- Bildquelle: iStock © iStock

Wer sich gesunde, kräftige Haare wünscht, der sollte sich den Namen eines Wundermittels merken: Keratin ! Die Faserproteine bilden den Hauptbestandteil von Haaren und bieten einen Rundumschutz .

Keratin macht das Haar stark und elastisch

Keratin verleiht dem Haar Stärke, aber auch Elastizität. Dass Haare eingedreht, hochgesteckt oder geglättet werden können, ist dem Eiweiß zu verdanken. Damit die Haare nicht fettig wirken, werden sie in der Regel häufig gewaschen - dem Keratin macht das aber nichts, denn es ist nicht wasserlöslich.

Faserprotein trotzt dem Wetter

Neben der Biegsamkeit hat das Keratin noch eine weitere wichtige Wirkung: Es schützt das Haar vor äußeren Einflüssen wir Kälte und Hitze. Ob starke Sonneneinstrahlung im Sommer oder klirrende Kälte im Winter, Haare kommen mit jeder Klimaveränderung klar. Allerdings kann ein Badeurlaub mit viel Sonnenlicht und Salzwasser auch seine Spuren hinterlassen und spröde Haare zum Ergebnis haben. Hier helfen spezielle Pflegeprodukte, die Keratin enthalten.

Pflege- und Stylingprodukte enthalten Keratin

Die Faserproteine finden sich in vielen Shampoos oder Spülungen wieder. Sie geben dem Haar Kraft und Geschmeidigkeit. Aber auch Stylingprodukte können Keratin enthalten, etwa Schaumfestiger oder Haarspray. Mit diesen Produkten kann die Frisur also nicht nur gestylt, sondern auch gepflegt werden.