Anzeige
Augenbrauen färben: Zum Profi oder Heimarbeit?

Selbst Hand anlegen?

© Fotolia

Wer seine Augenbrauen färben möchte, hat zwei Optionen: Die Brauen können beim Profi gefärbt oder in Eigenregie zuhause bearbeitet werden. Aber da kann so einiges schief gehen!

Anzeige

Augenbrauen färben beim Friseur

Der Gang zum Friseursalon ist eine gute Idee, denn der Profi weiß genau, was er zu tun hat. Die Augenbrauen zu färben dauert beim Friseur in der Regel nur wenige Minuten und kostet zwischen fünf und zehn Euro. Die Farbe hält rund vier Wochen, bis ein Nachfärben nötig wird.

Selber färben: Farbe nicht zu dunkel auswählen

Wer lieber selbst Hand anlegt und seine Augenbrauen färben möchte, der findet in der Drogerie verschiedene Produkte. Das wichtigste bei der Behandlung ist, keine zu dunkle Farbe auszuwählen, da die Brauen sonst nicht mehr zum Gesicht, den Haaren und dem Hautton passen.

Anzeige
Anzeige

Partie um die Augenbrauen vorher einfetten

Ist die richtige Farbe gefunden, sollten zunächst die Haupartien um die Brauen eingefettet werden, damit sich dort nicht versehentlich Farbe ablagert. Die angerührte Paste aus der Farbe und dem Farbentwickler wird dann in Wuchsrichtung mit einem kleinen Bürstchen aufgebracht und sollte einige Minuten einwirken, bevor sie wieder ausgewaschen wird. Auch Permanent Make Up ist nun voll im Trend, fem.com hat hilfreiche Infos dazu.


© 2022 Seven.One Entertainment Group