Anzeige
Zweite Chance?

Zurück zum Ex Partner: Deshalb solltet ihr euch eine zweite Chance geben

  • Aktualisiert: 29.03.2024
  • 16:50 Uhr
  • Pandapool
Zurück zum Ex? Gründe für und gegen ein Liebescomeback.
Zurück zum Ex? Gründe für und gegen ein Liebescomeback.© Yakobchuk Olena - stock.adobe.com

Eifersucht, Angst vor dem Unbekannten oder doch die großen Gefühle? Welche emotionalen Gründe hinter dem Verlangen nach der Ex-Liebe stecken können und wie Selbstreflexion tatsächlich den Weg zu einer reellen zweiten Chance ebnen kann.

Anzeige

Zurück zur Ex-Beziehung: Nach der Trennung ist vor der Trennung?

Der alten Liebe aus dem Weg gehen, sie möglichst schnell verarbeiten oder ihr hinterher trauern? Nach einer Trennung gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit dem Verlust umzugehen. Während einige Menschen froh sind, dem oder der Ex erstmal nicht mehr zu begegnen, suchen andere umso mehr Kontakt, nachdem die Beziehung eigentlich vorbei ist.

Die Liebe wieder aufzuwärmen kann funktionieren. Schließlich kann man aus Fehlern lernen und mit genügend Abstand die Probleme und Konflikte von damals aus dem Weg räumen und glücklich werden. Die Gefahr, dass auch beim zweiten Anlauf nicht alles rosig verläuft, besteht durchaus - schließlich seid ihr noch dieselben Persönlichkeiten.

Doch warum wollen wir unsere:n Ex überhaupt zurück? Was bringt Menschen dazu, eine alte Beziehung wieder aufzuwärmen?

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Ist die Liebe noch zu retten?

Verlorene Liebe: Ab wann eine Beziehung nicht mehr zu retten ist

Was eine Trennung mit dir macht

Romantische Beziehungen sind einzigartig, individuell und komplex. Mit deinem Partner oder deiner Partnerin teilst du deine tiefsten Gedanken, deine Sorgen und Ängste, aber auch deine schönsten Momente. Endet eine solche Beziehung, fühlst du dich häufig erstmal verloren. Ein wichtiger Mensch ist plötzlich nicht mehr Teil deines alltäglichen Lebens und das tut weh.

In den Medien wird Liebeskummer gerne als rein emotionaler Schmerz dargestellt, der sich mit einer großen Packung Eiscreme und der Unterstützung von Freund:innen heilen lässt. Doch in Wahrheit hat Liebeskummer auch körperliche Folgen. Neben Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Appetitverlust und Kreislaufbeschwerden kann es in extremen Fällen sogar zum sogenannten Broken-Heart-Syndrom kommen. Also zu Herzinfarkt-Symptomen ohne tatsächlichen Infarkt. Eine Trennung kann also wortwörtlichen Herzschmerz in dir auslösen. Es ist somit wenig verwunderlich, dass wir uns nach dem Ende einer Beziehung schnell nach dem oder der Ex-Partner:in sehnen.

Anzeige
Anzeige
Red heart in the hands of a couple in love. St. Valentine's Day
News

Liebes-Theorie

Laut Experten: Deshalb begegnen wir nicht nur einer großen Liebe im Leben

So häufig wird von der einen großen Liebe gesprochen - und immerhin 74 Prozent aller Deutschen glauben daran. Doch Expert:innen zufolge begegnen wir ALLE nicht nur einer, sondern gleich drei großen Lieben in unserem Leben. Wie kann das sein?

  • 29.03.2024
  • 09:30 Uhr

5 Gründe, warum Menschen zurück in die Ex-Beziehung wollen

Was veranlasst Männer, Frauen und queere Personen dazu, die verflossene Liebe wieder aufwärmen zu wollen? Schließlich gab es sicherlich gute Gründe für die Trennung. Laut einer Umfrage von Statista brechen nur knapp 41 % der Befragten nach einer Trennung den Kontakt zu der oder dem Verflossenen ab. Die restlichen 59 % sprechen, telefonieren, texten oder schlafen weiter mit ihren Ex-Partner:innen. Über 7 % wünschen sich die Beziehung sogar zurück. Das Phänomen ist also weit verbreitet. Die Beweggründe für den Schritt zurück sind zahlreich, doch sie lassen sich in fünf groben Kategorien zusammenfassen.

