Rhabarber-Spinat-Fladen

© sixx

Enies Rhabarber-Spinat-Fladen wird aus Hefeteig und einem süßen Belag mit Rhabarbern, Spinat und Zwiebeln gemacht. Das beste an dem fruchtigen Fladen: Er ist süß, ganz ohne Zucker, und so richtig gesund!

Außerdem:

1 Liter

Portion Oivenöl zum Beträufeln

1

Backpapier

Für den Rhabarber-Spinat-Belag:

4

kleine rote Zwiebeln

250 g

rotstieliger Rhabarber

1 TL

Zucker

250 g

junger Spinat

1 EL

Olivenöl

1 Prise

Muskatnuss

1 Prise

Zimt

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

Zutaten für den Hefeteig:

0,5 Würfel

Hefe (ca. 21 g)

150 ml

lauwarmes Wasser

225 g

Weizenmehl (Type 550)

0,5 TL

Meersalz

3 EL

gutes Olivenöl

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 30 Min
  • Gesamtzeit 50 Min

Schritt 1:
Für den Teig Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, ½ TL Salz, Öl und angerührte Hefe mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Schritt 2:
Für den Belag Zwiebeln pellen und in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Rhabarber putzen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Mit Zucker und etwas Salz mischen.

Schritt 3:
Spinat waschen und grob hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Spinat darin kurz zusammenfallen lassen. Mit Muskat, Zimt und Pfeffer würzen.

Schritt 4:
Teig nochmals durchkneten und zu einem Fladen ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Spinat, Rhabarber und Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5:
Mit etwas Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 220 °C / Umluft: 200 °C / Gas: Stufe 4) ca. 30 Minuten knusprig backen.

Rhabarber eignet sich wunderbar zum Backen! Unser Kochprofi Jamie Oliver zeigt uns das Rezept seiner leckeren "Rhabarber und Pudding-Soufflés".


© 2022 Seven.One Entertainment Group