- Bildquelle: FilippoBacci © FilippoBacci

Fotowand gestalten ohne Bilderrahmen

Bilderrahmen haben viele Vorteile, aber es gibt natürlich ausgefallenere Ideen, um Bilder an die Wand zu bringen. Da Bilderrahmen aber nicht nur eine schmückende, sondern auch eine schützende Funktion haben, musst du die Fotos auf andere Weise beständig machen, wenn du ohne Bilderrahmen arbeiten möchtest. Das funktioniert zum Beispiel, indem du das Fotomotiv auf ein passendes Stück Holz überträgst. Mit einem geeigneten Transfer-Medium – gibt es in jedem Bastelmarkt – geht das ganz leicht. So ist dein Motiv sicher vor Licht und Feuchtigkeit geschützt.

Sind alle deine Fotos auf Holz übertragen, kannst du deine Fotowand auf langen Holzleisten anordnen und an der Wand befestigen.

Da diese Art der Fotowandgestaltung etwas Zeit in Anspruch nimmt, solltest du hier Fotos ausstellen, die dir besonders wichtig sind – zum Beispiel von einem aufregenden Urlaub oder von deiner Hochzeit.

Für den flexiblen Austausch: Fotowand aus Gitter

Wer sich nicht für längere Zeit auf bestimmte Fotos festlegen möchte, für den eignet sich eine Bildergalerie an einem Gitter. Hier kannst du nach Herzenslust Fotos, Karten und deine Bilder ausstellen und sie tauschen, wenn dir das Motiv nicht mehr gefällt. Dabei musst du nicht unbedingt in eine teure Gitter-Pinwand investieren, sondern kannst sie in einem kleinen DIY-Projekt selber bauen. Im Baumarkt gibt es Metallspaliere, die du mit etwas Sprühfarbe an dein Farbkonzept anpassen kannst. Jetzt noch mit ein paar Nägeln an der Wand befestigen und schon ist deine Fotowand fertig.

Kleiner Tipp: Wähle Klammern mit einer breiten Klemmfläche, um die Fotos zu befestigen. Auf diese Weise werden die Bilder nicht beschädigt oder geknickt und du kannst sie auch später noch in ein Album kleben oder einrahmen.

Fotowand gestalten: 5 Tipps für die Einrichtung

  • Bilder an die Wand hängen kann jeder? Schon. Aber für die richtige Wirkung solltest du die Bilder auch passend anordnen.
  • Gerade, wenn du in einer Mietwohnung lebst, solltest du dir Gedanken über die Aufhängung der Bilder machen. Jedes Loch muss am Ende zugespachtelt werden. Hast du Tapete an der Wand, reißt sie unter Umständen ein, wenn du die Bilder mit Klebeband befestigst. Schau dich am besten im Baumarkt nach einer passenden Aufhängung um.
  • Bringe nicht nur Bilder an die Wand, wenn du deine Fotowand gestaltest. Ein schmales Regalbrett mit Pflanzen oder ein paar schöne Prints lockern den Gesamteindruck auf.
  • Eine bunte Sammlung an unterschiedlichen Bildern und Motiven bekommt einen einheitlicheren Look, wenn du alle Fotos als Schwarz-Weiß-Motiv ausdruckst.
  • Wenn du eher auf den verspielten Look stehst, wähle Bilderrahmen in unterschiedlichen Designs und Materialien, um deine Fotos an die Wand zu hängen. Falls du noch ein paar Bilderrahmen übrig hast, findest du bei sixx.de Inspiration, was du damit noch alles machen kannst.

GANZE FOLGEN ZUM THEMA DIY