- Bildquelle: Wenn © Wenn

Regenjacke und Gummistiefel gehören zwar noch immer zur Open-Air-Grundausstattung, aber auch einige stylishe Outfits für sonnige Nachmittage und durchtanzte Nächte dürfen im Camping-Rucksack nicht fehlen. Diese sollten am besten schon vor der Abreise geplant und anprobiert werden, schließlich ist im Zelt nicht unendlich viel Platz für eine Outfit-Wahl vor dem Spiegel.

Praktisch und cool: So gelingt der Festival-Look

Zu sommerlichen Temperaturen passt ein Festival-Look im Hippie-Style . Maxi-Kleider und luftige Röcke können gut mit großen Sonnenbrillen, Federschmuck und Leder-Accessoires kombiniert werden. Wer es lieber praktisch als romantisch mag, greift zu Shorts und einem lässigen Band-Shirt. Auch Bikini-Tops sind bei Hitze erlaubt. Dabei sollte die Gefahr eines Sonnenbrandes allerdings nicht unterschätzt werden. Die Promi-Damen machen es vor: Große Hüte runden nicht nur das Outfit ab, sie schützen den Kopf auch vor der prallen Sonne.

Festival-Looks: Stylish von Kopf bis Fuß

Besonders wichtig ist auf einem Festival natürlich auch die richtige Fußbekleidung. Um die Füße vor herumliegenden Scherben und tanzenden Konzertbesuchern zu schützen, eignen sich geschlossene Schuhe und robuste Biker-Boots viel besser als offene Sandalen oder Flipflops .