DIY

DIY Hexenkostüm für Halloween

Halloween Kostüm selber basteln

Hexen gehören schon seit vielen Jahrhunderten zu den beliebtesten Gestalten aus Mythen und Sagen. Mit ihren Zauberkräften können sie entweder für das Gute stehen oder andere mithilfe böser Magie und furchteinflößender Flüche verhexen. Keine Frage also, dass das Hexenkostüm an Halloween zu den echten Klassikern gehört. Wir liefern dir deshalb zahlreiche Ideen und Inspirationen, um dein Hexenkostüm zu pimpen.

DIY-Hexenkostüm zu Halloween
Inspirationen für dein DIY-Hexenkostüm © iStock

Die wichtigsten Zauberutensilien selber basteln

Gerade wenn man dich als Hexe nicht nur an einer großen Nase erkennen soll, lohnt es sich viel Wert auf die typischen Zauberutensilien zu legen. Ein Zauberstab, ein alter Besen und auch ein Zauberhut gehören für viele zu einem Hexenkostüm dazu.

Zauberhut basteln

Für einen authentischen Zauberhut für dein Halloween Kostüm benötigst du zwei große Bögen Pappe, die du in jedem Bastelladen kaufen kannst. Den ersten Bogen schneidest du nun rund aus, damit du einen Pappkreis erhältst. Dieser wird später die Hutkrempe, weshalb er ruhig ein wenig größer ausfallen kann. Aus der Mitte des Kreises schneidest du nun einen weiteren Kreis aus, der dem Umfang deines Kopfes plus einen Zentimeter entspricht. Aus dem zweiten Bogen Pappe formst Du eine spitze, lange Tüte, deren Öffnung in das Loch in der Mitte des rund zurechtgeschnittenen Pappbogens passen sollte. Den Rand der Tütenöffnung schneidest Du mehrfach ein (drei bis vier Zentimeter tief) und klappst die Ecken hoch. Nun schiebst du die spitze Tüte durch die Öffnung der Hutkrempe und klebst die hochgeklappten Ecken von unten daran fest. Den Zauberhut kannst Du anschließend mit künstlichen Spinnenweben bekleben (gibt’s im Bastelladen) oder du kannst ein paar Spinnen und Krabbeltiere basteln, mit denen du den Hut verzierst.

 

Zauberstab basteln

Ein Zauberstab gehört zu den wichtigsten magischen Utensilien einer Hexe und sollte bei deinem Halloween Kostüm nicht fehlen. Du benötigst hierfür einfach nur einen kleinen Stock (alternativ geht auch ein stabiler Strohhalm), Farbe und etwas Modelliermasse wie zum Beispiel Knete. Bemale den Stock zunächst mit der Farbe in schwarz oder weiß – je nachdem, ob du eine gute oder eine böse Hexe sein willst. Aus der Modelliermasse kannst du eine Art keltisches oder heidnisches Symbol formen. Im Internet findest du dafür zahlreiche Vorlagen. Willst du es etwas einfacher haben, forme aus der Modelliermasse einfach einen kleinen Stern und setze diesen oder das gebastelte Symbol auf die Spitze des Zauberstabs und lass das Ganze entsprechend aushärten.

 

Zauberbuch basteln

In einem Zauberbuch sammelt eine richtige Hexe all ihre magischen Sprüche und Flüche. Damit auch du dein Sammelsurium an Hexenwissen immer dabei hast, kannst du ein Zauberbuch für dein Hexenkostüm ganz einfach selbst basteln. Verwende hierfür ein klassisches Notizbuch, das Du mit feuchtem Küchenpapier und Serviettenkleber beklebst. Die knittrige Struktur sorgt später dafür, dass dein Zauberbuch wirklich uralt und wie aus Leder aussieht. Wenn der Serviettenkleber getrocknet ist, kannst du das Buch einfach mit dunklen Brauntönen bemalen und mit kleinen Deko-Spinnen oder ähnlichem bekleben.

 

Upcycling und mehr für das perfekte Hexenkostüm

Den Rest deines Hexenkostüms für Halloween kannst du ziemlich kostengünstig aus verschiedenen Alltagsgegenständen zusammenstellen. Das Stichwort lautet Upcycling: Ein alter dunkler Flatterrock, schwarze Netzstrümpfe mit Loch und ein eng anliegendes schwarzes Sweatshirt oder Top sind als Garderobe ideal. Ein alter ausgedienter Besen und das passende Make-Up komplettierten dein Hexenkostüm zusätzlich. Auf der nächsten Halloween-Party willst du nicht nur selbst zum Hingucker werden, sondern auch mit deiner Deko überzeugen? Eine Kürbisvase für drinnen und draußen oder auch Fledermäuse als Halloween-Deko für draußen werden deine Gäste sicher begeistern.