Die meisten Frauen kämpfen nicht als Wonderwoman gegen das Ende der Menschheit, aber sie retten täglich eine eigene kleine Welt. Alle Frauen sind Heldinnen, weil...

... wir alles blutend erledigen können

„Alles was du kannst, kann ich blutend machen“ – stand auf vielen Schildern während des weltweiten Women’s March. Und tatsächlich verdienen Frauen einen Orden dafür, ihr Leben mit Rückenschmerzen, Magenkrämpfen und permanentem Bluten an einer Stelle, an der kein Mann bluten möchte, einmal im Monat knapp eine Woche lang ganz normal zu meistern.

... wir mental unglaublich stark sind

Und zwar stärker als Männer. Denn die Gesellschaft ist noch viel zu oft gegen Frauen gerichtet. Wir kämpfen jeden Tag dagegen an, behaupten uns, setzen uns durch und das alles ohne körperliche Gewalt, sondern alleine mit energetischer Willenskraft.

...wir jeden Tag mutig sind

Die meisten Frauen haben Angst, im Dunkeln alleine auf die Straße zu gehen. Wer das für übertrieben hält, ist vermutlich keine Frau. Natürlich steckt nicht in jedem Mann ein potenzieller Übeltäter, trotzdem muss man als Frau befürchten, dass uns in einer Gasse aufgelauert wird, wir unangemessen aggressiv angesprochen werden oder Schlimmeres. Und das eben nicht, weil wir von Natur aus das ängstliche Geschlecht sind, sondern weil das leider immer noch tagtäglich passiert.

... wir für uns selbst schön sind

Und das zum Glück nicht mehr nur etwas mit Äußerlichkeiten zu tun hat. Wir finden uns schön, weil wir klug und intelligent sind. Weil wir zum Beispiel als Ärztinnen Leben retten, als Journalistinnen tolle Geschichten schreiben, als Wissenschaftlerinnen die Welt erforschen. Dabei sehen wir übrigens trotzdem fabelhaft aus, aber das nur am Rande.

Weitere beliebte Sendungen: