So wird dein Date zum Erfolg!

Dating für Introvertierte: So klappt die Partnersuche, wenn du schüchtern bist

  • Aktualisiert: 26.08.2023
  • 08:50 Uhr
Article Image Media
© Kitreel - stock.adobe

Ob wir eher extrovertiert oder introvertiert veranlagt sind, wirkt sich auf unser ganzes Leben aus – und natürlich auch auf unsere Dates. Einer Umfrage der Dating Plattform Tinder zufolge sind Introvertierte 24 Prozent häufiger als Extrovertierte so genannte "Big Time Texter". Heißt: sie schreiben gerne ausführlich und lang, bevor sie sich auf ein Telefonat, einen Videoanruf oder gar ein Treffen einlassen. Small Talk empfinden Introvertierte oft als anstrengend, sie tun sich schwer, neue Bekanntschaften zu schließen und fremde Menschen anzusprechen. Wie es trotzdem mit dem Daten klappen kann, erfährst du hier.

Warum fällt Intovertierten das Daten schwer?

Eines vorab: die folgenden Aussagen treffen sicher nicht auf alle introvertierten Menschen zu, wir wollen nicht pauschalisieren. Aber wenn du introvertiert bist, dann kann es sein, dass deine soziale Batterie schneller leer ist als bei anderen Menschen. Heißt: Nach einem Treffen mit Freunden (oder einem Date) brauchst du eine gewisse Zeit für dich, um dich davon zu erholen. Jeden Tag ein anderes Tinder-Date – das würde für dich nie in Frage kommen. Es kann auch sein, dass es einfach nicht deinem Naturell entspricht mit fremden Männern oder Frauen auszugehen. Du fragst dich vielleicht, warum deine Freundinnen damit gar kein Problem, sondern vielleicht sogar Spaß daran haben. Du brauchst einfach länger, bis du ausreichend Vertrauen gefasst hast und zu einem Treffen bereit bist. Es kann auch sein, dass du die Tendenz hast alles zu überdenken. Jedes Szenario eines Dates hast du vorher schon tausend Mal im Kopf durchgespielt. Das kann anstrengend sein – und abschreckend. Bei einem Date kann eine ganze Menge schiefgehen, niemandem ist das so sehr bewusst wie dir. Und während andere Menschen Freude an Smalltalk haben, ist es für dich gegebenenfalls sogar eine Qual, es fühlt sich unnatürlich an und fällt dir enorm schwer. All das sind Dinge, die Intorvertierten das Dating erheblich erschweren.

Dating-Trends
Artikel

Dating-Trends: Das sind die neuesten Maschen

Diese Dating-Trends sollte jeder Single kennen - von Benching über Ghosting bis Zombieing.

