Anzeige
Und eine Prise Ingwer ...

Rhabarberkuchen

Photocuisine

Ingwer? Rhabarber? Klingt komisch für einen Kuchen. Doch wer mal etwas neues abseits von Apfelkuchen & Co. ausprobieren möchte ist hier genau an der richtigen Stelle. Mit einem herrlich einfachen Rezept lässt schnell ein luftig-lockerer Gemüse-Kuchen der besonderen Art zaubern.

Anzeige

250 g

Rhabarber

1 Prise

geriebene Zitronenschale

1 Prise

gemahlene Nelken

1 Prise

gemahlener Ingwer

30 g

Zucker

150 g

Butter + Butter für die Form

100 g

Zucker

1 Prise

Salz

2

Eier

225 g

Mehl

0,5 Päckchen

Backpulver

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 45 Min
  • Gesamtzeit 60 Min

Schritt 1:
Rhabarber waschen, schälen und stückeln. Den Rhabarber zusammen mit den Gewürzen, Zucker, der Zitronenschale und 2 EL Wasser in einen Topf geben und auf kleiner Hitze unter beständigem Rühren 15 Minuten schmorren lassen. Danach Abkühlen lassen.

Schritt 2:
Backofen auf 210 Grad vorheizen. Butter und Zucker schaumig rühren, Salz hinzugeben. Eier hintereinander einrühren. Mehl und Backpulver in die Butter sieben und zu einem Kuchenteig verrühren.

Schritt 3:
Kastenbackform einfetten und Teig einfüllen. 10 Minuten auf 210 Grad backen, danach Hitze auf 150 Grad reduzieren und 35 Minuten backen lassen.

Schritt 4:
Rhabarberkuchen abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form stürzen und nach Belieben dekorieren und servieren.

Hier noch mehr tolle Rhabarberrezepte von Enie: der schnelle Rhabarbar Crumble und der süße Rhabarberkuchen mit braunen Zucker.

 

(Rezept: Jan Wischnewski)


© 2022 Seven.One Entertainment Group