- Bildquelle: West Mercia Police © West Mercia Police

Als Eloise im Krankenhaus ankam, war es bereits zu spät. Die Ärzte konnten nichts mehr für die junge Frau aus Großbritannien tun. Die Schlank-Mach-Pillen, die sie genommen hatte, enthielten einen ganz speziellen und hochgefährlichen Wirkstoff: Hochgiftiges Dinitrophenol, auch DNP genannt. Wie kam es zu diesem furchtbaren Unglück?

"Sie verbrannte von innen"

Mutter Fiona hatte absolut keine Ahnung, dass ihre Tochter Diät-Pillen zu sich nahm. Sie erzählte der "BBC's Victoria Derbyshire Show": "Es ist wirklich eine böse Droge. Sobald der Wirkstoff in deinem System ist, richtet es einen großen Schaden an. Er verbrennt nicht nur das Fett, es zerstört auch all deine Muskeln und deine Körperflüssigkeiten werden gelb". Statt der empfohlenen Menge von zwei Tabletten nahm Eloise Aimee Parry acht Stück zu sich. Eine viel zu hohe Dosis!

Polizei warnt davor Tabletten im Internet zu kaufen

"Wir fordern die Öffentlichkeit unbedingt dazu auf, beim Kauf von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmittel über das Internet vorsichtig zu sein. Solche Substanzen von nicht registrierten Websites könnten ihre Gesundheit gefährden, da sie extrem schädlich, abgelaufen oder gefälscht sein könnten.", erklärt die Polizei laut "The Guardian". Eloise Parrys Tod ist der fünfte in Großbritannien aufgrund von DNP. Weltweit sind es bereits 60 Menschen, die wie Eloise die Wirkung der Diät-Pillen unterschätzten und die die Einnahme der Schlank-Macher das Leben kostete.

Wir wünschen Familie Parry viel Kraft und Halt in diesem unfassbar traurigen Moment.