- Bildquelle: iStock © iStock

1. Individuelles Regal aus alten Weinkisten

Ob im Badezimmer, im Wohnzimmer oder im Garten, Regale aus alten Weinkisten passen in jedes Zimmer. Auch Deko-Gegenstände finden in den Regalen Platz und werten jeden Raum optisch auf.

Im Gegensatz zu Paletten müssen die Kisten zuvor nicht großartig bearbeitet und zugeschnitten werden. Durch ihre gleichmäßige Form können sie einfach wie Legosteine aufeinander und nebeneinander gestapelt werden. Um aber eine gewisse Stabilität zu erreichen, solltest du mehrere gleiche Kisten zum Bau verwenden und diese im Anschluss zusammenschrauben.

Um dein eigenen individuelles Regal zu bauen, stapele die Kisten nach deinen Vorstellungen über- und nebeneinander. Alternativ kannst du auch die Kisten einzeln an die Wand hängen und damit keine ganze Regalwand erstellen, sondern nur Akzente in deiner Wohnung setzen.

2. Nachttisch aus Holzkisten selber machen

Aus einfachen Holzkisten kannst du auch einen wunderschönen Nachttisch für dein Schlafzimmer gestalten. Für diese Do-it-Yourself-Idee benötigst du nur zwei identische Kisten. Diese kannst du in verschiedenen Farben streichen oder einfach in der natürlichen Holzoptik verwenden. Stapele die beiden Kisten aufeinander und stabilisiere sie mit ein paar Nägeln. Falls dein Bett niedriger ist, kannst du auch einfach nur eine Kiste verwenden. Und fertig ist dein neuer Nachttisch! Dieses DIY benötigt weder viel Zeit, noch außergewöhnliche handwerkliche Fähigkeiten, weshalb es sich wirklich für jeden zum Nachmachen eignet.

3. Do-it-Yourself: Wohnzimmertisch aus Holzkisten

Um dir diesen Wohnzimmertisch zu bauen, benötigst du vier identische Holzkisten, wie beispielsweise alte Obst- oder Weinkisten. Diese kannst du, wenn gewünscht, in der Farbe deiner Wahl streichen. Nachdem die Farbe getrocknet ist, musst du die Kisten, wie im Bild gezeigt anordnen und im Anschluss aneinanderschrauben. Wenn dir der Tisch so zu niedrig ist, kannst du noch kleine Holzstücke als Füße darunter schrauben. Um den Tisch leichter verschieben zu können, kannst du auch kleine Rollfüße an der Unterseite des Tisches befestigen.

Durch die Anordnung der Holzkisten entsteht in der Mitte ein kleines Loch, dass du beispielsweise mit einer Blumenvase füllen oder ganz einfach frei lassen kannst. Wenn du möchtest kannst du jetzt noch eine Glasplatte mit den entsprechenden Maßen drauflegen und fertig ist dein selbst gebauter Wohnzimmertisch.

Dieser Tisch ist für dein Wohnzimmer zu groß? Dann probiere unsere DIY-Anleitung doch einfach nur mit zwei nebeneinander geschraubten Obstkisten aus. Das funktioniert genauso und ist mit noch weniger Aufwand verbunden.

Tipp: Du baust deine Möbel gerne selber? Dann probiere es doch mal mit Do-it-Yourself-Palettenmöbeln!

GANZE FOLGEN ZUM THEMA DIY