DIY

Natur Pur: Urban Jungle für die eigene Wohnung

Urban Jungle selbst gestalten

Immer mehr Stadtmenschen vermissen das Grün und die Natur. Der neue Trend, der den Dschungel und das Wilde in die Stadt bringt, nennt sich Urban Jungle. Wir zeigen dir, wie du mit ein bisschen Kreativität aus deiner Wohnung eine grüne Oase zauberst.

Kakteen für deinen Urban Jungel
Kakteen sind wichtiger Bestandteil des Urban Jungle. © iStock

Darum tut dir ein Urwald in der Wohnung gut

Pflanzen und Grünes in der Wohnung liegen nicht nur im Trend: Sie schaffen auch ein völlig neues Raumklima, das uns und unserer Seele gut tut. Pflanzen können den Stresspegel senken und uns auch im Trubel der Großstadt einen Rückzugsort schaffen. Außerdem ist die Pflege der Pflanzen der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag und bringt Ruhe ins Leben.

Ganz viel Grün – der Dschungel ruft

Es gibt viele Wege, um die Wohnung in einen Urban Jungle zu verwandeln. Manche suchen sich nur ein Zimmer oder eine Ecke für ihr grünes Paradies aus, während andere gleich die ganze Wohnung mit grüner Deko und Pflanzen bestücken. Wichtig ist, dass du hauptsächlich grüne Elemente und Naturmaterialien wie Holz, Stein oder Korb verwendest. So schaffst du mit Hilfe von vielen verschiedenen Pflanzen, Kakteen und Blumen sowie grünen Stoffen oder Bildern einen Rückzugsort mitten im Grau der Stadt.

Pflanzen lassen sich wunderbar auf Kommoden oder in Regalen verstauen. Auch Hocker und andere Pflanzenständer eignen sich, um die Pflanzen zu arrangieren. Verwende Töpfe aus unterschiedlichen Materialien für deine Grünpflanzen. Mixe große und kleinen Töpfe aus Keramik, Terrakotta oder Beton. Und mit Pflanzenhängern aus Makramee wachsen deine (Dschungel-)Pflanzen sogar von der Decke.

Welche Pflanzen überleben auch ohne grünen Daumen?

Einige Pflanzen eignen sich besonders gut für den Urban Jungle. Sie brauchen nicht viel Pflege, nur ab und an etwas Wasser und eventuell einen Platz am Fenster. Bogenhanf zum Beispiel ist einfach zu pflegen. Die Pflanze braucht nur wenig Wasser und ein sonniges Plätzchen. Eine Kartonpapier-Palme speichert Wasser über längere Zeit. Du musst sie also nur gießen, wenn die Erde trocken ist. Im Halbschatten bleibt die Kartonpapier-Palme lange am Leben und trägt zu der grünen Atmosphäre bei. Auch die Korbmarante sollte man lieber im Schatten unterbringen – direkte Sonneneinstrahlung gefällt der Pflanze mit den gemusterten Blättern eher nicht.

Möbel aus Weinkisten

Naturmaterial bietet sich besonders an, wenn du deine Wohnung in einen Urban Jungle verwandeln möchtest. Aus alten Weinkisten lassen sich hervorragend Regale basteln. Die Kisten kannst du inzwischen in vielen Einrichtungsläden kaufen, aber auch direkt beim Weinhändler gibt es sie oft für wenig Geld. Drapiere die Weinkisten in einer Ecke deines Zimmers und stelle Pflanzen oder Blumen hinein. Durch die Kombination von Holz mit grünen Pflanzen wird deine Wohnung mehr und mehr zu einem kleinen Urwald.

Ein Wüstenterrarium für mehr Grün in deiner Wohnung

Ein Terrarium für deine Pflanzen und Kakteen macht deinen Urban Jungle perfekt. Dafür brauchst du eine Kugelvase oder ein Goldfischglas, die du in Einrichtungsläden oder im Internet kaufen kannst. In das Glas kommen nun Sand, Kakteen und kleine Dekoelemente und schon hast du dein eigenes Terrarium geschaffen.