Anzeige
Anzeige

1. Sentimentalität und Nostalgie

Die rosarote Brille schürt deine Sehnsucht nach Altbekanntem. Hast du dich aus einer Beziehung gelöst, bleiben häufig verklärte Erinnerungen an die Zeit zurück. Du gibst dich ganz der Nostalgie hin, träumst von den Höhepunkten eurer Liebe und blendest Streits und Probleme einfach aus. Die Beziehung wird auf ein Podest gehoben und so beleuchtet, dass die Schattenseiten nicht mehr sichtbar sind.

Gewinnst du deine:n Verflossene:n zurück, ist die nächste Trennung so gut wie vorprogrammiert. Denn die Konflikte werden nicht verschwinden, nur weil du sie ignorierst. Entweder ihr stellt euch gemeinsam euren Problemen und versucht sie aus der Welt zu schaffen, oder ihr spielt das On-Off-Spiel so lange, bis jemand endlich die Reißleine zieht.

Anzeige

2. Eifersucht und Kontrolle

Du hast Schluss gemacht und bereust die Entscheidung plötzlich? Das könnte daran liegen, dass du nicht mit dem Kontrollverlust umgehen kannst. Vielleicht dachtest du, dass er oder sie nach dem Trennungsgespräch angekrochen kommt und dich zurückwill. Doch statt auf Knien zu betteln, ist nun das Gegenteil der Fall. Du bist eifersüchtig und willst nicht, dass er oder sie jemand anderes kennenlernt und ohne dich glücklich wird. Das hättest du dir früher überlegen müssen. Anstatt dir die alte Beziehung zurückzuwünschen, solltest du dich mit deinen eigenen Beziehungsmustern beschäftigen. Frage dich zum Beispiel, warum du das Bedürfnis hast, einen Menschen kontrollieren zu wollen und was du in zukünftigen Beziehungen anders machen kannst, um dieses Verhalten zu ändern.

3. Angst vor Unbekanntem

Eine Trennung bedeutet vor allem eines: Veränderung. Plötzlich stehst du wieder alleine da und musst deinen Alltag neu gestalten. Deine Freund:innen raten dir, dich auf Dating-Apps anzumelden und neue Menschen kennenzulernen. Doch die Ex-Beziehung verspricht die vermeintliche Sicherheit des gemachten Nests. Dieser Mensch kennt dich bereits in- und auswendig. Er oder Sie weiß von jeder deiner Schwächen und Stärken, jeder komischen Angewohnheit, deinen Vorlieben und Abneigungen. Du musst nicht erst unzählige Dates überstehen und lästigen Smalltalk halten, sondern kannst direkt auf einer tieferen Ebene starten.

Doch der Schein trügt. Denn die einfachste Lösung ist selten die beste. Wer ständig ins gemachte Nest zurückkehrt, lernt nie zu fliegen. Die Herausforderungen, vor denen du nach einer Trennung stehst, werden dich weiterbringen und sorgen - auch wenn's erstmal weh tut - für persönliches Wachstum. Du lernst dich selbst und die Welt besser kennen und entwickelst dich weiter. Diesen Fortschritt unterbindest du, indem du ständig alte Muster wiederholst.

4. Veränderungen in der Lebenssituation

Du und dein:e Ex wart füreinander bestimmt, aber das Timing hat nicht gepasst? Ob Umzug, Krankheit oder Jobwechsel - manchmal macht das Schicksal dir einen Strich durch die Rechnung. Und du kannst nichts dagegen tun. Traurig über die Trennung versuchst du dich auf deinen Alltag zu konzentrieren und deine:n Verflossene:n zu vergessen.

Wenn du Glück hast, ergibt sich später die Chance, die Beziehung wieder aufleben zu lassen. Durch eine glückliche Fügung wohnt ihr plötzlich im selben Viertel oder begegnet euch zufällig im Urlaub. Wenn es für euch beide passt, solltet ihr die Möglichkeit ergreifen und es erneut versuchen. Vielleicht funktioniert es, vielleicht nicht. Aber wenn du es nicht ausprobierst, wirst du dich dein Leben lang fragen: Was wäre, wenn… Aber Vorsicht: Solche Gedanken können auch lähmen und verhindern, dass du eine neue Liebe in dein Leben lässt!

