- Bildquelle: Photocuisine © Photocuisine

Zutaten fürPortionen

½ Würfel Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
300 g Mehl
0 Außerdem:
1 handvoll Mehl für die Arbeitsfläche
1 Backblech
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Insgesamt: 35 Minuten

Ciabatta: Rezept und Zubereitung

Ciabatta – man kennt es aus italienischen Restaurants, vom Feinkostladen oder vom Bäcker nebenan. Das Weißbrot ist ein waschechter italienischer Klassiker, der sich längst auch in Deutschland hoher Beliebtheit erfreut und gern zu Salat oder anderen Gericht gereicht wird. Ins Deutsche übersetzt heißt Ciabatta so viel wie Pantoffel. Die Bezeichnung spielt auf die flache, breite und lang gezogene Form des italienischen Brotes an.

Grundsätzlich besteht Ciabatta aus Mehl, Wasser, Hefe und Olivenöl. Es zeichnet sich in seiner ausgebackenen Form durch eine kräftige Kruste und eine grobe Porung innen aus. Um Ciabatta zu machen, bedarf es nicht viel. Wie genau ihr das italienische Weißbrot selber zubereitet, zeigt euch Enie.

Frisches Ciabatta
Rezepte: Frisches selbstgebackenes Ciabatta © Photocuisine

Ciabatta ist ein wandlungsfähiges Brot. Das Grundrezept kann nach Belieben mit zusätzlichen Zutaten wie Oliven oder getrockneten Tomaten versehen werden.

Ciabatta - so geht's

Um Ciabatta zu backen, bedarf es ein wenig Zeit. Die Zubereitung nimmt in etwa 100 Minuten in Anspruch. Hierbei geht ihr wie folgt vor:

1)      Hefe mit Salz, Zucker und Olivenöl in 150 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mehl hinzufügen und das Ganze gründlich zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

2)      Tipp: Ciabatta lässt sich prima mit weiteren Zutaten wie Oliven, getrockneten Tomaten, Walnüsse und Kräutern wie Oregano oder Thymian geschmacklich verfeinern.

3)      Den Ciabatta-Teig etwa 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

4)      Arbeitsfläche anschließend mit Mehl bestäuben und den Teig ohne Kneten zu einem Ciabatta formen.

5)      Den Teig auf ein Backblech setzen und abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.

6)      Den Backofen in der Zwischenzeit auf 200 Grad vorheizen.

7)      Das Ciabatta dünn mit Mehl bestäuben und etwa 20 bis 25 Minuten backen.

8)      Das Ciabatta abkühlen lassen.

Fazit: Ciabatta – das italienische Weißbrot schmeckt pur, als Ergänzung zum Essen oder köstlich belegt. Und mit selbst gemachten Broten wie einem Ciabatta kann man bei Gästen immer punkten. Das Gute: Das Brot lässt sich im Nu zu Hause zubereiten und macht kaum Arbeit. Also verwandelt eure Küche kurzerhand in eine Brotbackstube und versucht es doch einmal selbst aus!

Weitere leckere Brot-Rezepte aus Enie backt:

(Rezept: Jan Wischnewski)