- Bildquelle: Istockphoto © Istockphoto

Ein Daunenmantel ist das ideale Kleidungsstück für den Winter : Die mit Vogelfedern gefüllte Jacke bietet guten Schutz vor Kälte . Allerdings bedarf es einiger Vorsicht, um den Mantel zu pflegen.

Handwäsche für groben Schmutz

Wie der Name verrät, ist ein Daunenmantel mit Daunen gefüllt. Anders als Wolle oder Fleece sollte er nicht einfach in die Waschmaschine gesteckt werden. Zunächst muss grober Schmutz, der oft an den Ärmeln oder dem Kragen zu finden ist, per Handwäsche mit einem Feinwaschmittel vorsichtig entfernt werden.

Schonwaschgang mit Tennisbällen

Um den Daunenmantel zu schonen, sollte das Kleidungsstück anschließend alleine in der Maschine gewaschen werden. Der Schonwaschgang bei 30 Grad ist hier die richtige Wahl. Um zu vermeiden, dass die Daunen beim Waschgang verklumpen, können mehrere Tennisbälle in die Trommel gegeben werden. Sie walzen den Daunenmantel zusätzlich durch.

Daunenmantel im Trockner pflegen

Wer einen Trockner hat, sollte die Jacke anschließend in eben diesem trocknen. Auch hier können wieder vier bis sechs Tennisbälle dafür sorgen, dass die Federn gleichmäßig trocknen und der Daunenmantel luftig und locker bleibt. Feuchte Daunen, die sich innerhalb der Jacke gebündelt haben, können schimmeln und halten dementsprechend nicht mehr so warm. Ohne Trockner muss die Jacke ordentlich ausgeschüttelt und dann aufgehängt werden. Zum richtigen Pflegen gehört es danach, sie alle paar Stunden wie eine Bettdecke aufzuschlagen.