Anzeige
Alles über die Blutung nach dem ersten Mal

Dein erstes Mal: Blutet es immer nach dem ersten Sex?

  • Aktualisiert: 20.05.2023
  • 10:00 Uhr
Dein erstes Mal: Das Blut nach dem Sex.
Dein erstes Mal: Das Blut nach dem Sex. © luckybusiness - stock.adobe.com

Das erste Mal ist mit einer Menge Unsicherheit und Aufregung verbunden - schließlich weißt du gar nicht, was dich erwartet. Die Geschichten, die andere über ihre ersten sexuellen Erfahrungen erzählen, reichen von komisch bis beängstigend. Und was ist mit der Blutung? Oder dem Reißen des Jungfernhäutchens? Ob Frauen immer nach dem ersten Sex bluten, warum und wie viel Blut normal ist, erklären wir dir

Anzeige

Keine Angst vorm ersten Mal, alle Infos dazu im Clip

Sex mit einer Jungfrau - ein Problem für Männer?

Anzeige
Anzeige

Bluten nach dem ersten Mal: Wie kommt es zur Blutung?

Je nachdem, wen man fragt, bekommt man echte Horrorstorys über das erste Mal zu hören. Von starken Schmerzen und jeder Menge Blut ist da die Rede, so viel, dass man sich besser ein Handtuch unterlegen sollte. Das hat wenig mit den romantischen Vorstellungen der meisten Menschen zu tun. Und ist auch nicht so ganz wahr. Bei der sogenannten Entjungferung denken viele an eine Haut, die unsere Vagina verschließt und die durch die Penetration aufreißt. Das ist ein Irrtum - wie sollte man sonst auch Sexspielzeuge oder Tampons einführen können? Vielmehr handelt es sich beim Jungfernhäutchen, auch Hymen genannt, um eine Verengung hinter der Vaginalöffnung. Beim ersten Mal wird dieses gedehnt. Dabei können kleinste Risse entstehen - und Frauen dadurch leicht bluten.

Das erste Mal Sex
Artikel

SO WIRD ES UNVERGESSLICH

Das erste Mal Sex

Tut das erste Mal weh? Wie stelle ich mich beim ersten Mal Sex mit einem Mann oder einer Frau geschickt an? Kann man gleich beim ersten Mal schwanger werden? Wenn es um den ersten Sex geht, haben viele jede Menge Fragen, die ihnen auf der Zunge brennen.

  • 22.11.2022
  • 15:26 Uhr
Anzeige
Anzeige

Kommt es immer zu einer Blutung nach dem ersten Mal?

Noch so ein Mythos. In Wirklichkeit blutet nur etwa die Hälfte aller Frauen beim ersten Mal Sex tatsächlich aus der Vagina - und meistens auch nur sehr leicht. Ob du blutest, ist hauptsächlich eine Frage deiner Anatomie, das Hymen kann mehr oder weniger dehnbar sein. Je erregter du bist und je umsichtiger dein:e Partner:in mit dir umgeht, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit zu bluten. Auch Gleitgel kann helfen, Blutungen zu vermeiden. Wichtig: Auch beim ersten Mal kann man direkt schwanger werden. Denke deshalb unbedingt an Verhütung. Im Idealfall übt ihr vorher schon, ein Kondom überzuziehen, so vermeidet ihr (lustige) Pannen, wenn’s drauf ankommt. Mach dir außerdem bewusst, dass du jederzeit das Projekt "erstes Mal" abbrechen kannst, auch wenn ihr bereits mittendrin seid. Dein Körper, deine Regeln. Das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst und wirklich bereit dazu bist.

Wichtig: So kannst du dich optimal vor Geschlechtskrankheiten schützen, die richtige Verhütungsmethode für dich finden und checken, welche laut Pearl Index die sicherste ist!

Anzeige
Anzeige

Mögliche Ursachen für Blutungen nach dem Sex

Neben den feinen Rissen, die im Hymen durch die erste Penetration entstehen können, gibt es auch andere mögliche Gründe für Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr. Schätzungen der Online-Plattform Fernarzt zufolge kommt es bei 0,7 bis neun Prozent der menstruierenden Frauen zu Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr - und zwar nicht nur beim ersten Mal.

Blut danach: Mögliche Ursache Periode

Es kann durchaus sein, dass durch die Kontraktionen bei einem Orgasmus deine Periode ausgelöst wird - natürlich nur, wenn sie sowieso bevorstand. Blutungen während der Periode kennen wir alle, manchmal treten auch Schmier- oder Zwischenblutungen auf. Diese sind eigentlich nicht gefährlich, sollten aber mit einem Gynäkologen oder einer Gynäkologin abgeklärt werden, wenn sie häufiger vorkommen. Treten sie zufälligerweise nach dem Sex auf, denkt man vielleicht, es bestünde ein Zusammenhang - das ist aber meist nicht der Fall. Spiralen und Kupferpräparate erhöhen übrigens das Risiko für Zwischenblutungen.

Anzeige

Erstes Mal: Blut am nächsten Tag

Beim Sex kann es zu kleinen Verletzungen der Schleimhaut kommen, das passiert bei sehr aggressivem Sex und/oder mangelnder Feuchtigkeit. Oft ist das Blut noch nicht sichtbar, während du im Bett liegst. Erst wenn du auf die Toilette gehst, bemerkst du vielleicht Blut am Klopapier - oder entdeckst am nächsten Tag ein paar Tropfen im Slip. Wenn du häufiger nach dem Sex blutest, könnten auch Vaginose oder Endometriose der Grund dafür sein - lass das im Zweifel ärztlich abklären.

Mehr News und Videos
Zeit für Sex trotz Mama-Alltag? So klappts!

Zeit für Sex trotz Mama-Alltag? So klappts!

  • Video
  • 08:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group