- Bildquelle: AFP © AFP

Wer seine Beine mit einer Röhrenjeans betonen will, der braucht das richtige Schuhwerk. Im Sommer eignen sich vor allem Pumps oder Ballerinas, im Winter kommen Stiefel zum Einsatz.

Röhrenjeans und Stiefel werden zum Hingucker

Stiefel haben den Vorteil, dass die Röhrenjeans in den Schuh gesteckt werden kann und so sowohl die Beine als auch die Stiefel zum Hingucker werden. Allerdings funktioniert dieser modische Trick nicht mit jedem Stiefel.

Enge Hose zu Reiterstiefeln oder Bikerboots

Zunächst sollte folgendes beachtete werden: Wer seine Röhrenjeans in die Stiefel stecken möchte, der sollte auf enge Jeans setzen. Modelle, die am Oberschenkel noch Spielraum haben, wirken fehl am Platz. Die Röhre muss eng an der Haut liegen, um eine verführerische Silhouette zu schaffen. Dazu passen hohe Reiterstiefel, die erst kurz vor dem Knie enden. Wer es cooler mag, sollte zu Bikerboots greifen, die dem Outfit einen rockigen Touch geben.

Stiefeletten und dicke Winterstiefel sind ein No-Go

Zur Röhrenjeans passen auch Ankleboots, sie enden auf Knöchelhöhe und strecken das Bein optisch. Stiefeletten, die von der Höhe zwischen Ankleboots und Reiterstiefeln angesiedelt sind, sind allerdings ein No-Go, da sie das Bein optisch verkürzen. Auch dicke Winterstiefel, die zwar für einen Schneespaziergang aber nicht für einen Shoppingbummel geeignet sind, sollten zu den engen Hosen nicht kombiniert werden.