So gelingt der indische Klassiker!

Indische Naan-Pizza

© iStock

"Naan" ist ein beliebter Brotfalden aus Indien. Das klassische Naan-Brot wird dort zu allen möglichen Gerichten serviert. Doch nun wandelt es sich von der Beilage zum Hauptgericht: Der dünne Fladen wird einfach als Pizzateig verwendet und nach Lust und Laune belegt.

Naan: indische Brotfladen 

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 25 Min
  • Gesamtzeit 40 Min

250 g

Weizenmehl Typ 405

125 ml

Milch

1 EL

Olivenöl

2 EL

Naturjoghurt

2 TL

Kokosblütenzucker

1 TL

Backpulver

1 TL

Meersalz

Schritt 1

Mehl, Zucker, Backpulver und Meersalz vermischen. Anschließend Milch, Olivenöl und Joghurt hinzugeben und alles verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Schritt 2

Den Teig in 6 gleich große Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen.

Schritt 3

Die Teigfladen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auf jeder Seite circa 2 - 3 Minuten mit etwas Öl ausbacken.

Schritt 4

Auskühlen lassen und fertig! Jetzt können die Teigfladen belegt werden!

Der klassische Belag

Die Naan-Brote können nur nach Lust und Laune belegt werden - von süß bis deftig ist dabei wirklich jede erdenkliche Kombination möglich! Wer es gerne klassisch mag, kann seinen Fladen damit belegen:

Zutaten:

  • 1 Dose Okraschoten in Tomatensoße (gibt es u.a. in türkischen Fachgeschäften)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1/2 Chillischote (fein gehackt)
  • optional etwas Reibekäse
  • optional Zwiebelringe

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammenmischen und nach Belieben würzen. Den jeweiligen Naan-Fladen mit etwas Öl bepinseln (Tipp: Öl mit Geschmack, wie z.B. Knoblauch oder Chilli-Öl geben einen intensiveren Geschmack). Anschließend mit der Mischung belegen, eventull mit Zwiebelringen belegen und Käse darüber streuen. Danach die Fladen noch einmal für cira 5 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben - fertig!


© 2022 Seven.One Entertainment Group