- Bildquelle: rodjulian - Fotolia © rodjulian - Fotolia

Bindungsangst – Männer verschleiern oft die Ursachen

Genauso vielseitig wie die Anzeichen für Bindungsangst bei Männern können auch die Ursachen sein. Vor allem Betroffene, die in ihrer frühen Kindheit oft von anderen enttäuscht oder im Stich gelassen wurden, leiden verstärkt unter der Angst vor Nähe. Sie fürchten, wieder verletzt zu werden.

Männer haben aber auch oftmals Angst, ihre Unabhängigkeit und Selbstständigkeit zu verlieren. Persönliche Freiheiten wie der Männerabend ohne Anhang, das eigene Hobby etc. sind für sie besonders wichtig. Ein Pantoffelheld, der nur noch unter dem Einfluss seiner Liebsten steht, wird angeblich geringer geschätzt, als ein ganzer Kerl, der auch zuhause in die Rolle des Alpha-Männchens schlüpft. Dieses veraltete Rollenbild verursacht häufig Leistungsdruck und fördert Ängste.

Auch Missbrauch, vor allem in der Kindheit, kann dazu führen, dass Männer Angst vor Nähe entwickeln. Damit ist sowohl körperliche als auch emotionale Nähe gemeint. Sie suchen zwar Schutz und einen festen Anker, haben aber Probleme damit, anderen zu vertrauen. Ihre Bindungsangst überwinden können die meisten nur mit Hilfe einer Therapie.

Viel Zeit und Verständnis – Bindungsangst zu überwinden, kann anstrengend sein

Neben psychologischer Hilfe ist das Verständnis der Partnerin auch von großer Bedeutung, wenn es darum geht, die Bindungsangst bei Männern aber auch bei Frauen zu überwinden. Was könnt ihr also tun, um den Heilungsprozess zu unterstützen? Schafft neue, positive Erfahrungen. Hört eurem Freund zu und ermutigt ihn immer wieder, über seine Ängste, Gefühle und Gedanken zu sprechen. Zeigt ihm, dass er eigene Wünsche äußern darf und er euch vertrauen kann. Macht ihm keine Vorwürfe, dass er immer noch nicht bereit ist, den nächsten Schritt in eurer Beziehung zu gehen. Gebt ihm die Zeit, die er braucht. Wenn er sich ebenfalls darauf einlässt, dann habt ihr gute Chancen auf ein Happy End, auch wenn der Weg dahin lang und beschwerlich sein kann.

Wenn sich jedoch abzeichnet, dass es für euch beide nicht für eine Beziehung reicht, dann solltet ihr das Verhältnis am besten beenden - tut es für euch selbst! Auch wenn die Trennung schwer fällt, gibt es einige vernünftige Gründe, sich nicht bei seinem Ex zu melden!