DIY

Wie auf der Wiesn: So zauberst du tolle Oktoberfest-Deko

Oktoberfest-Deko

Die richtige Deko gehört zum Oktoberfest dazu wie Weißwurst und Brezeln. Hier erfährst du, wie du deine Wohnung für ein privates Oktoberfest schmücken kannst.

Blauweißes Band, Brezeln, Holzbrettchen und Besteck auf einem Tisch
Mit wenig Aufwand holst du das Oktoberfest in die eigenen vier Wände © iStock

Weißblaue Oktoberfest-Deko – so holst du dir die Wiesn ins Wohnzimmer

Da Weiß und Blau die Farben des Bundeslandes Bayern sind, sollte auch deine Deko für das private Oktoberfest auf jeden Fall diese zwei Farben bevorzugen. Stoffe oder Bänder im weißblauen Rautenmuster findest du oft im Frühherbst in Deko- und Einrichtungsläden. Daraus lässt sich ganz einfach tolle Oktoberfest-Deko zaubern.

Für das richtige Licht bei deinem privaten Oktoberfest kannst du mit Teelichtgläsern sorgen. Wenn du um diese ein breites Geschenkband im Rautenmuster wickelst, machen die Lichter sich wunderbar als Oktoberfest-Deko. Für einen besonderen Touch kannst du sorgen, indem du vor dem Umwickeln in das Band kleine Herzen mit einer Schere schneidest. So leuchtet die Kerze durch die Herzen und sorgt für ein tolles Ambiente.

Girlanden in Weiß und Blau kannst du ganz einfach selber basteln. Aus weißem und blauem Tonkarton schneidest du Wimpel aus und befestigst diese an einem langen Band. Achte dabei darauf, dass sich die Farben Weiß und Blau immer abwechseln. Zum Befestigen kannst du starken Kleber verwenden oder die Wimpel an das Band tackern.

Auch Pompons aus Seidenpapier machen sich in den Farben Weiß und Blau gut als Oktoberfest-Deko. Die Pompons kannst du an verschiedenen Stellen in deiner Wohnung aufhängen oder mit ihnen das Buffet verzieren.

Brezn & Co.: authentische Oktoberfest-Deko mit bayerischen Spezialitäten

Bei einem richtigen Oktoberfest dürfen natürlich auch die Brezeln nicht fehlen. Diese kann man nicht nur essen: Mit Brezeln lässt sich schicke Deko für das private Oktoberfest zaubern.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Girlande, die man essen kann? Dafür brauchst du nur weißblaues Dekoband und kleine Salzbrezeln aus dem Supermarkt. Die Brezeln kannst du in einer langen Reihe am Band befestigen und schon ist deine essbare Girlande fertig.

Mit Brezeln lässt sich außerdem wunderbarer Tischschmuck basteln. Wenn du zu Hause einige Weckgläser oder leere Marmeladengläser übrighast, kannst du mit blauem oder weißen Band am oberen Rand des Glases kleine Salzbrezeln befestigen. Als Halter für Besteck oder Servietten machen sich diese verzierten Gläser sehr gut.

Neben Brezeln sind auch Lebkuchenherzen fester Bestandteil des Münchner Oktoberfestes. Du kannst sie entweder selbst backen oder auch kaufen. An der Wand oder an der Eingangstür sorgst du aber in jedem Falle für einen festlichen Empfang – und als Nachtisch machen sich die Herzen sowieso bestens.

Humpen, Krüge und Co. – die Maß als Wiesn-Deko

Bei einem richtigen Oktoberfest ist Bier eines der wichtigsten Bestandteile. Deshalb bietet es sich an, als Deko für das private Oktoberfest Bierkrüge oder -gläser zu verwenden.

Bierkrüge aus Ton sehen toll aus, wenn du einen Strauß aus Wiesenblumen hineinstellst. So kommen die Farben der Blumen besonders gut zur Geltung. Den Krug selbst kannst du mit Band in den bayrischen Farben verzieren.

Es sieht auch witzig aus, wenn du ein Bierglas mit gelbem und weißem Fruchtgummi füllst. Durch die Farben erinnert der Inhalt an Bier – vielleicht eine gute Alternative für die Kinder?