5. Erkenntnis und Selbstreflexion

Nach deiner Trennung hast du dir Zeit für dich selbst genommen. Du hast den Blick nach innen gewandt und dich mit der Sprache eurer Liebe und der Frage nach den unterschiedlichen Bindungstypen beschäftigt. Du hast versucht, aus den Erkenntnissen der Trennung zu lernen und dich selbst weiterzuentwickeln. Dabei hast du auch eigene Fehler eingestanden und die Schuld nicht nur bei dem oder der Ex gesucht. Doch umso mehr du dich mit den Themen deiner ehemaligen Beziehung auseinandersetzt, desto mehr kommt in dir das Gefühl auf, dass die Trennung ein Fehler war. Du willst der Beziehung eine weitere Chance geben und aktiv daran arbeiten, dass sie in Zukunft funktionieren kann.

Du bist auf dem richtigen Weg. Wenn dein:e Ex ebenfalls bereit ist, der Beziehung eine neue Chance zu geben und ihr gemeinsam über eure alten Probleme reflektiert habt, steht einem zweiten Versuch nichts im Weg. Im schlimmsten Fall klappt es doch nicht. Aber dann hast du dennoch aus der Erfahrung gelernt und kannst einem neuen Menschen eine Chance geben.

Kennst du die Theorie der drei Lieben im Leben? Oft bleibt es nämlich nicht bei der ersten großen Liebe. Was die wahre Liebe ausmacht und wann es sogar karmisch wird, erfährst du hier. Außerdem verraten wir dir 9 entscheidende Faktoren für die Partnerwahl. Wusstest du schon, dass es laut Wissenschaft nur 36 Fragen gibt, um sich zu verlieben.

Reflexion nach der Trennung: Darüber solltest du nach einer Beziehung nachdenken

Nach einer Trennung spielt dein Kopf verrückt. Verlustängste, Ablehnung und Liebeskummer leiten deine Gedanken und schnell wünschst du dir deine:n Ex zurück. Statt dir den Kopf zu zerbrechen, wie du das Aufwärmen der Ex-Beziehung anstellst, solltest du dich lieber mit dir selbst beschäftigen. Denn eine Trennung ist ein einschneidendes Erlebnis und trägt entscheidend zu deiner Persönlichkeitsentwicklung bei. Hier sind vier Fragen, mit denen du deine Selbstreflexion starten kannst:

Was kann ich tun, damit sich die Trennung nicht wiederholt?

Es ist einfach, die Schuld für das Beziehungsende bei der oder dem anderen zu suchen. Auch du bist für einen Teil der Probleme verantwortlich. Kannst du diese Verantwortung eingestehen und bist du bereit, an diesen Problemen und Mustern zu arbeiten? Nur dann habt ihr eine realistische Chance.

Welcher Bindungstyp bin ich und welche Auswirkungen hat das auf meine Beziehungen?

Grundsätzlich wird zwischen vier Bindungstypen unterschieden:

  • sicherer Bindungstyp
  • ängstlich-vermeidender Bindungstyp
  • ängstlich-ambivalenter Bindungstyp
  • desorganisierter Bindungstyp

Wissen ist Macht. Bist du dir über dein eigenes Bindungsverhalten im Klaren, kannst du bestimmten Triggern ausweichen und dein Verhalten besser verstehen. Außerdem kannst du über dein Bindungsmuster sprechen und dein Verhalten erklären.

Was ist mir in einer Beziehung wichtig? Inwiefern hat meine letzte Trennung diese Werte verändert?

Am besten schreibst du dir eine Liste, welche Punkte eine glückliche Beziehung für dich erfüllen muss. Diese Liste muss weder vollständig sein, noch in Stein gemeißelt werden. Sie kann sich immer wieder verändern. Sie wird dir bei deiner zukünftigen Partner:innenwahl helfen, da du ein genaueres Bild von dem hast, was du dir wünschst.

Noch mehr spannende Themen für dich
Sexy Mama: So fühlst du dich nach der Geburt wieder attraktiv

Sexy Mama: So fühlst du dich nach der Geburt wieder attraktiv

  • Video
  • 07:11 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group