Tipps einer Paartherapeutin

Mixed Signals: Er will sich nicht festlegen? Eine Paartherapeutin gibt Tipps

  • Aktualisiert: 19.08.2023
  • 10:08 Uhr
Gefühlschaos: Was tun, wenn er gemischte Signale sendet?
Gefühlschaos: Was tun, wenn er gemischte Signale sendet?© Adobe Stock

Du möchtest deinem Schwarm gerne näherkommen, aber er macht einen Schritt vor und einen zurück. Was tun, wenn man im Gefühlschaos versinkt, weil der Mann sich nicht sicher ist, was er empfindet? Paartherapeutin Lisa Fischbach erklärt dir, wie du darauf reagieren kannst.

Im Clip: Mit diesen Tipps verdrehst du ihm den Kopf

Du fühlst dich zu deinem Schwarm hingezogen und möchtest gerne eine tiefere Verbindung herstellen, aber er scheint unsicher zu sein und zeigt mal Interesse und dann wieder Distanz. In solch einer emotionalen Achterbahn kannst du dich leicht im Chaos verlieren. Doch keine Sorge, Paartherapeutin Lisa Fischbach beantwortet die Frage einer Leserin und erklärt, wie man am besten damit umgeht.

Frau nachdenklich
News

Nur in Gedanken?

Das Geheimnis der Unerreichbaren: Deshalb sind wir immer in sie verliebt

Warum verlieben wir uns in unerreichbare Männer und Frauen? Warum wirken sie so attraktiv auf uns? Wie du dein Liebesmuster durchbrechen kannst und wieder happy wirst!

  • 13.02.2024
  • 15:20 Uhr

Gefühlschaos: Was tun, wenn er gemischte Signale sendet?

Die 22-jährige Melanie sucht bei Paartherapeutin Lisa Fischbach Rat aufgrund folgendes Szenarios:

Ich treffe mich seit einigen Monaten mit einem Typen, jedoch immer nur mit anderen Freunden zusammen. Wenn wir uns sehen, flirten wir heftig, berühren uns und kommen uns von Mal zu Mal näher. Er macht Andeutungen, dass da durchaus auch von seiner Seite mehr wäre. Aber zwischendurch meldet er sich nicht, weil er angeblich nur ungern Nachrichten schreibt.

Neulich haben wir Tacheles geredet. Ich wollte wissen, ob er echtes Interesse an mir hat. Er meinte dann, ich hätte ihm noch nie gesagt, was ich möchte und empfinde. Daraufhin sagte ich, dass ich erstmal wissen möchte, ob ich überhaupt eine Chance hätte, da er ja regelmäßig widersprüchliche Signale sendet. Außerdem denke ich, dass Männer doch jagen und die Frauen erobern wollen. Er sagte, er hätte nicht vor, mir weh zu tun. Sollte es jetzt so weitergehen, verliere ich durch das Ganze Hin und Her noch den Verstand oder das Interesse, denn sein Verhalten stürzt mich ins totale Gefühlschaos. Ist er nur nicht sicher, ob er genug Interesse hat oder will er nur nicht den Anfang machen müssen?

Ich hab jetzt aufgeschrieben, was ich an ihm mag und wie ich mir das mit uns vorstellen könnte – ich würde es aber schöner finden, wenn die Initiative von ihm kommen würde. Also abwarten oder vorpreschen?

Die Antwort der Expertin: Auch eine Frau kann den ersten Schritt machen

Lisa Fischbach ist Diplom-Psychologin und arbeitet als Therapeutin und Paarberaterin in Hamburg. Das ist ihre Antwort auf Melanies Problem:

Männer sind Eroberer, Frauen sollen sich einfangen lassen. So steht es in vielen Ratgebern, wurde von unseren Großmüttern und Müttern als bewährte Strategie vermittelt. Doch wir leben im 21. Jahrhundert. Und wie sich vor 10 Jahren noch keiner vorstellen konnte, mit dem Handy zu bezahlen, mit Wischtechniken über ein Display Fotos zu verschieben, so verändert sich auch das Dating. Was nicht heißen soll, dass viele Flirtstrategien zwischen Männern und Frauen noch funktionieren wie vor 50 Jahren. Und sowohl Frauen und Männer sind in ihren Vorstellungen von traditionellen Bildern, wie Kennenlernen vonstattengehen muss, geprägt.

Die gute Nachricht ist aber: Heutzutage gelten nicht mehr die eiserne Regeln für Frauen und Männern auf dem Weg in eine Beziehung. Viel mehr Freiheit ist eingezogen, wer was wie zuerst tun sollte oder darf. Und so sind nicht mehr alle Männer Jäger und nicht mehr alle Frauen warten Prinzessinnen-like. Der häufigste Grund laut vieler Studien, warum Männer Single bleiben, ist übrigens ihre eigene Schüchternheit.

Dein Date scheint sehr vorsichtig und unsicher zu sein. Er hat wenig von seinen Gefühlen bisher gezeigt, weil er erst von dir eine trittsichere Vorlage erwartet. Möglicherweise ist dieser Mann in einer vorherigen Beziehung verletzt oder verlassen worden. Deshalb schützt er sich und riskiert erst einen großen Schritt auf dich zu, sobald er eingeladen wird. Das mag ungewöhnlich für einen Mann sein und so gar nicht dem Bild des unerschütterlichen Alpha-Typen entsprechen. Jedoch ist es menschlich. Dass sein Zögerliches nicht deinen Wünschen von Eroberung entspricht, ist nachvollziehbar. Zudem werden bei dir Gefühle von Zweifel und Unsicherheit ausgelöst. Das kann auf Dauer zu einer Belastung werden, denn auch du wünschst dir Sicherheit, um dich zu öffnen und mehr Gefühle zuzulassen. Dieses Vor und Zurück wirkt wie ein Schattenboxkampf. Jeder von euch wartet auf den anderen, keiner möchte zuerst seine Karten zeigen. Doch kann es genau das sein, was eine Initialzündung auslösen würde, euch beide zueinander bringt und das Gefühlchaos auflöst.

Wenn du spürst, dass du dich in diesen Mann verlieben könntest, dann ist Taktieren nicht ratsam. Hinterfrage dich, wie wichtig es ist, an der Vorstellung der eroberten Frau festzuhalten. Ist das eine verpasste Chance wert? Bist du modern genug im Kopf, dich von diesem Klischee zu lösen? Falls du den großen Schritt auf dein Date zumachst, solltest du danach etwas vom Gas gehen und auf Ausgeglichenheit achten. Die nächste Initiative sollte dann von ihm kommen. Auch wenn er beziehungsängstlich ist und sich deshalb abwartend verhält, ist das keine Rechtfertigung, sich darauf auszuruhen. Wenn du die Hand ausstreckst, solltest du spüren, dass er fest zupacken kann.

Das könnte dich auch interessieren
contrastwerkstatt - stock.adobe.com
News

Familienvorstellung: Diese klaren Anzeichen verraten, dass dein Date noch nicht bereit ist

  • 04.03.2024
  • 12:28 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group