DIY

Trendy Deko-Steine selbst gestalten

Steine bemalen

Hand aufs Herz: Wem am Strand ein schöner Stein in die Finger gerät, der steckt ihn ein. Hinterher passiert dann aber meist nicht mehr viel mit dem Souvenir. Damit ist jetzt Schluss! Steine bemalen ist nicht nur ein super DIY, sondern auch eine tolle Möglichkeit, die Erinnerungsstücke stylisch in Szene zu setzen. Bei uns findest du Tipps und Ideen, wie du Steine bemalen kannst.

Ein rot bemalter, herzförmiger Stein, verziert mit weißen Punkten und einem k...
Beim Steine bemalen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt © iStock

Steine bemalen: so geht’s

Du brauchst:

  • Steine: die Form richtet sich danach, was du genau aus den Steinen machen möchtest (siehe dir dafür unsere Ideen an). Am besten lassen sich allerdings Steine bemalen, die eine glatte und flache Oberfläche haben.
  • Pinsel oder Schwämme, mit denen du die Farbe auf die Steine aufbringst.
  • Farbe: Öl- und Acrylfarben halten am besten auf den Steinen.
  • Fixierung: Damit du möglichst lange Freude an deiner Deko hast, musst du die Farbe nach dem Trocknen noch fixieren (das gilt vor allem, wenn deine Deko-Steine wasserbeständig sein sollen). Wenn du dir nicht extra ein spezielles Spray anschaffen möchtest, dann verwendest du durchsichtigen Nagellack.

Wichtig: Bevor du mit dem Pinseln anfängst, solltest du die Steine gründlich reinigen. Um wirklich jedes Partikel von der Oberfläche zu lösen, bearbeitest du die Steine mit einer Nagelbürste. Danach gut trocknen lassen. So kannst du deine Farbe regelmäßig auftragen und sie hält möglichst lange.

Urban-Jungle-Feeling: Deko-Kakteen gestalten

Für den eigenen Urban Jungle gehören möglichst viele Pflanzen in die Wohnung. Und die sollen tolle Stimmung verbreiten, dabei aber möglichst pflegeleicht sein. Kakteen und Sukkulenten gehören mit zu den Pflanzen, die bei eigentlich jedem überleben. Und sie geben wunderbar viel DIY-Potential her. Lass dich einfach mal von deinen Pflanzen inspirieren und gestalte deine eigenen Kakteen-Steine. Hierzu benötigst du möglichst flache Steine in unterschiedlichen Größen. Male sie komplett mit grüner Farbe an und füge nach dem Trocknen noch kleine weiße Striche für die Stacheln hinzu. Dann steckst du alle Steine in einen Topf und fertig ist deine neue Deko, die garantiert keine Pflege und Zuwendung braucht.

Deko-Steine mit Bling: Gold- und Kupfer-Steine

Alle wollen im Moment Deko in den Trendfarben Gold und Kupfer haben. Und auch Steine wirken mit einem glänzenden Anstrich besonders edel. Für einen tollen Kontrast wählst du hier Steine mit einer raueren Struktur und Oberfläche. Die eine Hälfte der Steine wird nun einfarbig angemalt – zum Beispiel in einem sanften Pastellton. An die Farbkante kommt ein Farbstreifen in Kupfer. Den Rest lässt du unbemalt. Die Kombination aus Naturstein, Gold und rauer Oberfläche ist ein toller Blickfang, der sich nicht nur als Deko in Blumentöpfen gut macht, sondern auch am Boden von Glasvasen für eine trendige Deko sorgt.

Meditation 2.0: Mandalas auf Steinen malen

Malen für Erwachsene ist der gar nicht mal mehr so neue Meditations-Trend. Die feinen Muster auszumalen macht ja auch Spaß und sorgt für Entspannung. Es ist aber schon irgendwie schade, dass die farbenfrohen Mandalas nach dem Ausmalen einfach im Malbuch verstauben. Warum also nicht noch einen Schritt weitergehen und die Linien auf Steine bringen? Auf großen, flachen Steinen kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Male mit einem feinen Pinsel und bunten Lacken ein Muster ab oder entwerfe dein eigenes Mandala. Nach dem Trocknen und Fixieren dienen die Steine als Deko. Zum Beispiel in deinem selbstgebauten Terrarium.

Und es gibt noch so viele Ideen mehr, wie du deine Steinsammlung in richtige Trend-Pieces verwandeln kannst. Im nächsten Urlaub also unbedingt wieder Steine als Mitbringsel sammeln.