DIY

DIY-Fledermäuse zu Halloween für draußen basteln

Fledermäuse für die Außendeko

Fledermäuse sind als Tiere der Nacht bekannt und werden immer wieder auch als nahe Verwandte von Vampiren bezeichnet. Einige Arten der Fledertiere sind tatsächlich echte Blutsauger und gerade deshalb dürfen sie bei deiner gruseligen Halloween-Dekoration eigentlich nicht fehlen. Wir zeigen dir, wie du eine Fledermaus basteln und so dein Haus für die Halloween-Nacht wappnen kannst.

Fledermäuse gehören bei der Halloween-Deko dazu.
DIY-Fledermäuse für die Deko einfach selber basteln. © iStock

Du brauchst:

  • schwarze Socken
  • Füllmaterial (Watte, Toilettenpapier, Zeitungspapier)
  • schwarze Pfeifenreiniger
  • schwarzen Bindfaden
  • Kleber
  • schwarze Plastikfolie (z. B. Müllbeutel)
  • weißer und schwarzer Stift oder Wackelaugen

Sämtliche Materialien hast du für gewöhnlich bei dir zu Hause. Die Socken musst du nicht extra neu kaufen, sie sollten aber auch keine Löcher haben und noch richtig schön schwarz sein. Für die schwarze Plastikfolie kannst du einfach einen Müllbeutel oder eine Plastiktragetasche verwenden. Die schwarzen Pfeifenreiniger gibt es wiederum im Bastelladen oder auch im Tabakwarengeschäft. Tipp: Die Pfeifenreiniger kannst du für deine Halloween-Deko gleich mehrfach verwenden, denn auch um Spinnen und Krabbeltiere basteln zu können, sind sie sehr nützlich.

Und so funktioniert’s:

Schritt 1: Fledermaus-Körper aus Socken formen

Zunächst befüllst du die schwarze Socke ausgiebig bis zur Ferse. Wenn du Watte verwendest, wird die Fledermaus später schön weich. Als Deko-Objekt für ein gruselig verziertes Kinderzimmer ist sie dann hervorragend geeignet. Wenn du eine Fledermaus basteln und draußen befestigen möchtest, kannst du ruhig auch zusammengeknülltes Zeitungspapier oder sogar Toilettenpapier oder Küchenrolle verwenden. Wichtig ist, dass die Socke gut befüllt ist, damit die Fledermaus später keinen schlaffen Eindruck hinterlässt.

Schritt 2: Fledermaus-Beine aus Pfeifenreiniger

Verschließe die Öffnung der befüllten Socke am besten mit einem Pfeifenreiniger. Diesen kannst du so verbiegen, dass zwei gleich lange Enden abstehen. Diese stellen die Beine und Füße der Fledermaus dar. Den ungefüllten Rest der Socke schneidest du nun ganz einfach ab.

Schritt 3: Kopf der DIY-Fledermaus abbinden

Das vordere Ende der Socke stellt den Kopf der Fledermaus dar. Damit diese ihre charakteristischen Ohren bekommt, bindest du einfach zwei kleine Knubbel mit etwas Bindfaden ab. Achte darauf, dass sich in den Ohren auch etwas Füllung befindet, damit die Ohren auch tatsächlich nach oben stehen und nicht umklappen.

Schritt 4: Fledermaus-Flügel basteln

Aus zwei weiteren Pfeifenreinigern formst du nun den Umriss der typischen Fledermausflügel. Parallel dazu zeichnest du denselben Umriss (plus eine kleine Zugabe als Kleberand) auf und schneidest diesen aus. Anschließend klebst du die Folie in die aus Pfeifenreinigern zurechtgebogenen Umrisse der Flügel. Diese klebst du wiederum auf den Rücken der Fledermaus.

Schritt 5: Augen der Fledermaus aufmalen

Mit einem schwarzen und einem weißen Stift kannst du nun die Augen der Fledermaus aufmalen. Alternativ lassen sich auch Wackelaugen aus dem Bastelladen hervorragend verwenden. Diese geben deiner Fledermaus dann ein niedliches Aussehen.

Sobald deine Fledermaus fertig ist, kannst du sie draußen oder drinnen dekorieren. Achte am besten darauf, dass sie auch bei schlechtem Wetter regengeschützt aufgehängt wird, damit sie sich nicht mit Wasser vollsaugt und kaputtgeht. Besonders gruselig sehen die Fledermäuse in einem Spinnennetz aus. Du kannst sie aber auch an Bindfäden von der Veranda hängen lassen. Passend dazu solltest du außerdem auch Halloween-Kürbisse schnitzen, um deinem Garten oder deiner Terrasse so einen schaurig-schönen Look zu verpassen.