DIY

Kleine Bäder ganz groß: Tipps zur Badgestaltung

Kleine Bäder platzsparend einrichten

Beim Einrichten von kleinen Bädern hat man oft nicht viel Spielraum: Dusche und Toilette sind vormontiert und für die restlichen Sachen fehlt oft der nötige Platz. Es gibt jedoch einige Dinge, die du bei der Badgestaltung beachten kannst. 

Kleines Bad mit Eckdusche in hellen Tönen
Wer ein paar Tipps berücksichtigt, kann das Beste aus seinem Bad herausholen © iStock

Kleines Badezimmer? Nützliche Tipps für die Badgestaltung

Im Bad hält man sich täglich mehrmals auf. Da sollte die Einrichtung und Ausstattung schon stimmen, damit man sich wohlfühlt. Vor allem in kleinen Bädern ist das oft gar nicht so einfach. Denn richtig viele Möglichkeiten, um Badmöbel, Deko und Kosmetik unterzubringen gibt es hier nicht. Mit ein paar Tipps kannst du trotzdem das Optimum aus deiner Nasszelle holen:

 1.    Beziehe die Wände in die Badgestaltung mit ein

Je weniger Möbel und Sachen auf dem Fußboden stehen, desto größer wirken die Räume optisch. Das Gleiche gilt auch für kleine Bäder. Nutze deshalb den Platz an den Wänden. Regale lassen sich zum Beispiel wunderbar über der Badewanne oder der Toilette anbringen und bieten so zusätzlichen Stauraum. Hier können nicht nur Make-up & Co. stehen, sondern auch Handtücher, Toilettenpapier und Medikamente verstaut werden.

 2.    Helle Farben lassen Räumer größer wirken

Kleine Bäder kannst du mit farblichen Tricks optisch leicht vergrößern. Helle Oberflächen sind für die Badgestaltung von kleinen Badezimmern ein wichtiger Punkt. Da helle Oberflächen das Licht stärker reflektieren, wirkt das Badezimmer dadurch deutlich größer. Deshalb sollte am besten nicht nur die Wand, sondern auch die Möbel hell sein

 3.    Licht sorgt im Badezimmer für gefühlte Geräumigkeit

Vor allem kleine Bäder, die kein Fenster haben, brauchen verschiedene Lichtquellen. Eine Lampe über dem Spiegel reicht meistens nicht aus: Durch mehrere Lichtquellen wirkt das Bad geräumiger.

 4.    Weniger ist mehr gilt auch bei der Badgestaltung

Wichtig ist bei kleinen Bädern: Verwende so wenig Deko wie möglich. Alles, was du zusätzlich in dein Badezimmer stellst, wird den Raum kleiner wirken lassen. Etwas Deko ist aber natürlich erlaubt. Setze bei der Baddeko auf farbliche Highlights mit Grüntönen oder verwende Naturmaterialien wie Holz oder Stein. Das wertet dein Badezimmer optisch auf.

 5.    Spiegelschrank für kleine Bäder

Spiegelschränke sehen nicht nur richtig schick aus: Sie bieten auch viel Stauraum und lassen kleine Bäder größer aussehen. Einen Spiegelschrank kannst du ganz einfach und ohne viel Aufwand aus einem alten Koffer selber machen.

Für deinen Spiegelschrank brauchst du:

  • einen kleinen alten Koffer – wenn du keinen selber besitzt, kannst du schöne Koffer oft auf Flohmärkten bekommen
  • einen Spiegel, der ungefähr die gleiche Größe wie der Koffer hat
  • eine Heißklebepistole
  • Holzleisten, die in etwa so breit sind, wie der Koffer tief ist

Zuerst bringst du den Spiegel mithilfe der Heißklebepistole an dem Koffer an. In der Zeit, in der die Klebe trocknet, kannst du die Holzleisten auf die richtige Länge zuschneiden. Dein Koffer wird später hochkant an der Wand angebracht: Die Leisten sollten also die gleiche Länge haben, wie der Koffer breit ist.

Wenn der Spiegel an dem Koffer befestigt ist, geht es an die Regalbretter deines neuen Schrankes. Diese montierst du ebenfalls mit der Klebepistole im Innenraum des Koffers. Bei einer Kofferhöhe von ungefähr 40 Zentimetern, bieten sich zwei bis drei Regalbretter an.

Schon ist dein neuer Spiegelschrank fertig! Am Verschluss des Koffers lässt sich der Spiegelschrank ganz leicht öffnen und schließen. Wenn du den Spiegel zum Fenster hin anbringst, erweitert das zusätzlich das Badezimmer optisch. Dadurch, dass das Licht vom Spiegel reflektiert wird, wirken kleine Bäder optisch größer.