DIY

Blaues Strumpfband & Co.: DIY-Artikel für die Hochzeit

Etwas Blaues für die Braut selber machen

„Something old, something new, something borrowed, something blue and a sixpence in your shoe“ – so besagt es der Hochzeitsbrauch. Das Blaue soll dabei für die Liebe und Treue stehen, die die Eheleute sich schwören. Wie du zum Beispiel ein blaues Strumpfband für die Braut selber basteln kannst, erfährst du hier.

Strumpfband mit blauem Einsatz
Gehören zu jeder Hochzeit dazu: Strumpfbänder - und am besten in Blau © E+

Zwei Hochzeitsbräuche in einem: Blaues Strumpfband selber machen

Strumpfbänder gehören auch in Deutschland schon länger zu den Hochzeitsbräuchen. Besonders das Werfen des Strumpfbandes darf auf keiner Hochzeit fehlen. Blaue Strumpfbänder sind daher eine gute Idee, die man einfach selber basteln kann.

Für dein selbstgebasteltes blaues Strumpfband brauchst du:

  • ein Gummiband von ca. 40cm Länge und 5mm Breite
  • blauen Satinstoff, ca. 70cm lang und 12mm breit
  • Rüschenband
  • blaues Nähgarn
  • Stecknadeln
  • eine Nähnadel

1.    Satin abstecken

Der erste Schritt dient der Vorbereitung. Den Satinstoff klappst du in der Breite zusammen. Jetzt sollte das Stück Stoff nur noch 6 Millimeter breit sein. Mithilfe der Stecknadeln fixierst du den Stoff, sodass die Breite an allen Stellen gleich ist.

2.    Stoff zusammennähen

Jetzt nähst du den Satinstoff an der Längsseite zusammen. Das Stoffstück müsste jetzt wie ein Schlauch aussehen, der an beiden Enden offen ist. Das Rüschenband wird dann an den Schlauch aus Satin genäht.

3.    Gummiband einführen

Als nächstes wird das Gummiband in deinen Schlauch aus Satin geführt. Das Gummiband muss so in den Satinstoff gezogen werden, dass es an beiden Enden herausguckt. Da der Stoffschlauch fast doppelt so lang ist wie das Gummiband, kann das am Anfang etwas knifflig sein. Wenn du beide Enden des Gummibandes zu fassen bekommen hast, kannst du sie mit einer Stecknadel zusammenstecken, damit sie nicht wieder im Satin verschwinden.

4.    Alles zusammennähen

Im letzten Schritt nähst du zunächst die beiden Enden des Gummibandes zusammen. Danach werden noch die Enden des Satinstoffes zusammengenäht, und schon ist das blaue Strumpfband für die Braut fertig! Du wirst sehen: Die Braut wird Augen machen, wenn du ihr das selbstgenähte blaue Strumpfband präsentierst!

Ein blaues Taschentuch für die Braut besticken

Taschentücher dürfen auf keiner Hochzeit fehlen. Wenn die Rede des Brautvaters zu rührend ist oder sich Freunde eine ganz besondere Überraschung für das Brautpaar ausgedacht haben, fließen die Tränen. Ein besticktes Taschentuch ist deshalb eine ideale Lösung, um der Braut etwas Blaues auf ihre Hochzeit mitzugeben.

Für das bestickte Taschentuch brauchst du:

  • ein Stofftaschentuch
  • einen Bleistift
  • blauen Faden – du kannst auch verschiedene Blautöne nehmen, um dem Taschentuch ein ausgefallenes Aussehen zu verpassen
  • eine Nähnadel

1. Ideen für die Stickerei

Als erstes musst du dir überlegen, was du auf das Taschentuch sticken möchtest. Dabei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst zum Beispiel das Hochzeitsdatum des Brautpaares in das Taschentuch sticken, die Namen der Eheleute oder einfach zwei Herzen. Auch der Schriftzug „Für die Freudentränen“ oder „Etwas Blaues“ bietet sich gut an.

2. Mit Bleistift vorzeichnen

Damit dein Motiv später auch an der richtigen Stelle sitzt und schön aussieht, solltest du es mit einem Bleistift auf dem Taschentuch vorzeichnen. Den Strich vom Bleistift kann man später nicht mehr sehen, keine Sorge! Er wird unter dem blauen Faden verschwinden.

3. Motiv sticken

Jetzt geht es ans Sticken. Mit dem blauen Faden stickst du jetzt entlang der Linie, die du vorher mit dem Bleistift gezeichnet hast. Schon bald wirst du das Motiv oder den Schriftzug erkennen können, den du für die Braut ausgewählt hast.