladen war, schickte er den Produzenten Julie Plec und Kevin Williamson ein Bild von sich. "Ich wollte, dass sie sehen, dass Paul Wesley auch im wahren Leben Tränen vergießt und nicht nur auf dem Bildschirm", erklärt Wesley. 

"Du verabschiedest dich von dieser Zeit und von diesem Moment"

Und auch am Set scheint es während der Dreharbeiten zur letzten Staffel sehr emotional zugegangen zu sein.
"Es ist diese Melancholie" beschreibt der Vampir-Darsteller im Interview. "Ich habe Stefans letzte Szene mit Elena gedreht. Es war so seltsam emotional für mich. Du verabschiedest dich von dieser Zeit und von diesem Moment. Wir werden beide nie wieder diese Charaktere spielen und es waren zwei wirklich wichtige Charaktere im TV für acht Jahre. Das ist wirklich emotional."

The Vampire Diaries: Start der 8 Staffel in Deutschland

An alle Vampi-Fans, die es kaum erwarten können: Die achte und letzte Staffel von " The Vampire Diaires" läuft ab dem 30. März 2017 hier auf sixx. Wer weiß ob es dann doch noch ein Happy End für Delena gibt?

Neueste Vampir-Videos