- Bildquelle: Fracois Guillot / Dimitros Kambouris, AFP © Fracois Guillot / Dimitros Kambouris, AFP

Dunkle Smokey Eyes wirken sexy und verführerisch, oft versprühen sie auch eine Rock-Attitüde. Der Lidschatten muss aber nicht immer Schwarz sein. Frauen können ruhig etwas Farbe bekennen und ihre Augen mit einem farbintensiven Make-up in Szene setzen.

Augenfarbe bestimmt Farbe für Smokey Eyes

Wichtig bei der Farbauswahl ist zum einen das Outfit. Die farbigen Smokey Eyes sollten zur Kleidung passen. Noch viel wichtiger ist aber, dass das Make-up zur eigenen Augenfarbe passt. Bei grünen Augen eignen sich zum Beispiel sehr gut Lila und Violett. Blaue Augen erzielen mit Erdtönen wie einem hellen braun oder einem schimmernden Bronzeton den besten Effekt und zu braunen Augen passen Smokey Eyes in Grüntönen.

Nicht am Lidschatten sparen

Die Schminktechnik ist sowohl für schwarze als auch für farbige Smokey Eyes die gleiche. Das Auge sollte zunächst mit einem dunklen Kajal umrandet werden, danach wird der Lidschatten dick aufgetragen. An den Rändern sollte er weich auslaufen, das erzielt den rauchigen Effekt. Der höchste Punkt für den Lidschatten sollte über der Pupille liegen, damit die eigene Augenfarbe gut zur Geltung kommt.

Kombination mehrerer Farben

Bei farbigen Smokey Eyes können auch verschiedene Farbtöne miteinander kombiniert werden. Während auf dem Augenlid beispielsweise ein sattes Blau liegt, können die Ränder in Lila geschminkt werden. Am äußeren Punkt des Auges kann mit Grün ein zusätzliches Highlight gesetzt werden. Um den Fokus auf die Augen zu rücken, sollten die Lippen nicht betont werden.