  • 16.12.2022
  • 10:35 Uhr

13 Dating-Tipps für Introvertierte

  1. Bereite dich gut vor. Damit keine peinliche Stille entsteht oder du in die Verlegenheit kommst, deine spärlichen Smalltalk-Skills unter Beweis stellen zu müssen, kannst du dir vorab Gesprächsthemen überlegen. Arbeite einfach mit den Infos von ihm/ihr, die du bereits hast, überlege dir Fragen um mehr über die Person, ihre Hobbies, ihre Familie und ihr Leben zu erfahren. Auch aktuelle Themen können gute Aufhänger für Gespräche sein.
  2. Mehr ist mehr! Manche Introvertierte neigen dazu, sich in ihren Antworten extrem kurz zu fassen, wenn sie etwas gefragt werden. Dadurch scheinen sie manchmal überheblich, obwohl das genaue Gegenteil der Fall ist. Versuche, die Neugier deines Dates zu befriedigen indem du in mehreren Sätzen antwortest, ruhig ein bisschen mehr von dir erzählst – soweit du dich damit wohlfühlst, versteht sich.
  3. Verschaffe dir einen Heimvorteil. Schlage einen Ort für euer Treffen vor, an dem du dich auskennst und wo du dich wohlfühlst. So weißt du zumindest diesbezüglich was dich erwartet und musst dich nicht an einem fremden Ort zurechtfinden. Das senkt die Anspannung vor dem Date enorm.
  4. Unternehmt etwas. Sich in einem Kaffee gegenüberzusitzen und nicht zu wissen, wann man sich in die Augen sehen soll und wie man Gesprächspausen überbrückt – dein persönlicher Albtraum? Dann schlag eine Aktivität vor! Irgendetwas, über das man reden kann, wenn einem sonst der Gesprächsstoff ausgeht. Minigolf zum Beispiel. Und wenn es eine Bar sein soll, dann wähle den Tresen: So sitzt ihr nebeneinander, müsst euch nicht ständig anschauen. Viel entspannter!
  5. Verschwende nicht zu viel Zeit. Du neigst vielleicht dazu, super lange mit Menschen zu schreiben bevor ihr euch trefft oder auch nur telefoniert. Du willst dich sicher fühlen und eine Verbindung aufbauen, das ist verständlich. Allerdings geht dir dadurch auch eine Menge Zeit verloren. Denn selbst wenn du dich beim Texten prima mit jemandem verstehst, kann es sein, dass ihr euch überhaupt nicht riechen könnt oder es beim Treffen einfach nicht funkt. Spring also lieber früh als spät ins kalte Wasser. Wärmer wird es ja sowieso nicht. Im Gegenteil, irgendwann gelangst du vielleicht an einen Punkt, wo ihr so viel geschrieben habt, dass ihr bereits eine große Intimität aufgebaut habt. Sich dann zu treffen kann noch viel mehr Druck mit sich bringen.
  6. Steh zu deiner Introvertiertheit. Gib ruhig auf deinem Datingprofil an, dass du introvertiert bist – dann wissen deine potenziellen Dates woran sie sind. Bleib auch bei den restlichen Aussagen ehrlich und dir selbst treu.
  7. Keinen Rückzieher machen. Kurz vor dem Date hast du den Impuls abzusagen – verständlich, du musst ganz schön weit raus aus deiner Komfortzone dafür. Aber zieh es jetzt durch! Sonst wirst du in ein paar Tagen wieder in der gleichen Situation sein. Und mit jedem Date wird es ein kleines bisschen leichter, versprochen.
  8. Sei ehrlich. Wenn ihr euch an einem Ort trefft, wo es dir zu laut ist oder du mit einer seiner Fragen oder der Gesamtsituation überfordert bist, dann sag es einfach. "Ich weiß nicht, ob es dir schon aufgefallen ist, aber ich bin ziemlich introvertiert. Das hier überfordert mich gerade ein bisschen." Entwaffnende Ehrlichkeit kann manchmal Wunder wirken. Wenn peinliche Stille herrscht, kannst du sie entschärfen indem du sie direkt ansprichst: "Oh Gott, erzähl mir bitte was, ich kann Gesprächspausen nicht so gut aushalten", zum Beispiel.
  9. Zeig deine Stärken. Was sind deine Hobbies oder Themengebiete, in denen du dich richtig gut auskennst? Erzähle von deiner Leidenschaft, wenn du für etwas brennst, macht dich das super sexy, dein Date wird dir an den Lippen hängen.
  10. Zeig, dass du gut zuhören kannst. Die meisten Introvertierten sind nicht besonders gut im Erzählen, können aber umso besser zuhören. Eine Eigenschaft, die vielen anderen Menschen leider fehlt. Unser großer Vorteil! Stelle Fragen und zeige Interesse an deinem Date – es wird sich super wohl mit dir fühlen, jede Wette. Wenn dir mal keine Frage einfällt, dann hör einfach aktiv zu, nicke, lächle und signalisiere, dass du voll bei der Sache bist. Aufs Handy schauen ist natürlich tabu.
  11. Mach dir keinen Kopf. Vielleicht war das Date super unangenehm, ihr hattet euch nichts zu sagen und du hast das Gefühl, dass du dich awkward und weird verhalten hast, zu laut oder zu leise warst? Das liegt nicht an dir, du bist nicht komisch. Ihr hattet einfach keine Chemie. Und abgesehen davon sind Dates immer ein bisschen awkward, das gehört dazu.
  12. Hör auf, alles zu überdenken. Leichter gesagt als getan, aber wenn jemand sich nach einem Date nicht mehr meldet oder währenddessen schon abweisend scheint, gibt es eine Million Gründe dafür. Introvertierte tendieren dazu, alles zu überdenken. Habe ich einen doofen Witz gemacht? Mag er mich nicht? Antwortet er mir nicht mehr, weil er mich hasst? Versuche das abzuschalten und dich ein wenig zu entspannen. Wenn jemand dich ghostet, dann ist er super unreif, so jemanden willst du sowieso nicht. Hak es als Erfahrung ab und mach weiter.
  13. Hab eine gute Zeit. Vielleicht tendierst du dazu, das zu vergessen, deshalb kommt hier ein kleiner Reminder: Du bist nicht auf dem Date, um die andere Person zu beeindrucken und von dir zu überzeugen. Du bist hauptsächlich hier, um eine gute Zeit zu haben. Versuche die Begegnung und das Erlebnis zu genießen und Spaß zu haben. Wenn dabei eine Verbindung entsteht, umso schöner.

Fazit: auch Introvertierte können Spaß am Dating haben!

Du bist nicht alleine – Schätzungen zufolge sind 36 bis 50 Prozent aller Menschen introvertiert. Dabei sind Introvertiertheit und Extravertiertheit zwei Enden eines Spektrums, die meisten Menschen liegen also irgendwo zwischen den Extremen. Beim Dating ist es wichtig, dass du Grenzen ziehst und Bedingungen schaffst, unter denen du dich wohlfühlst. Und, dass du dich wieder und wieder auf das Abenteuer Dating einlässt, auch wenn du dafür jedes Mal deine Komfortzone verlassen musst. Irgendwann triffst du auf den Richtigen oder die Richtige. Die Person, mit der alles plötzlich ganz einfach ist, sich überhaupt nicht anstrengend anfühlt. Bis es soweit ist, versuch den Dates etwas abzugewinnen, Spaß zu haben und das Ganze nicht zu überdenken.

Mehr News und Videos
Young woman having a problem. Boyfriend comforting his sad girlfriend.
News

Narzissmus: Treue, Sex und Co. - So ist eine Beziehung mit einem Narzissten

  • 23.02.2024
  • 17:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group