Zutaten fürPortionen

0 Für das Eiweißbrot:
100 g gemahlene Mandeln
100 g geschroteter Leinsamen
4 EL Weizenkleie
5 EL Dinkel-Vollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Salz
300 g Magerquark
8 Eiweiß (Gr. M)
2 EL Kürbiskerne zum Ausstreuen und Bestreuen
2 EL Sonneblumenkerne zum Ausstreuen und Bestreuen
0 Für die Lachsrillettes:
200 g frisches Lachsfilet
100 g geräuchertes Lachsfilet
125 g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Olivenöl
1 TL Zitronensaft
1 Schälchen Dill
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 50 Minuten
Insgesamt: 70 Minuten

Schritt 1:
Für das Eiweißbrot Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Mehl, Backpulver und Salz mischen. Quark und Eiweiße dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. 

Schritt 2:
Eine Kastenform (10 x 30 cm) mit Wasser einstreichen und mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen ausstreuen. Teig in die Form füllen, mit übrigen Kernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Brot ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann an den Rändern lösen und vorsichtig aus der Form stürzen.

Schritt 3:
Für die Lachs-Rillettes frischen Lachs waschen und trocken tupfen. Haut und Gräten entfernen. 50 g Butter bei schwacher Hitze in einer Pfanne schmelzen lassen und den Lachs von beiden Seiten ca. 5 Min. andünsten. Aus der Pfanne nehmen und leicht auskühlen lassen. Anschließend den Räucherlachs und den gebratenen Lachs in sehr kleine Stücke hacken und mit restlicher Butter, Eigelb, Olivenöl und Zitronensaft mischen. Dill hacken und unter die Rillettes heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Lachsrillettes zum Brot servieren.

Auch eine leckere Brotvariante ist Enies Schüttelbrot. Probiert es aus!

Noch mehr leckere Rezepte: